HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 9,10%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 7,69%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 6,82%
NA9
NAGARRO
Anteil der Short-Position: 6,05%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 4,94%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 4,82%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 4,77%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,92%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,88%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 3,46%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,32%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 3,13%
WAF
SILTRONIC
Anteil der Short-Position: 2,16%
TUI
TUI
Anteil der Short-Position: 1,82%
WCH
Wacker Chemie
Anteil der Short-Position: 1,49%
PNE3
PNE Wind
Anteil der Short-Position: 1,41%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 1,18%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 0,97%
NB2
NORTHERN DATA INH
Anteil der Short-Position: 0,64%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 0,59%
AFX
Carl Zeiss Meditec
Anteil der Short-Position: 0,52%
COP
COMPUGROUP MED.
Anteil der Short-Position: 0,50%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,49%

Deufol: Gut verpackt raus aus dem Penny-Stock-Bereich

Zwei größere Schübe – und schon steht die Aktie Deufol dicht bei der Marke von 1,40 Euro. Damit hat sich unsere Spekulation von Ende August (den Artikel finden Sie HIER) auf einen erfolgreichen Abschied aus dem Penny-Stock-Terrain als goldrichtig herausgestellt. Nun kommt es darauf an, dass der Verpackungsdienstleister mit seinem Neun-Monats-Bericht die gute Kursentwicklung auch fundamental untermauert. Offiziell sind die Zahlen für den 12. November angesetzt. Auf dem Eigenkapitalforum in Frankfurt, wo sich vom 11. bis 13 November beinahe 190 Unternehmen vor Investoren präsentieren, wird Deufol allerdings nicht anwesend sein. Dabei wäre das bestimmt eine gute Gelegenheit gewesen, auf die operativen Fortschritte aufmerksam zu machen, zumal Deufol im Vorjahr noch auf dem „EK-Forum“ Flagge gezeigt hatte.

Auslöser der ersten Kurswelle von Anfang August – damals schwappte die Notiz von rund 0,70 auf 1,15 Euro – waren die Halbjahreszahlen. Dank eines guten zweiten Quartals hatte die Gesellschaft aus Hofheim (Wallau) ihre Prognosen für das Gesamtjahr bestätigt. Demnach soll 2013 bei Erlösen von 310 bis 325 Mio. Euro ein Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) zwischen 18 und 20 Mio. Euro herausspringen. Obwohl zum Halbjahr erst ein EBITDA von 6,56 Mio. erwirtschaftet wurde, trauen die Investoren der Prognose offenbar.

Deufol  Kurs: 1,350 €
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 287,73 265,11 247,06 213,85 243,05 271,58 300,00
EBITDA1,2 18,94 18,84 28,23 29,01 27,48 34,03 34,80
EBITDA-Marge3 6,58 7,11 11,43 13,57 11,31 12,53 11,60
EBIT1,4 9,30 9,81 6,20 6,30 6,34 13,22 16,00
EBIT-Marge5 3,23 3,70 2,51 2,95 2,61 4,87 5,33
Jahresüberschuss1 5,63 3,76 3,07 0,86 1,93 7,01 10,50
Netto-Marge6 1,96 1,42 1,24 0,40 0,79 2,58 3,50
Cashflow1,7 12,88 16,86 23,63 25,35 12,55 35,08 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,12 0,09 0,07 0,03 0,03 0,15 0,24
Dividende8 0,06 0,06 0,00 0,00 0,00 0,03 0,05
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2022 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Votum

Mitte Oktober nahm die Notiz dann erneut Fahrt auf und kletterte – diesmal ausgehend von rund 1,10 Euro – auf das aktuelle Niveau von 1,37 Euro. Dabei gab es in der Zwischenzeit keine aktuellen Meldungen, die das neuerliche Interesse an der früher als D. Logistics firmierenden Gesellschaft erklären. Immerhin fand der Kursanstieg unter vergleichsweise hohen Umsätzen statt. Einziger Anhaltspunkt: Anfang September meldete die Fondsgesellschaft Universal-Investment, dass sie die Fünf-Prozent-Schwelle überschritten habe und ihr Anteil sich nun auf 5,09 Prozent belaufe. Ob Universal zuletzt eventuell weiter aufgestockt hat, ist reine Spekulation. Firmengründer und Vorstandschef Detlef W. Hübner hält 53,66 Prozent der Anteile. Und so müssen sich die Anleger wohl bis zur Vorlage der Neun-Monats-Zahlen gedulden, ob die gegenwärtige Zuversicht der Investoren begründet ist.

Auf dem Papier sieht der Small Cap preiswert aus, auch wenn die Ertragskraft von Deufol noch immer deutliches Potenzial nach oben hat. Stärkstes Argument für die Aktie ist momentan der hohe Abschlag von 38 Prozent auf den Buchwert. Die Marktkapitalisierung beträgt gegenwärtig 62,5 Mio. Euro. Das Eigenkapital kommt auf 97 Mio. Euro – bei einer Bilanzsumme von 224,6 Mio. Euro. Die Nettofinanzverschuldung lag Ende Juni bei 52,8 Mio. Euro. Boersengefluester.de bestätigt derweil die Kaufempfehlung für das Papier und wird Sie über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden halten. Fest steht schon jetzt: Das Verlassen des Penny-Stock-Bereichs hat sich als hilfreich erweisen.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Deufol
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A1R1EE 1,350 Kaufen 59,09
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
9,64 12,96 0,75 15,52
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,49 1,68 0,22 3,93
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,03 0,05 3,70 27.06.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
29.08.2024 29.04.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-1,96% -5,59% -8,78% 27,36%
    
Kennen Sie schon unseren Dividenden-Kalender? Mit diesem exklusiven Analyse-Tool haben Sie ganz neue Möglichkeiten, den für Sie passenden Rendite-Hit unter mehr als 600 Deutschen Aktien ausfindig zu machen. Einfach HIER anklicken.
Karlsberg Anleihe zeichnen


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.

Leave a Reply