H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 9,37%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 7,43%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 7,05%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,11%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 4,07%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 2,91%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 2,90%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 2,61%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,15%
CT4
FOX E-MOBILITY IN...
Anteil der Short-Position: 2,00%
EXL
EXASOL
Anteil der Short-Position: 1,62%
CLIQ
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 1,60%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,56%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,27%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 1,21%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 1,01%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,90%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 0,78%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 0,77%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 0,72%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,72%
VNA
VONOVIA
Anteil der Short-Position: 0,58%
FME
Fresenius Med. Care
Anteil der Short-Position: 0,56%

Investment-Trends-Umfrage: Jetzt mitmachen

Selbstversuch abgeschlossen: Gut 22 Minuten hat es gedauert – und es hat sich gelohnt. Die Rede ist von der vierten Umfrage des internationalen Marktforschungsinstituts Investment Trends in Deutschland. Befragt werden die Kunden großer deutscher Finanzportale, Online Broker, CFD- und FX-Anbieter sowie Online-Foren und Trading-Communities – erstmals ist auch boersengefluester.de dabei. Investment Trends geht davon aus, dass vom 5. März bis zum 2. April 2014 rund 13.000 Anleger an der Studie mitmachen werden. Diese Teilnehmerzahl würde etwa der des Vorjahrs entsprechen.

Zwar richtet sich die Umfrage in erster Linie an Trader mit Ambitionen im Handel von CFD (Contracts for Difference) und Devisen – doch auch für Investoren, die sich bislang überwiegend im Aktienbereich getummelt haben, lohnt sich die Teilnahme. Immerhin geht es intensiv um Themen wie Informationsquellen, bevorzugte Kennzahlen für die Umsetzung von Investmententscheidungen, Angebote von Discountbrokern, soziale Medien sowie den Gebrauch von Smart Phones und Tablets beim Handeln. Letztlich geht es um die Fragen: In welche Assetklassen investiere ich gerade am meisten und was wünsche ich mir als Anleger für Informationen, Services und Produkte von den Banken – auch, um gegebenenfalls den Investmenthorizont zu erweitern?

Neben der – stets sinnvollen – Beschäftigung mit dem eigenen Anlagestil, lohnt sich die Teilnahme an der Umfrage aber auch ganz unmittelbar. Schließlich bekommt jeder, der mitmacht, zeitlich befristete Gratisabos im Gegenwert von rund 90 Euro als Belohnung. Mit im Paket ist ein Drei-Monats-Zugang für unsere Excel-basierte Aktiendatenbank DataSelect. Zudem erhalten Sie drei Monate freien Zugriff auf das Analysetool Guidants PRO von BörseGo sowie das TRADERS’ Magazin. Und mit ein wenig Glück gewinnen Sie in der Endauslosung womöglich sogar ein Tablet Samsung Galaxy Note 10. Dafür sind die 22 Minuten nun wirklich gut investierte Zeit. Und das sei verraten – sie gehen ziemlich schnell rum bei der Beantwortung der Fragen von Investments Trends.

Weitere Informationen und den Zugang zu der Umfrage erhalten Sie HIER.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.