ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 5,90%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 5,30%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 4,13%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,05%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,81%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,74%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,60%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,41%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 3,27%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 3,09%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,69%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 2,60%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 2,51%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,46%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,34%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 2,18%
UN01
UNIPER
Anteil der Short-Position: 1,60%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 1,21%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,19%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,17%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,11%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,00%
JEN
JENOPTIK
Anteil der Short-Position: 0,67%

IT Competence Group: Zusammenschluss naht

Gezählt sind die Tage der IT Competence Group (ITCG) auf dem heimischen Kurszettel. Dabei treibt der IT-Dienstleister keinerlei Delisting-Pläne voran, sondern setzt vielmehr den bereits vor einigen Monaten kommunizierten Zusammenschluss mit dem Großaktionär audius schrittweise um – einer Gesellschaft mit relativ ähnlichen Geschäftsbereichen rund um IT-Services und Software. „Für uns ist das ein Meilenstein“, sagt ITCG -Finanzvorstand Wolfgang Wagner im Gespräch mit boersengefluester.de. Immerhin hebt der Deal die lange Zeit in Micro Cap-Dimensionen agierende Gesellschaft in eine neue Größenordnung. Wie zu vermuten war, wird die Transaktion nun über eine Sachkapitalerhöhung umgesetzt.

Konkret gibt die ITCG dazu 2.800.0000 neue Aktien exklusiv an audius aus und bekommt dafür im Gegenzug die Töchter audius GmbH, audius IT-Service GmbH und Roton IT-Service GmbH. Dem Vernehmen nach repräsentieren diese Gesellschaften nahezu das gesamte operative Geschäft von audius. Bei einem Ausgabepreis von 8,90 Euro wird das Trio – es steht für eine Gesamtleistung von 26,6 Mio. Euro sowie ein Ergebnis vor Zinsen Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 2,2 Mio. Euro – mit knapp 25 Mio. Euro bewertet. Zum Vergleich: ITCG kam im Vorjahr auf eine Gesamtleistung von 24,2 Mio. Euro, ein EBITDA von 1,25 Mio. Euro und wird an der Börse zurzeit mit annähernd 14 Mio. Euro eingestuft.

 

Audius  Kurs: 13,500 €

 

Somit signalisiert der aktuelle Aktienkurs von 7,40 Euro – trotz der bereits kräftigen Kursteigerungen seit Anfang April – immer noch eine stattliche Lücke zum Bewertungspreis für die audius-Töchter. Dabei kommt der gewählte Kurs von 8,90 Euro nicht von ungefähr, schließlich entspricht er exakt dem Preis, zu dem der frühere Ankerinvestor Navigator Equity Solutions Anfang Juni seine restlichen knapp 22 Prozent an die audius-Gruppe veräußert hat. Diskussionen um unterschiedliche Bewertungsansätze bekommen von dieser Seite also kein Futter. Um die Transaktion auch nach außen sichtbar zu machen, ist in einem zweiten Schritt die Umfirmierung in audius SE geplant. Angesichts der Mehrheitsverhältnisse, audius hält mittlerweile 79 Prozent der ITCG-Aktien, ist davon auszugehen, dass der Vorschlag auf der für den 28. Juli 2020 angesetzten Hauptversammlung locker die nötige Mehrheit bekommt. Parallel dazu ist auch die Sitzverlegung von Ludwigsburg nach Weinstadt bei Stuttgart geplant, wo die wesentlichen audius-Firmen beheimatet sind.

Insgesamt hätte das zusammengefasste Unternehmen einen Börsenwert von knapp 35 Mio. Euro. Verglichen mit den meisten anderen IT-Dienstleistern ist das zwar immer noch fürchterlich wenig, aber eben doch kein Vergleich zu früher. So gesehen ist es kein Wunder, dass das Interesse der Investoren an dem Titel schon seit geraumer Zeit wächst. Und, so versichert uns CFO Wagner: Die künftige audius SE bekennt sich klar zu der Börsennotiz und setzt auf weiteres Wachstum.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Audius
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0M530 13,500 Kaufen 66,83
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
14,36 20,26 0,71 55,10
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,46 14,46 1,15 8,17
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,17 0,30 2,22 28.06.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
19.05.2022 18.07.2022 Nov. 2022 25.04.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-5,32% -15,36% -21,97% -11,76%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 24,82 21,96 24,33 24,14 34,64 58,27 71,80
EBITDA1,2 0,17 -0,74 1,49 1,25 2,90 6,69 7,75
EBITDA-Marge3 0,68 -3,37 6,12 5,18 8,37 11,48 10,79
EBIT1,4 -0,17 -1,08 1,14 0,96 2,46 5,20 5,80
EBIT-Marge5 -0,68 -4,92 4,69 3,98 7,10 8,92 8,08
Jahresüberschuss1 -0,31 -0,97 0,79 0,74 1,87 3,42 4,20
Netto-Marge6 -1,25 -4,42 3,25 3,07 5,40 5,87 5,85
Cashflow1,7 0,04 -0,63 1,62 1,11 2,84 4,62 4,80
Ergebnis je Aktie8 -0,16 -0,52 0,37 0,29 0,34 0,61 0,81
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,17 0,30 0,30
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Conlata

 

Foto: shutterstock


 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.