VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 8,38%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 5,74%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 5,36%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 4,62%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 3,84%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,74%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 3,73%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 3,63%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,56%
NA9
NAGARRO
Anteil der Short-Position: 3,27%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,05%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,79%
SHA
SCHAEFFLER VZO
Anteil der Short-Position: 2,76%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 2,39%
NB2
NORTHERN DATA INH
Anteil der Short-Position: 2,09%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,97%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 1,49%
WCH
Wacker Chemie
Anteil der Short-Position: 1,40%
NOEJ
NORMA GR.
Anteil der Short-Position: 1,34%
C0M
COM.CHARG.SOL INH...
Anteil der Short-Position: 1,33%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,20%
EUZ
Eckert & Ziegler
Anteil der Short-Position: 0,62%
HYQ
Hypoport
Anteil der Short-Position: 0,60%

IVU Traffic: Rekordzahlen vorgelegt

Das gab es auch noch nicht so häufig: Die beiden Telematikspezialisten auf dem heimischen Kurszettel, Init und IVU Traffic Technologies in Sachen Marktkapitalisierung nahezu exakt gleichauf bei rund 200 Mio. Euro. Und wenn boersengefluester.de kürzlich die positiven Jahreszahlen von Init aus Karlsruhe hervorgehoben hat (HIER), dann gilt das mindestens genauso für den jetzt vorgelegten Geschäftsbericht von IVU Traffic. Immerhin hat das in Berlin ansässige Unternehmen mit Erlösen von 88,79 Mio. Euro sowie einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 10,48 Mio. Euro nicht nur die im bereits Februar veröffentlichten vorläufigen Eckdaten bestätigt, sondern mit einem Überschuss von 10,58 Mio. Euro netto sogar ein gutes Stück mehr verdient, als zu erwarten war. Hierzu beigetragen hat allerdings auch ein steuerlicher Sondereffekt von 0,49 Mio. Euro, der so kaum vorherzusehen war. Am bemerkenswertesten aus Kennzahlensicht ist jedoch der Sprung bei der zentralen Steuerungsgröße von IVU Traffic: Der Relation vom EBIT zum Rohergebnis.

Hier kam das Team um Vorstand Martin Müller-Elschner 2019 von 12,9 auf 16,9 Prozent voran und liegt somit vor Init, die hier momentan mit einer Rendite von ebenfalls sehr starken 15,5 Prozent agieren. Wie ist die Kennzahl zu interpretieren? Nun: Im Gegensatz zum Umsatz spiegelt das Rohergebnis (Gesamtleistung + sonstige betriebliche Erträge – Materialaufwand) primär die Wertschöpfung aus der Programmierung der eigenen Software wider. Die meist nur zugekaufte Hardware wie etwa Ticketautomaten bleibt bei dieser Betrachtung ausgeklammert. So gesehen hat sich die Rentabilität im eigentlichen Kerngeschäft signifikant erhöht. Und das ist die entscheidende Botschaft, die auch den starken Kursverlauf der IVU-Aktie – zumindest in der Zeit vor Corona – erklärt, selbst wenn in den 16,9 Prozent vermutlich auch Stichtagseffekte eine Rolle spielen.

 

IVU Traffic  Kurs: 13,020 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 59,76 71,07 77,80 88,79 92,03 102,88 107,00
EBITDA1,2 2,91 7,37 8,12 12,73 15,30 16,45 17,50
EBITDA-Marge3 4,87 10,37 10,44 14,34 16,63 15,99 16,36
EBIT1,4 1,39 6,13 6,70 10,48 12,78 13,92 14,80
EBIT-Marge5 2,33 8,63 8,61 11,80 13,89 13,53 13,83
Jahresüberschuss1 -0,21 4,98 6,16 10,58 10,09 9,32 9,95
Netto-Marge6 -0,35 7,01 7,92 11,92 10,96 9,06 9,30
Cashflow1,7 2,61 3,80 12,31 12,54 30,76 19,08 21,00
Ergebnis je Aktie8 -0,01 0,28 0,35 0,60 0,57 0,53 0,56
Dividende8 0,00 0,10 0,12 0,16 0,20 0,22 0,22
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: BDO

 

Hervorzuheben ist darüber hinaus die ebenfalls kräftiger als von boersengefluester.de vermutete Anhebung der Dividende von 0,12 auf 0,16 Euro je Aktie, die den Spezialwert auf eine Rendite von knapp 1,5 Prozent befördert. Zumindest im direkten Vergleich mit Init hat IVU hier die Nase vorn – aber natürlich gibt es jede Menge Aktien mit sehr viele höheren Dividendenrenditen. Ihren eigentlichen Charme versprühen die Telematikunternehmen ohnehin in Sachen Wachstumsperspektiven für den Bereich des Öffentlichen Nahverkehrs. „Auch bei rein organischem Wachstum sind wir für die nächsten Jahre sehr gut aufgestellt – und auch die aktuellen Turbulenzen durch das Coronavirus ändern nichts an diesen vielversprechenden Aussichten“, sagt auch IVU-Vorstand Müller-Elschner.

Für das laufende Jahr kalkuliert der Manager mit Erlösen von mehr als 90 Mio. Euro und einem EBIT von Untergrenze 10 Mio. Euro. Die Rohergebnis-Marge – also das bereits erwähnte Verhältnis von EBIT zum Rohergebnis – soll bei rund 15 Prozent landen. Das wäre zwar ein Rückgang gegenüber 2019. Anderseits liegt der Mittelwert der vergangenen drei Jahre bei 14,2 Prozent. Soll heißen: IVU Traffic bleibt enorm rentabel unterwegs. Und das sollte bald auch wieder für die IVU-Aktie gelten. Kursrückschläge haben sich hier in der Regel jedenfalls als gute Einstiegsgelegenheit erwiesen. Wir hätten jedenfalls nichts dagegen, die nächste Gegenüberstellung von IVU Traffic und Init bei einem Börsenwert von jeweils wieder rund 250 Mio. Euro zu schreiben.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
IVU Traffic
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
744850 13,020 Kaufen 230,70
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
18,60 21,45 0,85 36,68
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,75 12,09 2,24 13,11
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,20 0,22 1,69 25.05.2023
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
24.05.2023 25.08.2022 17.11.2022 29.03.2023
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-14,29% -24,57% -38,29% -32,68%
    

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Init
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
575980 17,100 Kaufen 171,68
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
10,06 22,83 0,44 17,02
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,77 10,73 0,97 6,70
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,55 0,55 3,22 18.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
12.05.2022 10.08.2022 10.11.2022 24.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-20,53% -36,95% -48,65% -62,46%
    

 



 

Foto: Clipdealer


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.