H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 9,28%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 7,43%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 7,32%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 5,17%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,15%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,85%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 3,00%
ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,99%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 2,73%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,68%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 2,39%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 2,33%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,06%
CT4
FOX E-MOBILITY IN...
Anteil der Short-Position: 1,91%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,40%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 1,32%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 1,01%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 1,00%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,90%
AM3D
SLM SOLUTIONS GRP
Anteil der Short-Position: 0,82%
FME
Fresenius Med. Care
Anteil der Short-Position: 0,71%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 0,54%
WSU
WashTec
Anteil der Short-Position: 0,52%

Mobotix: Das Karussell dreht sich weiter

Mobotix kommt nicht zur Ruhe. Überraschend wurde nun der erst seit Anfang Oktober 2013 vom Vertriebsvorstand zum CEO beförderte Magnus Ekerot von seinem Amt abberufen. Hintergründe der Entscheidung teilte der Überwachungskamerahersteller nicht mit. Interimsweise wird vorerst der bisherige Finanzvorstand Klaus Gesmann zum neuen Vorsitzenden bestellt. Zumindest für Außenstehende kommt diese Entscheidung überraschend, denn auf der turbulenten Hauptversammlung Ende Dezember 2013 machte Ekerot einen sehr agilen Eindruck. Offenbar scheint es aber zwischen dem früher bei Axis Communications tätigen Ekerot und dem Firmengründer, Großaktionär sowie Aufsichtsratsvorsitzendem Ralf Hinkel mächtig geknallt zu haben.

 

Mobotix  Kurs: 5,250 €

 

Kurz vor Weihnachten sorgte Hinkel für eine faustdicke Überraschung, als er mitteilen ließ, dass die Dr. Ralf Hinkel Holding GmbH „sich aktuell von Teilen ihrer Aktien trennt, die Meldeschwelle von 50% unterschritten hat und weitere Aktienverkäufe plant.“ Gegenüber der Tageszeitung „Die Rheinpfalz“ hatte der nicht gerade als Kapitalmarktfreund bekannte Hinkel jedoch Ende Januar 2014 klargestellt, dass er einen Verkauf von Mobotix ausschließe und die Mehrheit des Unternehmens weiterhin in Familienhand liege. Seine Rückkehr als Aufsichtsrat begründete Hinkel damit, dass er „als Mehrheitsaktionär die langfristige Strategie des Unternehmens steuern wolle.

Völlig offen, wie es nun mit Mobotix weitergeht. Technologisch gilt die Gesellschaft als top. Börsenmäßig hat das Unternehmen – nicht zuletzt durch den Wechsel in das wenig regulierte Börsensegment Entry Standard – jedoch an Attraktivität verloren. Die Bewertung ist beim gegenwärtigen Kurs von knapp 15 Euro derweil neutral. Das KGV beträgt rund 13, die Dividendenrendite sollte bei mindestens 3,5 Prozent liegen. Dabei ist nicht zu erwarten, dass es bei der nächsten Hauptversammlung im Dezember 2014 erneut zu einer außerordentlichen Erhöhung der Ausschüttung kommt. Zuletzt sorgte Hinkel mit der von ihm kurzerhand initiierten Anpassung der Dividende von 0,50 auf 0,75 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2012/13 für eine faustdicke Überraschung.

In Finanzkreisen wurde damals allerdings darüber getuschelt, ob diese Maßnahme nicht in erster Linie dazu diente, die Abstimmung zur Entlastung des Vorstands – zu dem er damals zählte – positiv zu beeinflussen. Letztlich stimmten aber immer noch 19,28 Prozent gegen die Entlastung. Zumindest eine Sache ist bei Mobotix in den vergangenen Wochen definitiv wertvoller geworden. Die Pfälzer verfügen über einen kleinen Goldschatz, der mit 3,6 Mio. Euro in der Bilanz steht. Die stillen Reserven hieraus waren zum Jahresende allerdings auf nur noch rund 200.000 Euro geschrumpft. Zum Bilanzstichtag 30. September 2013 waren es noch gut 650.000 Euro.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Mobotix
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
521830 5,250 Kaufen 69,68
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
18,75 25,10 0,75 17,33
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,30 - 0,99 10,29
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,04 0,04 0,76 28.01.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
12.05.2021 22.06.2021 16.07.2021 26.11.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-20,37% -18,93% -27,59% -12,50%
    


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.

Leave a Reply