TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 6,54%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 5,52%
KTN
KONTRON O.N
Anteil der Short-Position: 4,26%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 4,01%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 3,34%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 3,20%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 2,94%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 2,82%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 2,53%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 2,29%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 2,18%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 2,09%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 1,73%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,64%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 1,51%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 1,50%
CEC
CECONOMY ST
Anteil der Short-Position: 1,02%
MUV2
Münchener Rück
Anteil der Short-Position: 0,58%
ALV
Allianz
Anteil der Short-Position: 0,58%
DB1
Deutsche Boerse
Anteil der Short-Position: 0,58%
IFX
Infineon
Anteil der Short-Position: 0,57%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 0,49%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 0,49%

SMA Solar Technology: Kursrätsel ist gelöst

Überraschung im Solarsektor: Der in der Kälte- und Wärmetechnik beheimatete Danfoss-Konzern steigt mit 20 Prozent bei SMA Solar Technology ein. Zudem wollen beide Unternehmen eine strategische Partnerschaft in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Einkauf sowie Vertrieb eingehen. Darüber hinaus ist geplant, dass SMA das Geschäft für Solar-Wechselrichter von Danfoss übernimmt. „Mit der Übernahme der Wechselrichteraktivitäten von Danfoss kann SMA die Attraktivität seines Wechselrichterportfolios erhöhen und wichtige Solarmärkte (China, USA und Europa) insbesondere im Segment mittelgroßer Solaranlagen künftig besser bedienen“ heißt es.

Als Kaufpreis für den 20-Prozent-Anteil nennt der TecDAX-Konzern 43,57 Euro pro Aktie. Demnach hat der Deal ein Volumen von knapp 303 Mio. Euro. Die Stücke kommen aus dem „Pool SMA Solar Technology“, hier haben die Gründer ihre Anteile von insgesamt 25,2 Prozent gebündelt, stammen. Eine Mehrheitsübernahme durch die Dänen steht derzeit nicht zur Debatte: „In dem abgeschlossenen Aktienkaufvertrag verpflichtet sich Danfoss für die Dauer von zwei Jahren, weder weitere Aktien von SMA zu erwerben noch solche zu verkaufen.“ Nach Abschluss der Transaktion würde der Streubesitz von derzeit 29,15 Prozent auf 25,05 Prozent sinken, teilte Danfoss mit. Die SMA-Gründer, ihre Stiftungen und Familien würden künftig 54,95 Prozent der SMA Aktien halten.

 

SMA Solar Technology  Kurs: 45,460 €

 

Mit dem Einstieg von Danfoss erklärt sich nun auch der steile Kursanstieg der SMA-Aktie in den vergangenen Wochen. Seit Jahresbeginn hat das Papier des Wechselrichterspezialisten aus Niestetal in der Nähe von Kassel um 90 Prozent auf nun 43,60 Euro zugelegt. Dabei hat das Unternehmen für 2013 knackige Verluste von 80 bis 90 Mio. Euro angekündigt. Immerhin: 2014 soll bereits wieder die Rückkehr in die schwarzen Zahlen gelingen. „Wir sehen uns einem sehr wettbewerbsintensivem Umfeld mit zunehmendem Preisdruck gegenüber“, sagt SMA Solar-Chef Pierre-Pascal Urbon. „Die Kooperation eröffnet beiden Gesellschaften die Möglichkeit, ihre Kostensituation signifikant zu verbessern.“ Auch Danfoss-Boss Niels B. Christiansen zeigt sich zufrieden mit dem Coup: „Die Beteiligung von 20 Prozent an SMA ist ein starkes Signal und bestätigt unser kontinuierliches Engagement und Vertrauen in das Solargeschäft.“

An der Börse geht derweil die Kursrally der SMA-Solar-Aktie weiter. Mittlerweile kostet das Papier 44 Euro – so viel wie zuletzt Anfang 2012. Von den frühen Höchstkursen ist der TecDAX-Wert zwar noch meilenweit entfernt. Doch nun muss sich erst einmal beweisen, wie groß die Synergieeffekte in der Praxis sind und wie die Zusammenarbeit klappt. In der neun Seiten umfassenden Analystenpräsentation nennt SMA Solar ein Sparpotenzial im zweistelligen Millionenbereich ab dem Jahr 2015. Boersengefluester.de bleibt vorerst bei der Halten-Einschätzung für den Titel – auch wenn die Aktie kurzfristig nun sehr heißgelaufen aussieht.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
SMA Solar Technology
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0DJ6J 45,460 - 1.577,46
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
50,51 35,46 1,55 -44,97
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,84 16,74 1,60 155,76
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 31.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
11.05.2022 11.08.2022 10.11.2022 31.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-10,76% 7,71% 21,62% 30,93%
    

 

Foto: SMA Solar Technology AG



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.

Leave a Reply