H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 9,33%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 7,15%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,43%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,32%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,96%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,93%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 3,91%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 3,63%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,31%
CLIQ
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 2,31%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 2,03%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 2,01%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,94%
CT4
FOX E-MOBILITY IN...
Anteil der Short-Position: 1,87%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 1,71%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,63%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,16%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 1,08%
C0M
COM.CHARG.SOL INH...
Anteil der Short-Position: 1,05%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,62%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 0,60%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 0,60%
AM3D
SLM SOLUTIONS GRP
Anteil der Short-Position: 0,59%

Steico: Ungewöhnlicher Nebeneffekt

Das ist irgendwie schon kurios. Trotz eines – für Bauzulieferer – perfekt milden Winters konnte Steico 2013 mit einem Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) von rund 9,3 Mio. Euro zwar den Vorjahreswert von 7,2 Mio. Euro übertreffen. An die in Aussicht gestellte Spanne von 9,5 bis 10,5 Mio. Euro beim operativen Ergebnis vermochte der Anbieter von ökologischen Dämmstoffen dennoch nur knapp heranreichen. Dabei kamen die Erlöse mit 158 Mio. Euro kräftiger voran als vermutet. Hier lag die von der Gesellschaft aus Feldkirchen bei München avisierte Bandbreite zuletzt in einer Range von 150 bis 155 Mio. Euro. „Dass die Ergebnisse nicht besser ausgefallen sind, ist auf einen Nebeneffekt der außergewöhnlich guten Geschäftsentwicklung im vierten Quartal zurückzuführen. Aufgrund der anhaltend starken Verkäufe überschritten eine Reihe von Kunden vereinbarte Umsatzschwellen und waren zu erhöhten Bonusforderungen berechtigt“, erklärt der Steico-Vorstand.

 

Steico  Kurs: 94,100 €

 

Positiv: Auch für das laufende Jahr rechnet Steico mit einer Fortsetzung des Wachstumskurses, zudem soll sich allmählich  auch die seit längerer Zeit schwierige Preissituation entspannen. Das ist ein ermutigendes Signal. So stellt Vorstandschef Udo Schramek für 2014 ein Erlösplus im oberen einstelligen Prozentbereich und eine weitere Ergebnisverbesserung in Aussicht. Bislang war von einem „soliden Umsatzwachstum“ die Rede. Noch keine Aussage hat die Gesellschaft zur Dividende für 2013 getroffen. In den vergangenen drei Jahren hatte Steico jeweils 0,12 Euro pro Anteilschein ausgekehrt. Angesichts der spürbaren Ergebnisverbesserung im Vorjahr rechnet boersengefluester.de damit, dass die Gesellschaft nun ein wenig tiefer in die Schatulle greift und bis zu 0,14 Euro je Aktie auskehrt. Aber auch dann käme der Titel erst auf eine Rendite von 1,8 Prozent. Die Hauptversammlung findet am 26. Juni 2014 statt.

Vorerst präsentiert das Management Steico auf einigen Investorenkonferenzen in Frankfurt und Luxemburg. Gut möglich, dass hier einige institutionelle Anleger aufspringen. Wirklich teuer ist die Steico-Aktie nämlich nicht, auch wenn das EBIT für 2013 auf den ersten Blick niedriger daherkommt als gedacht. Der Börsenwert beträgt rund 100 Mio. Euro. Das dürfte ungefähr der Höhe des Eigenkapitals entsprechen. Der komplette Geschäftsbericht steht erst Ende April an. Das KGV beträgt auf Basis der Gewinnschätzungen für 2015 von boersengefluester.de rund 16. Hierbei handelt es sich allerdings um konservative Prognosen, die noch Spielraum nach oben lassen. Unterm Strich bietet der Small Cap eine solide Story, zumal der Trend zu ökologischen Einsatzstoffen bei der Sanierung von Gebäuden anhalten dürfte. Auf mittlere Sicht halten wir weiterhin zweistellige Kurse für darstellbar.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Steico
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0LR93 94,100 Halten 1.325,25
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
25,43 20,96 1,25 87,54
KBV KCV KUV EV/EBITDA
6,38 30,89 4,29 24,82
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,30 0,40 0,43 23.06.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
27.04.2021 19.07.2021 14.10.2021 27.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-12,40% -10,66% -16,28% 42,58%
    

 

Foto: Steico SE



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.

Leave a Reply