HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 9,10%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 7,69%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 6,82%
NA9
NAGARRO
Anteil der Short-Position: 6,05%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 4,94%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 4,82%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 4,77%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,92%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,88%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 3,46%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,32%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 3,13%
WAF
SILTRONIC
Anteil der Short-Position: 2,16%
TUI
TUI
Anteil der Short-Position: 1,82%
WCH
Wacker Chemie
Anteil der Short-Position: 1,49%
PNE3
PNE Wind
Anteil der Short-Position: 1,41%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 1,18%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 0,97%
NB2
NORTHERN DATA INH
Anteil der Short-Position: 0,64%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 0,59%
AFX
Carl Zeiss Meditec
Anteil der Short-Position: 0,52%
COP
COMPUGROUP MED.
Anteil der Short-Position: 0,50%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,49%

SynBiotic: Massive Kruse-Kurse

Viel mehr Kurspower, als sie die Aktie von SynBiotic momentan entfaltet, geht wohl nicht. Immerhin schoss die Notiz des im Hanf- und Cannabis-Sektor tätigen Unternehmens innerhalb von nur sieben Handelstagen um rund 100 Prozent auf in der Spitze 41,80 Euro in die Höhe. Sicher: Die geplante Legalisierung von Cannabis-Produkten unter der neuen Regierung ist ein Booster für SynBiotic, zudem sorgen derart rasante Kursbewegungen für Schlagzeilen in der Börsenpresse und ziehen damit regelmäßig auch neue Anlegergruppen an. Trotzdem ist es mehr als beachtlich, dass die Aktie selbst nach dem Verdoppler so gut wie keine Anstalten für eine Konsolidierung macht. „Warum auch?“, könnte man sich denken, denn die Nachrichtenlage hat sich auch abseits der politischen Strömungen signifikant verändert: Mit der schrittweisen Übernahme der Unternehmensgruppe von Daniel Kruse um die Gesellschaften Hanf Farm (Lebensmittel aus Hanfsamen), Hempro International (Produzent und Großhändler für Lebensmittelrohstoffe aus Hanf), Hemp Factory (Produzent von Lebensmittelrohstoffen für die weiterverarbeitende Industrie) sowie MH medical hemp (Extraktion von Cannabidiol) wächst SynBiotic vermutlich in eine neue Größenordnung.

SynBiotic  Kurs: 9,560 €

„Vergleichbare Übernahmen gab es bisher nur in Kanada. Das macht den Merger zum bedeutendsten im europäischen Cannabis-Sektor“, sagt SynBiotic-CEO Lars Müller. Welche exakten Effekte die Transaktion auf das Zahlenwerk – und hier insbesondere mit Bezug auf die Ergebnisseite – hat, lässt sich gegenwärtig allerdings nur erahnen, zumal auch der Bundesanzeiger hier keinen detaillierten Einblick gewährt. Jedenfalls erfolgt der anfängliche Erwerb von 50,1 Prozent an dem Firmenverbund auf Basis einer Bewertung von 11,2 Mio. Euro. Für die restlichen Stücke hat sich SynBiotic eine Kaufoption gesichert. Einen Großteil des Preises dürften die Münchner mit den Erlösen aus der jüngsten Kapitalerhöhung finanzieren. Summa summarum hätte boersengefluester.de nicht gedacht, dass Lars Müller einen derart dicken Fisch an der Angel hat, auch wenn er bei seiner Präsentation auf dem Eigenkapitalforum bereits durchblicken ließ, dass SynBiotic seinen anorganischen Wachstumskurs fortsetzen wird (siehe dazu auch unseren Beitrag HIER).

Beim jetzigen Aktienkurs von gut 40 Euro bringt SynBiotic rund 148 Mio. Euro an Börsenwert auf die Waagschale. Zum Vergleich: Bislang kalkulierte Hauck & Aufhäuser für 2023 mit knapp 5 Mio. Euro EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) bei rund 50 Mio. Euro Umsatz. Normalerweise müssten die Analysten ihre Schätzungen nun spürbar anheben. Für weitere Kursfantasie ist also gesorgt, zudem steht perspektivisch das Listing an der kanadischen Börse auf der Agenda. Klare Sache: Die Aktie eignet sich nur für sehr spekulative Anleger, aber wer sich in dem Sktor engagieren will, kommt zumindest hierzulande an SynBiotic wohl kaum herum. Innerhalb der BGFL-Datenbank haben wir sonst nur die Aktie der deutlich kleineren Cannovum im Programm

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
SynBiotic
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A3E5A5 9,560 Kaufen 50,13
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
63,73 0,00 0,00 -3,63
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,22 - 6,14 -7,23
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 29.09.2023
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.09.2023 30.06.2023
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
9,36% 72,94% 224,07% 42,26%
    
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
0,000 0,00
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 0,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
    

Foto: Kym MacKinnon auf Unsplash


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.
Karlsberg Anleihe zeichnen


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.