HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 12,04%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 10,15%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 8,24%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 8,01%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 7,03%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 6,39%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 5,93%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 5,62%
NAG
NAGARRO
Anteil der Short-Position: 5,33%
VAR
Varta
Anteil der Short-Position: 4,70%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 3,43%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 3,09%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 2,53%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,45%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 2,43%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 2,28%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 2,25%
G24
SCOUT24
Anteil der Short-Position: 1,50%
ELG
ELMOS Semiconductor
Anteil der Short-Position: 1,19%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 1,16%
DTG
DAIMLER TRUCK HLD...
Anteil der Short-Position: 0,60%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,60%
VBK
VERBIO
Anteil der Short-Position: 0,57%

USU Software: Insider kaufen zu

Was für ein Abwärtssog: Gemessen an den im Herbst 2017 erreichten Zwischenhochs von zeitweise mehr als 30 Euro hat die Aktie von USU Software nun um deutlich mehr als 50 Prozent an Wert eingebüßt. Ein erheblicher Teil der Verluste ist angesichts der unbefriedigenden Ertragsentwicklung im Zuge der Umstellung des Lizenzgeschäfts auf SaaS-Modelle sowie Auftragsverschiebungen in den USA mit Sicherheit hausgemacht. Dennoch ist boersengefluester.de der Auffassung, dass der Kapitalmarkt mittlerweile deutlich übertreibt. Ein Indiz dafür ist schon allein, dass die im Grunde genommen nicht sonderlich spektakuläre Dividende von 0,40 Euro pro Anteilschein mittlerweile für eine Rendite von fast drei Prozent steht. Die Hauptversammlung findet am 2. Juli 2019 in Ludwigsburg statt. Zudem signalisieren die wiederholten Insiderkäufe von CEO Bernhard Oberschmidt sowie die dem Aufsichtsrat und USU-Gründer Udo Strehl zurechenbare AUSUM GmbH ein starkes Commitment seitens des Managements. Zuletzt kaufte Oberschmidt für knapp 84.900 Euro zu, Strehl investierte noch einmal 34.750 Euro in Aktien von USO-Software.

 

USU Software  Kurs: 18,400 €

 

Dabei hatten die Möglinger mit ihren kürzlich präsentierten Zahlen für das erste Quartal 2019 abermals für eine Enttäuschung gesorgt. Jedenfalls war ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von minus 138.000 Euro nicht unbedingt eine Größenordnung, die sich Investoren so vorgestellt hatten. Doch die zusätzlichen Investitionen in neue Mitarbeiter fordern ihren Tribut. „USU befindet sich innerhalb der IT-Branche in einem hart umkämpften Personalmarkt, benötigt jedoch im Hinblick auf die Mittelfristplanung zusätzliche Fach- und Führungskräfte im In- und Ausland, um das Geschäft weiter voranzutreiben“, sagt Oberschmidt. Mut macht derweil, dass Oberschmidt bereits für das zweite Halbjahr eine Trendwende hin zu verbesserten Margen erwartet. Zudem bestätigte er die Prognose für das laufende Jahr, wonach mit Erlösen zwischen 98 und 101 Mio. Euro zu rechnen ist. Das um Sondereffekte aus Firmenzukäufen bereinigte EBIT dürfte in einer Spanne zwischen 7,5 und 10,0 Mio. Euro liegen.

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 84,36 90,49 95,63 107,33 111,90 126,52 132,08
EBITDA1,2 6,84 5,51 9,92 13,38 14,39 16,84 12,43
EBITDA-Marge3 8,11 6,09 10,37 12,47 12,86 13,31 9,41
EBIT1,4 3,22 2,71 4,05 7,02 9,67 11,80 7,62
EBIT-Marge5 3,82 2,99 4,24 6,54 8,64 9,33 5,77
Jahresüberschuss1 3,37 0,96 5,27 5,48 6,76 7,58 5,28
Netto-Marge6 3,99 1,06 5,51 5,11 6,04 5,99 4,00
Cashflow1,7 5,17 2,00 9,52 17,74 13,35 10,37 7,88
Ergebnis je Aktie8 0,32 0,09 0,50 0,52 0,64 0,72 0,50
Dividende8 0,40 0,40 0,40 0,40 0,50 0,55 0,55
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2023 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: RSM Ebner Stolz

 

Zur Einordnung: Im Vorjahr lag das Delta zwischen berichtetem und bereinigtem EBIT bei rund 1,42 Mio. Euro. Entsprechend kalkuliert boersengefluester.de für 2019 mit einem Betriebsergebnis von 6,85 Mio. Euro. Mit anderen Worten: Das zweite Halbjahr muss signifikant besser werden, dass USU die Planungen einhält. Zumindest die Experten von LBBW Research trauen dem Unternehmen einen solchen Umschwung zu und empfehlen die USU-Aktie mit Kursziel von 20,50 Euro weiterhin zum Kauf. Die Analysten von GBC Research aus Augsburg halten gar ein Niveau bis hin zu 24,70 Euro für gerechtfertigt. Gegenwärtig beträgt die Marktkapitalisierung der auf Wissensdatenbanken und die Digitalisierung von Geschäftsprozessen spezialisierten Gesellschaft knapp 144 Mio. Euro. Mit Blick auf die langfristigen Perspektiven und die belastbare Bilanz ist das wohl in der Tat ein ziemlich niedriger Wert. Schließlich will USU Software bis 2021 die Erlöse – inklusive Zukäufe von rund 15 Mio. Euro – auf 140 Mio. Euro hieven und dabei ein bereinigtes EBIT von 20 Mio. Euro einfahren. Risikobereite Investoren, die sich nicht so sehr an dem mauen Chartbild stören, finden bei USU Software derzeit eine attraktive Chance-Risiko-Kombination vor. Noch ein Tipp: Weitere Infos zur aktuellen Situation bei USU finden Sie HIER in unserem kürzlich erschienenen Interview mit Bernhard Oberschmidt.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
USU Software
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0BVU2 18,400 Halten 193,64
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
20,44 30,47 0,67 33,95
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,75 24,56 1,47 14,58
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,55 0,55 2,99 02.07.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
23.05.2024 29.08.2024 21.11.2024 28.03.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
3,42% 6,88% 9,20% -18,22%
    

 

Tipp von boersengefluester.de: Schauen Sie sich bitte auch das Firmenprofil von USU Software im Rahmen unserer exklusiven 3-Säulen-Strategie für Value-Anleger an. Dort erhält USU auf Sicht von drei Jahren 4 von 9 möglichen Punkten. Mit Blick auf fünf Jahre sammelt die Aktie immerhin 10 von 15 Punkten. Und bezogen auf zehn Jahre erhält USU Software 21,5 von maximal 30 Punkten. Ein Beleg dafür, wie dass es sich – trotz der zuletzt shclechten Kursentwicklung – grundsätzlich eher um einen Qualitätswert hat.

Foto: Shutterstock


 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.

Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.