H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 6,97%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,60%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 6,26%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 5,79%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 4,76%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 3,68%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,43%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,30%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,13%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 2,78%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 2,73%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 2,38%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,33%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,77%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 1,70%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,66%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 1,61%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,24%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 1,19%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 1,16%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,12%
EUZ
Eckert & Ziegler
Anteil der Short-Position: 0,70%
M5Z
Manz Automation
Anteil der Short-Position: 0,50%

Verbio: Danke Tanke

Die wesentlichen Eckdaten für das zweite Quartal sowie die von 50 auf 70 Mio. Euro erhöhte Gesamtjahresprognose für das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) hatte der Biosprithersteller Verbio bereits Ende Januar kommuniziert. Nun können Anleger noch einmal alle Details in dem jetzt vorgelegten Halbjahresbericht für das Geschäftsjahr 2015/16 (per Ende Juni) nachlesen. Keine Frage: Bemerkenswert ist es schon, was die Gesellschaft aus Leipzig in den vergangenen Jahren für eine positive Entwicklung genommen hat – ohne unterstützende Kapitalerhöhung wohlgemerkt. Mittlerweile weist Verbio einen Netto-Cashbestand von 40,5 Mio. Euro aus. Das Eigenkapital hat sich auf 234,8 Mio. Euro erhöht – was beinahe 75 Prozent der Bilanzsumme entspricht. Der Buchwert je Aktie beläuft sich gegenwärtig auf rund 3,70 Euro. Zum Vergleich: Vor drei Jahren lag die Eigenkapitalquote noch bei 43 Prozent, der Buchwert je Aktie bei 2,83 Euro – und statt einer Nettofinanzposition gab es unterm Strich Schulden von 94 Mio. Euro.

Der enorme Swing hat sich freilich auch in einer Kursrally von mehr als 280 Prozent während der vergangenen drei Jahre ausgedrückt. Und etliche Börsianer sind unsicher, wie weit die geschäftliche Entwicklung bei Verbio noch trägt. Immerhin verlieren Biokraftstoffe durch den Ölpreisverfall an Wettbewerbsfähigkeit und Akzeptanz an der Tankstelle. Dafür sehen die harten Zahlen allerdings noch sehr gut aus. Per saldo erzielte Verbio zuletzt im deutlichen kleineren Segment Bioethanol – bei halbwegs konstanten Erlösen von 108 Mio. Euro – eine klare EBITDA-Verbesserung von 11,5 auf 22,7 Mio. Euro. Der mit einem Halbjahresumsatz von 217 Mio. Euro etwa doppelt so große Bereich Biodiesel steuerte unter Vollauslastung 15,5 Mio. Euro zum Betriebsergebnis bei. Insgesamt scheint die EBITDA-Prognose von 70 Mio. Euro für das laufende Jahr damit gut erreichbar, immerhin hat Verbio zum Halbjahr bereits knapp 56 Prozent von der Zielgröße eingefahren. In der Wirtschaftsperiode 2014/15 teilte sich das EBITDA etwa 50:50 auf die beiden Halbjahre auf.

 

Verbio  Kurs: 67,450 €

 

Gegenwärtig beträgt die Marktkapitalisierung von Verbio, auf dem Börsenparkett ist das Unternehmen am ehesten mit der Südzucker-Tochter CropEnergies vergleichbar, knapp 363 Mio. Euro. Bis zum Ende des Geschäftsjahrs will Vorstandschef und Gründer Claus Sauter einen Netto-Finanzbestand von 58 Mio. Euro in der Bilanz stehen haben. Bezogen auf das EBITDA-Ziel für 2015/16 wäre der Titel also nur mit dem Faktor 4,35 auf den Unternehmenswert (Marktkapitalisierung minus Netto-Cashbestand) eingestuft. Das sieht zunächst sehr moderat aus, scheint gegenwärtig aber eine realistische Größe zu sein, denn CropEnergies kommt nach dem Kursrutsch der vergangenen Wochen auf ein entsprechendes Multiple von sogar knapp unter vier. Kurzfristig könnte CropEnergies damit sogar die etwas attraktivere Wahl sein. Andererseits bietet auch Verbio ein attraktives Paket an fundamentalen Kennzahlen. Charttechnisch wäre es ein wichtiges Signal, wenn der Kurs die Hürde von 6 Euro signifikant überspringt. Dabei sah es Mitte Januar noch so aus, als ob der Small Cap nun durchgereicht würde. Im Tief sackte die Notiz bis auf 4,50 Euro ab – um sich dann wieder ganz schnell zu fangen. Auch das ein starkes Signal, dass der Kursaufschwung bei Verbio noch nicht seinen Zenit überschritten hat.

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 654,33 726,44 685,90 779,32 872,40 1.026,04 1.010,00
EBITDA1,2 73,10 92,36 44,80 95,13 122,15 166,32 151,00
EBITDA-Marge3 11,17 12,71 6,53 12,21 14,00 16,21 14,95
EBIT1,4 52,04 70,69 22,41 73,69 91,93 136,63 130,80
EBIT-Marge5 7,95 9,73 3,27 9,46 10,54 13,32 12,95
Jahresüberschuss1 48,95 51,78 15,10 51,70 63,79 93,55 89,00
Netto-Marge6 7,48 7,13 2,20 6,63 7,31 9,12 8,81
Cashflow1,7 76,29 75,02 11,08 44,33 71,68 117,18 109,00
Ergebnis je Aktie8 0,77 0,82 0,24 0,84 1,01 1,47 1,40
Dividende8 0,15 0,20 0,20 0,20 0,20 0,20 0,25
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: KPMG

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Verbio
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0JL9W 67,450 Halten 4.249,35
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
39,68 17,88 2,12 91,29
KBV KCV KUV EV/EBITDA
8,58 36,26 4,14 25,17
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,20 0,25 0,37 04.02.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
11.09.2021 10.02.2022 12.05.2022 22.09.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
23,06% 53,85% 119,71% 270,20%
    

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
CropEnergies
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0LAUP 11,400 Kaufen 994,65
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
13,41 15,63 0,85 24,12
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,82 9,40 1,19 5,87
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,35 0,35 3,07 12.07.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
07.07.2021 13.10.2021 12.01.2022 18.05.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
4,62% 2,40% -4,20% -1,04%
    

 

Foto: BDBe Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.