VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,18%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 7,34%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 6,26%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 4,82%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 4,65%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 4,38%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 4,32%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 3,81%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 3,67%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 2,73%
ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,72%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,28%
SGL
SGL Carbon
Anteil der Short-Position: 2,26%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 2,13%
NB2
NORTHERN DATA INH
Anteil der Short-Position: 1,97%
HYQ
Hypoport
Anteil der Short-Position: 1,88%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 1,59%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 1,48%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,43%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 1,29%
AG1
AUTO1 GR. INH
Anteil der Short-Position: 0,77%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 0,50%
PNE3
PNE Wind
Anteil der Short-Position: 0,50%

11880 Solutions: Neues vom Eigenkapitalforum

Eigenkapitalforum 2021 der Deutschen Börse AG: Das ist die perfekte Gelegenheit, um sich auch mal wieder Präsentationen von Unternehmen anzusehen, über die wir auf boersengefluester.de schon etwas länger nichts mehr geschrieben haben. Dazu gehört etwa der Auskunftsdienstleister 11880 Solutions – früher durch sein Telefonservicegeschäft rund um die Marken Klickel und Telegate bekannt. Der historische Teil lässt sich an dieser Stelle gravierend abkürzen, denn seit 2015 befindet sich 11880 in einem Transformationsprozess. Selbst wenn es die Call Center in Rostock und Neubrandenburg noch gibt, mittlerweile entfallen bereits rund drei Viertel der Erlöse auf den Digitalbereich. Dazu gehören etwa die Portale werkenntdenBESTEN.de sowie wirfindendeinenJOB.de, aber auch alle möglichen Dienstleistungen rund um die Erstellung und Pflege von Webseiten oder die Werbestrategie von Mittelstandskunden im Netz.

Großaktionär von 11880 Solutions ist mit einem Anteil von 72,3 Prozent seit 2019 die united vertical media GmbH aus Nürnberg – einem Investmentvehikel des Müller Verlags, der unter anderem auch bei ad pepper media International maßgeblich engagiert ist. 23,5 Prozent der Anteile sind dem Streubesitz zuzurechnen, was bei einem gesamten Börsenwert von rund 42 Mio. Euro nicht gerade üppig ist. „Da ist nicht viel Bewegung auf der Aktie momentan“, sagt CEO Christian Maar denn auch mit Blick auf die zuletzt überschaubare Handelsspanne zwischen 1,55 und 1,80 Euro. Allerdings macht er bei seiner Präsentation auf dem Eigenkapitalforum auch eindringlich klar, dass er für die Notiz „deutlich Luft nach oben“ sieht.

11880 Solutions  Kurs: 1,090 €

Immerhin entspricht die Marktkapitalisierung nicht einmal dem für das laufende Jahr avisierten Umsatz zwischen 54,8 und 60,6 Mio. Euro – bei einem erwarteten EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) in einer Bandbreite von 3,1 bis 4,3 Mio. Euro. Kleiner Zusatz für das Finetuning: Bei der Erlösvorschau werden die Essener wohl ungefähr in der Mitte der Spanne ankommen, beim EBITDA avisiert Vorstand Maar das „obere Drittel“. Bis 2025/26 will die im streng regulierten Börsensegment Prime Standard notierte Gesellschaft auf Erlöse von rund 100 Mio. Euro kommen und dabei eine EBITDA-Marge von mindestens 15 Prozent erwirtschaften. Strategisches Ziel ist unter anderem der indirekte Einstieg ins E-Commerce-Geschäft – sprich die Erzielung transaktionsbasierter Umsätze. Gegenwärtig zeigt etwa die Suche nach den besten Pizzerias in Frankfurt oder den besten Sportgeschäften in München nur eine reine Trefferliste – nicht jedoch einen „Kaufen-Button“ für eine direkte Bestellung in dem Shop oder der jeweiligen Gastronomie.

Einfach wird die Monetarisierung dieser Extraschleife nicht, denn im Markt tummeln sich bereits jetzt etliche Aggregatoren oder auch Lieferdienste, die alle ihr Stück vom Kuchen haben wollen. Andererseits ist eine Suchseite wie werkenntdenBESTEN.de eine passable Ausgangssituation. Wenn wir die Ausführungen von Vorstand Mara richtig deuten, könnte es in den kommenden Monaten jedenfalls Neuigkeiten zum Transaktionsgeschäft geben: „Wie beschäftigen uns sehr stark mit strategischen Targets.“

Die Analysten von Solventis Research haben das Kursziel für die 11880-Aktie zuletzt um 10 Cent auf 2 Euro heraufgesetzt. Das entspräche einer knappen 20-Prozent-Chance, was sich zunächst einmal nicht übermäßig knackig anfühlt. Spätestens wenn 11880 Solutions endlich aber auch unterm Strich schwarze Zahlen schreibt, sollte sich der Transformationsprozess bis hin zur Vision 2025 jedoch in einer wesentlich höheren Bewertung widerspiegeln. Die Präsentation auf dem Eigenkapitalforum war jedenfalls ein guter Anlass für boersengefluester.de, sich die Aktie künftig wieder regelmäßiger vorzunehmen.

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 44,71 41,27 42,92 47,67 50,80 56,53 55,50
EBITDA1,2 -2,70 -2,30 0,98 2,76 2,97 5,84 2,15
EBITDA-Marge3 -6,04 -5,57 2,28 5,79 5,85 10,33 3,87
EBIT1,4 -14,57 -10,09 -3,05 -2,11 -2,66 -0,33 -3,75
EBIT-Marge5 -32,59 -24,45 -7,11 -4,43 -5,24 -0,58 -6,76
Jahresüberschuss1 -14,67 -9,63 -3,11 -3,18 -2,31 1,04 -4,30
Netto-Marge6 -32,81 -23,33 -7,25 -6,67 -4,55 1,84 -7,75
Cashflow1,7 -4,55 -2,51 1,26 4,40 2,47 4,24 -1,10
Ergebnis je Aktie8 -0,77 -0,50 -0,16 -0,16 -0,10 0,04 -0,16
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
11880 Solutions
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
511880 1,090 Kaufen 27,16
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 39,25 0,00 -4,10
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,40 6,41 0,48 4,43
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 14.06.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
11.05.2022 10.08.2022 10.11.2022 31.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-1,00% -15,44% -30,57% -34,34%
    

Foto: Clipdealer


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.