H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 9,33%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 7,15%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,43%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,32%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,96%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,93%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 3,91%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 3,63%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,31%
CLIQ
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 2,31%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 2,03%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 2,01%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,94%
CT4
FOX E-MOBILITY IN...
Anteil der Short-Position: 1,87%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 1,71%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,63%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,16%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 1,08%
C0M
COM.CHARG.SOL INH...
Anteil der Short-Position: 1,05%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,62%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 0,60%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 0,60%
AM3D
SLM SOLUTIONS GRP
Anteil der Short-Position: 0,59%

3-Säulen-Strategie: DEFAMA vor dem nächsten Triple

Egal, wie sich die Börsenkurse bis zum Jahresende 2021 noch entwickeln werden: Bei DEFAMA Deutsche Fachmarkt dürfte wohl nichts mehr anbrennen und die Aktie des Bestandshalters von Supermarkt-Immobilien wird auch für das vergangene Jahr volle drei Punkte in unserem Analysetool 3-Säulen-Strategie gutgeschrieben bekommen. Voraussetzung dafür ist, dass sowohl der Aktienkurs als auch das Ergebnis sowie die Dividende je Aktie für 2021 über dem entsprechenden Vorjahreswert liegen. Für jede Einzelkategorie gibt es einen 1 Punkt. Dabei ist gleichgültig, ob beispielsweise der Aktienkurs um – wie derzeit bei DEFAMA – 38 Prozent oder nur um 0,38 Prozent gestiegen ist. In beiden Fällen gibt es jeweils „nur“ einen Punkt. Und auch was die Themen Dividenden- und Ergebniszuwachs angeht, ist boersengefluester.de sicher, dass DEFAMA-Vorstand Matthias Schrade liefern wird. Bemerkenswert: In den aus Investorensicht vermutlich relevantesten Betrachtungsintervallen von drei und fünf Jahren hat DEFAMA mit 9 beziehungsweise 15 Punkten die maximal mögliche Trefferzahl gelandet.

Dieses Kunststück ist sonst nur Adi Drotleff, dem CEO von Mensch und Maschine (MuM), gelungen. Was die aufwärts gerichtete Entwicklung von Ergebnis und Dividende je Aktie für 2021 angeht, machen wir uns bei MuM keine Sorgen. Möglicherweise etwas knapp könnte es hingegen beim Aktienkurs werden. Um auch in dieser Disziplin am Ende einen Punkt zu bekommen, müsste der Schlusskurs 2021 des Anbieters von Konstruktionssoftware oberhalb von 60 Euro liegen. Aktuelle Notiz: 64,40 Euro. Warum überhaupt diese Addition von Punkten aus drei verschiedenen Kategorien? Nun: Ursprünglich entwickelt hat die 3-Säulen-Strategie der langjährige boersengefluester.de-Leser, Rolf Grotjahn, selbst aktiv in der Börsenrunde Leinetal. Dabei hat sich Grotjahn bei seinen Überlegungen an der Value-Investor-Legende Benjamin Graham orientiert, der der Entwicklung von Dividendenrenditen, Gewinnen und Börsenkursen in seinen Werken (etwa in seinem Klassiker „Intelligent investieren“) seit jeher eine zentrale Bedeutung zugestanden hat.

DEFAMA Deutsche Fachmarkt  Kurs: 27,200 €

Boersengefluester.de wiederum hat das früher rein Excel-basierte Tool – wenn man so will – digitalisiert und vor nun bereits knapp drei Jahren frei verfügbar auf boersengefluester.de integriert. Wir sind nämlich sicher: Es ist das perfekte Instrument zur Vorauswahl von Einzelaktien und vermittelt ein sicheres Gespür für die Qualität von Aktien – und zwar ohne komplizierte Bilanzanalysen oder sonstige Prognosemodelle. Dabei werden – wie bei den anderen Analystools üblich – eben keine KGV-Hits, Buchwert-Wunder oder Dividendenstars mit Renditen von sieben oder mehr Prozent herausgefiltert, sondern eben jene Papiere, die kontinuierlich Leistung zeigen auf dem Parkett.

Individuelle Profilseiten unter “Mehr Infos”

Noch ein Tipp von uns: Unter „Benutzer-Einstellungen“ lassen sich die Kriterien der Punktevergabe individuell verfeinern. Wem etwa die Entwicklung der Dividenden besonders wichtig ist, kann hier die Gewichtung heraufsetzen. Natürlich lassen sich auch die Betrachtungszeiträume frei variieren. Zudem sind Auswertungen nach den Indizes DAX bis SDAX bzw. Scale oder auch einzelnen Branchen möglich. Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Auch die gezielte Suche nach Einzelaktien ist möglich. Detaillierte Übersichten zu den Einzelaktien bekommen Sie beim Klick auf den Button „Mehr Infos“. Sämtliche Daten werden von boersengefluester.de gepflegt. Wichtig für die Interpretation des Scoring-Werts: Nicht alle vorn platzierten Aktien sind zwangsläufig kaufenswert. Bei einigen Titeln kann der Zenit inzwischen überschritten sein. Ein guter Zusatzindikator ist hier der Jahres-Chart mit der 200-Tage-Durchschnittslinie, der vor dem Kauf regelmäßig zur Bewertung hinzugezogen werden sollte.

Last but not least bleibt der Hinweis: Zum Jahreswechsel 2021/22 werden wir das Tool mit den Schlusskursen 2021 aktualisieren und dann auch die neuesten Daten für Ergebnis und Dividende 2021 einbauen. Hierbei handelt es sich – abgesehen von den Unternehmen mit Geschäftsjahresende 30. September, wo die finalen Zahlen bereits feststehen – naturgemäß noch um Schätzungen. Entsprechend können sich in den kommenden Monaten mit Vorlage der Geschäftsbericht noch einige Veränderungen ergeben. Es lohnt sich also, regelmäßig einen Blick auf die 3-Säulen-Strategie zu werfen.

Foto: Clipdealer


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.