HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 8,56%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 8,27%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,90%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 5,24%
BRNK
BRANICKS GR.
Anteil der Short-Position: 5,05%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 4,43%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 4,34%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 4,13%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,15%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 2,50%
CLIQ
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 2,23%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 2,23%
MTX
MTU Aero Engines
Anteil der Short-Position: 2,13%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 1,86%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,74%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 0,81%
VNA
VONOVIA
Anteil der Short-Position: 0,79%
MRK
Merck
Anteil der Short-Position: 0,79%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,77%
SRT
Sartorius
Anteil der Short-Position: 0,59%
COP
COMPUGROUP MED.
Anteil der Short-Position: 0,52%
VBK
VERBIO
Anteil der Short-Position: 0,50%
BNR
BRENNTAG
Anteil der Short-Position: 0,50%

ad pepper media: Webgains schafft den Dreh

Selbst wenn ad pepper media International das dritte Quartal in Folge unterhalb der Marke von 6 Mio. Euro Netto-Umsatz geblieben ist: Insgesamt sind die Eckdaten des im Bereich Performance-Marketing tätigen Unternehmens für die ersten neun Monate 2022 durchaus glimpflich ausgefallen. So hatte CEO Jens Körner zuletzt avisiert, dass die Umsätze für das dritte Quartal ungefähr auf dem Niveau der Erlöse aus dem zweiten Quartal 2022 liegen sollten. Tatsächlich zeigen die Nürnberger nun Umsätze von 5,91 Mio. Euro – nach 5,88 Mio. Euro im direkten Vorjahrquartal. Eine Punktladung also. Der Bezug auf Q2 2022 als Vergleichsbasis verdeckt freilich den Umstand, dass ad pepper media im dritten Quartal 2022 gut 15 Prozent weniger erlöst hat als im dritten Quartal 2021. Auf Neun-Monats-Sicht beläuft das Erlösminus auf ähnlich hohe 13,3 Prozent.

Die eigentlich gute Botschaft – wenn auch noch auf überschaubarem Niveau – ist indes, dass die Rentabilitätsmaßnahmen greifen und ad pepper für das dritte Quartal auf Konzernebene ein positives EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) von 410.000 Euro ausweist. Dabei sah es mit Blick auf den zweitweise rapiden Kursverfall im September eher so aus, als würde Jens Körner die Messlatte nochmals tiefer hängen müssen. Tatsächlich zeigt nun aber insbesondere das wichtige britische Affiliate-Marketingnetzwerk Webgains einen starken Turnaround auf 538.000 Euro EBITDA im dritten Quartal – nach minus 270.000 Euro im zweiten Quartal 2022. Dieser Ergebnisswing reicht aus, um die mehr oder weniger gleichförmige Entwicklung der beiden anderen Einheiten ad agents und ad pepper zu überkompensieren. Von einer generellen Trendumkehr kann allerdings noch nicht die Rede sein.

ad pepper media  Kurs: 2,220 €

Für das Abschlussquartal stellt Jens Körner Konzernerlöse in Aussicht, die unterhalb der vergleichbaren 2021-Zahlen liegen. Das Wiederrum ist wenig überraschend, denn Ende 2021 liefen die Geschäfte noch relativ gut, wenn auch längst nicht mehr so rund wie im Corona-getriebenen Ausnahmejahr 2020. Immerhin: Für alle drei Segmente stellt Körner im Schlussquartal positive EBITDA-Beiträge in Aussicht. Allerdings wird das kaum reichen, um auch unter dem Strich schwarze Zahlen zu schreiben. Trotzdem bleibt der Spezialwert eine aussichtsreiche Wette auf ein Comeback des E-Commerce-Sektors. Auf der Aktivseite stehen liquide Mittel von zuletzt 0,85 Euro je Aktie, womit die Notiz zu knapp 40 Prozent durch Cash abgedeckt ist. Das ist ein gutes Polster, jedoch mit zuletzt abnehmender Tendenz. Zudem reicht die Cash-Position allein nicht aus, um eine attraktive Equity Story zu schmieden.

Im kommenden Jahr muss ergebnistechnisch wieder deutlich mehr kommen, das allerdings wird angesichts der drohenden Rezession eine harte Nuss werden. Der komplette Neun-Monats-Bericht erscheint am 24. November 2022. Die Analysten von First Berlin haben zuletzt ein Kursziel von 4,40 Euro für den Spezialwert berechnet. Das Potenzial ist also enorm und die jüngste Kurserholung ein Indiz dafür, dass die Anleger sich auch wieder bei zuvor abgestürzten Aktien umsehen.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
ad pepper media
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
940883 2,220 Halten 51,49
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
17,08 33,96 0,51 74,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,55 26,66 2,37 1.258,00
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 18.06.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
24.05.2024 16.08.2024 19.11.2024 10.04.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-1,61% -1,71% -5,13% -5,13%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 18,72 20,27 21,79 25,62 27,65 24,87 21,75
EBITDA1,2 2,21 1,35 3,51 6,56 4,38 1,28 0,02
EBITDA-Marge3 11,81 6,66 16,11 25,60 15,84 5,15 0,09
EBIT1,4 1,82 1,03 2,52 5,45 3,19 0,19 0,00
EBIT-Marge5 9,72 5,08 11,57 21,27 11,54 0,76 0,00
Jahresüberschuss1 1,14 0,54 1,92 4,34 2,56 -0,25 0,00
Netto-Marge6 6,09 2,66 8,81 16,94 9,26 -1,01 0,00
Cashflow1,7 3,10 -1,52 6,48 3,38 2,21 1,93 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,03 0,01 0,06 0,17 0,08 -0,04 -0,03
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2022 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young
Hinweis: Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. Zwischen der ad pepper media International N.V. und boersengefluester.de besteht eine entgeltliche Vereinbarung zur Soft-Coverage der Aktie von ad pepper. Boersengefluester.de hält keine Beteiligung an der ad pepper media International N.V.. Boersengefluester.de nimmt Maßnahmen zur Vermeidung von Interessenkonflikten vor.

Foto: Fletcher Pride auf Unsplash


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.