H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 9,33%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 7,15%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,53%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,41%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 4,02%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,96%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,93%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 3,63%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,31%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 3,00%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 2,03%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 2,01%
CT4
FOX E-MOBILITY IN...
Anteil der Short-Position: 1,93%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,63%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 1,59%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,48%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,16%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 1,14%
C0M
COM.CHARG.SOL INH...
Anteil der Short-Position: 1,05%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,62%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 0,60%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 0,60%
AM3D
SLM SOLUTIONS GRP
Anteil der Short-Position: 0,59%

Aktuell zu Ihren Aktien: 3U Holding, TTL Beteiligungs- und Grundbesitz-AG, cyan

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Nach dem Capital Markets Day Ende Juni bei der BankM in Frankfurt hatten wir den Eindruck, dass der Aktienkurs der 3U Holding womöglich am Anfang einer Neubewertung stehen könnte. So überzeugend kam die Story der in den Bereichen Informations-und Telekommunikationstechnik (ITK), Erneuerbare Energien und Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (SHK) tätigen Holding aber. Nun: Abgesehen von einigen kräftigen Kursausschlägen – etwa als die Marburger melden mussten, dass der Verkauf des Windparks Lüdersdorf geplatzt sei – kommt die Notiz der Beteiligungs-Holding seit Monaten kaum vom Fleck und schwankt zwischen 1,10 und 1,25 Euro. So gesehen haben wir uns von der 3U-Aktie deutlich mehr versprochen. Andererseits hat sich auch das Börsenumfeld für Nebenwerte deutlich eingetrübt, so dass die aktuelle Seitwärtsbewegung vielleicht sogar ganz ordentlich ist. Operativ befindet sich das Unternehmen – unter Berücksichtigung der jüngsten Entwicklungen um den Windpark Lüdersdorf – auf Kurs. Das zeigen jedenfalls die kürzlich vorgelegten Neun-Monats-Zahlen: Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) kletterte um 10,4 Prozent auf 5,72 Mio. Euro. Unterm Strich blieb ein von 0,88 auf 2,12 Mio. Euro verbesserter Überschuss stehen, wobei der Vorjahreswert durch eine höhere Steuerlast und Abschreibungseffekte negativ beeinflusst war. Besonders wichtig für die langfristige Entwicklung bei 3U ist, dass die Softwaretochter weclapp sogar ein Stück dynamischer als gedacht wächst. Die Analysten von SRC Research haben derweil ihre Kaufen-Einschätzung mit Kursziel 1,60 Euro bekräftig. Über ein stattliches Potenzial verfügt die 3U-Aktie also locker, zumal der Titel momentan gerade einmal zum Buchwert gehandelt wird.

 

3U Holding  Kurs: 3,950 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
3U Holding
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
516790 3,950 Kaufen 139,49
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
28,21 26,99 1,05 98,75
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,82 29,19 2,28 11,27
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,05 0,06 1,52 25.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
11.05.2022 10.08.2022 10.11.2021 30.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-5,48% 7,57% 0,00% 76,34%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 43,74 46,89 47,94 54,45 61,05 62,00 0,00
EBITDA1,2 4,70 6,67 6,72 10,10 11,55 12,20 0,00
EBITDA-Marge3 10,75 14,22 14,02 18,55 18,92 19,68 0,00
EBIT1,4 1,05 2,99 2,71 5,50 5,94 6,55 0,00
EBIT-Marge5 2,40 6,38 5,65 10,10 9,73 10,57 0,00
Jahresüberschuss1 0,69 1,21 2,15 4,40 3,96 3,50 0,00
Netto-Marge6 1,58 2,58 4,48 8,08 6,49 5,65 0,00
Cashflow1,7 -1,71 6,65 0,60 4,68 4,78 4,70 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,02 0,03 0,06 0,11 0,09 0,10 0,12
Dividende8 0,01 0,02 0,03 0,04 0,05 0,06 0,07
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ebner Stolz

 


Jetzt neu: Top & Flop-Auswertungen zu allen wichtigen Kennzahlen mit unserem Fundamental-Scanner

 

Keine Frage: Die aus unserer Sicht – trotz des ruppigen Börsenumfelds – doch überraschende Absage der Kapitalerhöhung Ende Oktober lastet noch immer auf dem Aktienkurs der TTL Beteiligungs- und Grundbesitz-AG. Umso nachvollziehbarer, dass das Management der auf Engagements aus dem Bereich Gewerbeimmobilien spezialisierten Beteiligungsgesellschaft auf eine Normalisierung der Stimmung für die TTL-Aktie hinwirkt. „Die gute Geschäftsentwicklung der ersten neun Monate untermauert den eingeschlagenen Wachstumskurs, den wir weiter fortsetzen wollen“, sagt CEO Theo Reichert. Demnach kommt TTL nach neun Monaten 2018 auf einen Überschuss von etwa 2,5 Mio. Euro – rund 1 Mio. Euro davon stammt aus dem dritten Quartal des laufenden Jahrs. Für das Gesamtjahr bleibt Reichert bei seiner Prognose, wonach mit einem Nettogewinn von rund 4,1 Mio. Euro zu rechnen ist. Das Eigenkapital der Münchner zog bis zu Ende des dritten Quartals um 20 Prozent auf 53,8 Mio. Euro an, so dass sich (nach Anteilen Dritter) ein Buchwert je Aktie von knapp 2,20 Euro ergibt. Keine Aussage wagt das Unternehmen indes dazu, ob und wann die ausgesetzte Kapitalerhöhung nachgeholt wird. Die Maßnahme ist aus Börsensicht nicht nur deshalb wichtig, weil sie den finanziellen Spielraum für eine weitere Aufstockung der Beteiligung an der GEG AG spürbar erhöhen würde, sondern auch weil sich im Zuge der Transaktion auch der Streubesitz von gegenwärtig nur rund 19 auf mehr als 50 Prozent erhöhen sollte (siehe dazu unseren Beitrag HIER). Mit Blick auf die Aktie ist die jetzige Hängepartie zwar unvorteilhaft. Dennoch bleiben wir – mit Sicht auf einige Quartale – bei unserer Kaufen-Einschätzung für den Titel. Immerhin macht das Unternehmen markante operative Fortschritte, die sich im kommenden Jahr noch deutlich sichtbarer entfalten werden. Zudem bleibt CEO Reichert bei seiner Aussage, wonach TTL im kommenden Jahr erstmals auch eine Dividende auskehren will. Früheren Aussagen zufolge soll die Dividende für 2018 (zahlbar nach der HV 2019) bei 0,10 Euro und die für 2019 (zahlbar nach der HV 2019) in einen Bandbreite von 0,20 bis 0,25 Euro je Anteilschein liegen.

 

TTL Beteil.- und Grundbesitz-AG  Kurs: 2,840 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
TTL Beteil.- und Grundbesitz-AG
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
750100 2,840 Halten 69,83
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
14,20 18,20 0,78 20,29
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,42 - 21,87 120,39
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,20 0,20 7,04 30.03.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
16.08.2021 - 18.02.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
7,25% 7,37% 5,97% 5,97%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 0,03 0,01 0,61 1,17 3,19 3,45 0,00
EBITDA1,2 -0,16 -0,37 -1,48 -0,81 1,17 1,26 0,00
EBITDA-Marge3 -533,33 -3.700,00 -242,62 -69,23 36,68 36,52 0,00
EBIT1,4 -0,16 -0,37 -1,49 -0,81 1,17 1,21 0,00
EBIT-Marge5 -533,33 -3.700,00 -244,26 -69,23 36,68 35,07 0,00
Jahresüberschuss1 -0,16 0,86 4,14 4,81 2,63 2,65 0,00
Netto-Marge6 -533,33 8.600,00 678,69 411,11 82,45 76,81 0,00
Cashflow1,7 -0,14 -0,39 -0,93 -1,74 -2,56 -2,10 0,00
Ergebnis je Aktie8 -0,02 0,05 0,19 0,22 0,12 0,13 0,18
Dividende8 0,00 0,00 0,24 0,20 0,20 0,20 0,22
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Rödl & Partner

 


Jetzt neu: Top & Flop-Auswertungen zu allen wichtigen Kennzahlen mit unserem Fundamental-Scanner

 

Ein wenig puristisch müssen die Aktionäre von cyan schon noch sein. Der kürzlich veröffentlichte Halbjahresbericht des Anbieters von White-Label-IT-Sicherheitslösungen – vorzugsweise für Kunden aus dem Bereich Mobilfunk – bildete lediglich die AG-Zahlen ab und war damit nicht sonderlich aussagekräftig. Immerhin legte die im Börsensegment Scale gelistete Gesellschaft parallel pro forma-Zahlen vor, die die mehrheitliche Übernahme der österreichischen I-New Unified Mobile Solutions (siehe dazu auch unseren Beitrag HIER) berücksichtigen. Demnach kam cyan im ersten Halbjahr 2018 auf Erlöse von 10,11 Mio. Euro sowie ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 2,81 Mio. Euro. „Wir sind damit gut unterwegs, um unser Gesamtjahresziel von 20 Mio. Euro für den Umsatz zu erreichen, zumal das erste Halbjahr in der Regel deutlich schwächer ist als die zweiten sechs Monate eines Jahres“, sagt Finanzvorstand Michael Sieghart. Wichtig: Dem Vernehmen nach läuft die Integration von I-New besser als erwartet. Zudem heißt es in Marktkreisen, dass sowohl cyan als auch I-NEW vor wichtigen neuen Kundenabschlüssen stehen. Die Analysten von Hauck & Aufhäuser haben ihr Kursziel von 33 Euro für die cyan-Aktie bestätigt. Auch boersengefluester.de bleibt zuversichtlich für das Papier, zumal die jüngste Kapitalerhöhung zur Finanzierung der I-New-Transaktion längst gut verarbeitet worden ist im Aktienkurs. Kapitalisiert ist das Unternehmen mit knapp 215 Mio. Euro, womit Cyan immerhin unter den Top 10 im Scale rangiert. Abzüge in der B-Note gibt es aber für die nachhinkende Veröffentlichung der operativen Zahlen. So sollen die Q3-Daten erst im Dezember 2018 publiziert werden. Am 27. November präsentiert die Gesellschaft dafür auf dem Eigenkapitalforum in Frankfurt.

 

Cyan  Kurs: 2,630 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Cyan
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2E4SV 2,630 Verkaufen 35,20
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 42,25 0,00 -44,58
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,56 - 1,65 -9,31
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 22.06.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
31.05.2022 28.09.2022 30.11.2021 27.04.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-22,10% -55,65% -0,19% -80,52%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 3,35 3,59 20,01 26,75 21,29 12,50 0,00
EBITDA1,2 1,17 1,63 3,40 11,67 -5,06 -14,00 0,00
EBITDA-Marge3 34,93 45,40 16,99 43,63 -23,77 -112,00 0,00
EBIT1,4 1,12 1,46 0,37 5,53 -11,04 -17,00 0,00
EBIT-Marge5 33,43 40,67 1,85 20,67 -51,86 -136,00 0,00
Jahresüberschuss1 0,86 1,24 -0,11 4,53 -9,27 -19,50 0,00
Netto-Marge6 25,67 34,54 -0,55 16,93 -43,54 -156,00 0,00
Cashflow1,7 0,97 -0,05 3,66 -5,83 -8,71 -7,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,10 0,15 -0,01 0,49 -0,95 -1,45 -0,42
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: HLB Stückmann

 


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun – natürlich DSGVO-konform.



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.