HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 8,56%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 8,27%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,90%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 5,24%
BRNK
BRANICKS GR.
Anteil der Short-Position: 5,05%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 4,43%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 4,34%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 4,13%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,15%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 2,50%
CLIQ
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 2,23%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 2,23%
MTX
MTU Aero Engines
Anteil der Short-Position: 2,13%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 1,86%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,74%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 0,81%
VNA
VONOVIA
Anteil der Short-Position: 0,79%
MRK
Merck
Anteil der Short-Position: 0,79%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,77%
SRT
Sartorius
Anteil der Short-Position: 0,59%
COP
COMPUGROUP MED.
Anteil der Short-Position: 0,52%
VBK
VERBIO
Anteil der Short-Position: 0,50%
BNR
BRENNTAG
Anteil der Short-Position: 0,50%

Aktuell zu Ihren Aktien: mVISE, Apontis Pharma, SFC Energy

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Wie Phoenix aus der Asche präsentiert sich seit einigen Wochen der Aktienkurs von mVISE. Mittlerweile hat die Notiz um mehr als 55 Prozent gegenüber dem Tief vom 6. April zugelegt. Zeitlich passt der Start der Aufwärtsbewegung mit der Vorlage der Eckdaten für 2020 sowie einem ersten vagen Ausblick zur aktuellen Entwicklung zusammen. Dennoch braucht es freilich schon sehr viel Risikobereitschaft, um auf dieser Basis einzusteigen. Keine Frage: Sollte der IT-Dienstleister im Geschäft mit den eigenen Softwareprodukten tatsächlich den Dreh hinbekommen, ergäbe sich enormes Potenzial. Noch ist das aber reine Spekulation. Und auch was die Bilanzqualität der Düsseldorfer angeht, bewegen sich die Anleger noch auf dünnem Eis. Immerhin steht die Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2020 erst im Juni an. Die Analysten von SMC Research haben ihre Einschätzung zuletzt von Kaufen auf Halten heruntergestuft – bei einem allerdings noch immer sportlichen Kursziel von 3,50 Euro. Auf dem aktuellen Kursniveau von 2,59 Euro kommt mVISE auf einen Börsenwert von 23,2 Mio. Euro. So viel müsste normalerweise allein das Beratungsgeschäft locker wert sein. Was bleibt ist die Frage, wie die beiden Produkte elastic.io und SaleSphere zurzeit performen. Nun: Wer den Titel im Depot hat, bleibt engagiert und freut sich über die aktuelle Kurserholung. Die vergangenen 2,5 Jahre waren bitter genug. Mit Neuengagements würde boersengefluester.de warten, bis sich die Meldungslage klarer gestaltet.

mVISE  Kurs: 0,650 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
mVISE
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
620458 0,650 6,44
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 28,98 0,00 -7,14
KBV KCV KUV EV/EBITDA
459,89 17,98 0,46 11,53
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 13.06.2023
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
24.07.2023 23.02.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-10,10% -13,79% -10,34% 25,00%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 14,78 22,53 21,54 18,99 14,90 15,64 14,00
EBITDA1,2 1,96 2,47 1,38 -0,99 1,51 0,00 1,10
EBITDA-Marge3 13,26 10,96 6,41 -5,21 10,13 0,00 7,86
EBIT1,4 0,54 1,31 0,09 -2,92 0,01 -0,90 -1,78
EBIT-Marge5 3,65 5,81 0,42 -15,38 0,07 -5,75 -12,71
Jahresüberschuss1 1,30 1,25 -0,29 -4,11 -0,31 -2,23 -3,42
Netto-Marge6 8,80 5,55 -1,35 -21,64 -2,08 -14,26 -24,43
Cashflow1,7 0,05 -0,63 1,64 1,57 -0,45 3,14 0,36
Ergebnis je Aktie8 0,15 0,12 -0,03 -0,40 -0,03 -0,22 -0,35
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2023 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: HaackSchubert

Bei Neuemissionen aus dem klassischen Pharmasektor den richtigen Riecher zu haben, ist gar nicht so einfach. Der jetzige Überflieger Dermapharm Holding lag mehr als ein Jahr wie Blei in den Regalen, ehe die Rally am Kapitalmarkt einsetzte. Der Anteilschein der PharmaSGP Holding wiederum sah sein bisheriges Rekordhoch von 36 Euro bereits am ersten Handelstag. Seitdem geht es kontinuierlich Richtung Süden – freilich flankiert von nicht den Erwartungen entsprechenden operativen Zahlen und der noch schnell vor dem IPO ausgekehrten üppigen Firmenliquidität. So gesehen sind die 18,90 Euro Erstnotiz von Apontis Pharma – bei einem Ausgabekurs von 19,00 Euro und einer vorherigen Preisspanne von 18,50 bis 24,50 Euro – noch keine wirkliche Maßschnur. Immerhin: Nach all unseren bisherigen Erfahrungen mit dem Unternehmen macht die aus der früher schon einmal börsennotierten Schwarz Pharma hervorgegangene Gesellschaft einen soliden Eindruck, auch wenn Dividenden vorerst keine Rolle in den Planungen spielen. Das insbesondere Herz-Kreislauf-Erkrankungen zum Einsatz kommende Therapiekonzept der Single Pills zielt drauf ab, die Behandlung möglichst einfach, effektiv und gleichzeitig kostengünstig zu machen. „Chronisch kranke Patienten sind zuweilen mit der schieren Anzahl der Pillen, die sie täglich einnehmen müssen, überfordert“, sagt CEO Karlheinz Gast im Vorstandsinterview auf boersengefluester.de (HIER). Auf dem aktuellen Kursniveau kommt die im Spezialsegment Scale gelistete Gesellschaft auf einen Börsenwert von etwas mehr als 157 Mio. Euro – bei Erlösen von zuletzt gut 39 Mio. Euro. Mit dem Emissionserlös von brutto 38 Mio. Euro will Apontis insbesondere neue Single Pills entwickeln, die Lizenzierung der bestehenden Produktpipeline beschleunigen sowie Marketing und Vertrieb stärken.

Apontis Pharma  Kurs: 6,060 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Apontis Pharma
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A3CMGM 6,060 Kaufen 51,51
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
15,15 25,63 0,59 20,75
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,46 4,67 0,92 5,97
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 17.05.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
08.05.2024 10.08.2023 09.11.2023 28.03.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
23,35% 8,33% 27,58% -45,89%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 54,71 44,80 40,04 39,24 51,18 55,73 36,00
EBITDA1,2 12,40 2,81 -1,72 1,00 2,36 5,57 -13,00
EBITDA-Marge3 22,66 6,27 -4,30 2,55 4,61 9,99 -36,11
EBIT1,4 11,74 2,50 -2,29 -0,66 0,62 3,77 -14,00
EBIT-Marge5 21,46 5,58 -5,72 -1,68 1,21 6,77 -38,89
Jahresüberschuss1 11,58 2,37 -2,39 -1,18 -0,75 2,69 -16,00
Netto-Marge6 21,17 5,29 -5,97 -3,01 -1,47 4,83 -44,44
Cashflow1,7 31,09 4,46 -0,24 1,45 3,43 11,02 -15,00
Ergebnis je Aktie8 1,36 0,28 -0,28 -0,14 -0,09 0,32 -1,88
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2022 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: RSM Ebner Stolz

Auf ein außergewöhnlich starkes Geschäft mit Endkunden – insbesondere bei Brennstoffzellen für Caravane und Freizeitboote – hatte SFC Energy bereits Ende April hingewiesen. Nun legt das Unternehmen in Form vorläufiger Konzernzahlen für das Auftaktviertel sowie einem präzisierten Ausblick für 2021 nach. Demnach kamen die Umsätze im ersten Quartal um 5,6 Prozent auf 17,00 Mio. Euro voran. Das um Effekte aus Aktienoptionsprogrammen und Übernehmen bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) kletterte von 0,82 auf 2,30 Mio. Euro. Für das Gesamtjahr rechnet CEO Peter Podesser nun mit einem adjustierten EBITDA zwischen 4,75 und 6,00 Mio. Euro, grenzt im Vergleich zur bislang kommunizierten Spanne von 3,50 bis 6,00 Mio. Euro also das untere Ende aus. Das ist zunächst einmal eine positive Botschaft, auch wenn wohl kaum jemand davon ausgegangen ist, dass SFC Energy die Prognose nur in der vorsichtigen Variante erfüllen wird. Am 18. Mai folgt der komplette Zwischenbericht für das erste Quartal. Kurstechnisch konsolidiert die SFC-Aktie seit einigen Wochen ihren rasanten Anstieg vom Jahresbeginn. Damals gab Podesser einen ziemlich optimistischen Langfristausblick, wonach der Spezialist für Brennstoffzellentechnik die Umsätze bis zum Jahr 2025 auf 350 bis 400 Mio. Euro hieven und dabei eine EBITDA-Marge von 15 Prozent erzielen will, was einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von bis zu 60 Mio. Euro entsprechen würde (HIER). Für boersengefluester.de bleibt der Titel überdurchschnittlich attraktiv.

SFC Energy  Kurs: 17,320 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
SFC Energy
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
756857 17,320 Kaufen 300,74
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
19,91 35,51 0,55 -53,79
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,72 - 2,55 16,32
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 16.05.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
15.05.2024 20.08.2024 19.11.2024 28.03.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-8,35% -16,65% -11,27% -20,55%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 54,29 61,70 58,54 53,22 64,32 85,23 118,15
EBITDA1,2 0,86 2,48 1,70 -0,99 -0,80 8,59 15,19
EBITDA-Marge3 1,58 4,02 2,90 -1,86 -1,24 10,08 12,86
EBIT1,4 -0,89 1,33 -1,29 -4,50 -5,11 3,60 9,70
EBIT-Marge5 -1,64 2,16 -2,20 -8,46 -7,95 4,22 8,21
Jahresüberschuss1 -2,07 0,00 -1,93 -5,18 -5,83 2,02 7,50
Netto-Marge6 -3,81 0,00 -3,30 -9,73 -9,06 2,37 6,35
Cashflow1,7 1,70 2,01 -1,26 -0,60 1,08 -4,76 2,80
Ergebnis je Aktie8 -0,23 0,00 -0,17 -0,39 -0,40 0,13 0,44
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2022 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Deloitte

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.