MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,78%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,12%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,14%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 3,58%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,38%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,26%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,54%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 2,26%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 2,24%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 2,20%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 2,07%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,90%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,87%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 1,79%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 1,62%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,46%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 1,20%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 1,10%
FPE
FUCHS PETROLUB ST
Anteil der Short-Position: 0,80%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,59%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 0,59%
BAS
BASF
Anteil der Short-Position: 0,50%
M5Z
Manz Automation
Anteil der Short-Position: 0,46%

Aktuell zu Ihren Aktien: Netfonds, Softing, Cyan

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Zeitgleich mit den Investorengesprächen am 25. August 2021 auf dem von Montega organisierten Hamburger Investorentag (HIT) legt der Finanzdienstleister Netfonds seinen Halbjahresbericht vor. An der Börse überwiegt schon jetzt die Zuversicht, denn der Aktienkurs ist mit 36,20 Euro auf ein Rekordhoch geklettert. Die bisherige Spitzenmarke von 35,80 Euro erreichte die Notiz Ende April 2021. Die Analysten von Montega rechnen für das zweite Quartal mit Netto-Erlösen von 8,6 Mio. Euro sowie einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 1,0 Mio. Euro. Auf Gesamtjahressicht soll das EBITDA dann auf 7,10 Mio. Euro klettern – nach 4,17 Mio. Euro im Jahr zuvor. Letztlich eine Folge des anhaltenden Booms an den Kapital- und Immobilienmärkten, die auch das Geschäft von Netfonds befeuern. Das Kursziel für die Netfonds-Aktie haben die Experten für Montega derweil deutlich von 42 auf 50 Euro heraufgesetzt. Mit ein Auslöser für den jüngsten Kursschub bei Netfonds, dürfte freilich auch die Rally der JDC Group-Aktie sein. Die Wiesbadener mit Fokus auf den Versicherungssektor haben bereits ihren Zwischenbericht vorgelegt und werden darüber hinaus von einem skandinavischen Hedgefonds offensiv empfohlen (HIER). Verglichen mit der JDC Group hat der Anteilschein von Netfonds jedenfalls erhebliches Aufwärtspotenzial. Für boersengefluester.de bleibt Netfonds als Plattformanbieter ein sehr aussichtsreiches Investment. Ein nächstes Update von uns wird es zu den Halbjahreszahlen geben.

Netfonds  Kurs: 44,000 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Netfonds
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A1MME7 44,000 Kaufen 97,52
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
14,67 13,83 1,06 62,86
KBV KCV KUV EV/EBITDA
4,56 - 2,52 6,40
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,16 0,25 0,57 28.06.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
19.05.2022 25.08.2022 24.11.2022 06.05.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-4,97% -0,99% -0,45% 32,53%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 14,38 17,12 20,19 26,47 31,82 38,64 41,40
EBITDA1,2 1,91 2,58 1,39 3,43 4,17 15,65 10,60
EBITDA-Marge3 13,28 15,07 6,88 12,96 13,10 40,50 25,60
EBIT1,4 1,21 1,89 -0,17 1,16 1,81 11,67 7,20
EBIT-Marge5 8,41 11,04 -0,84 4,38 5,69 30,20 17,39
Jahresüberschuss1 0,83 1,27 -0,72 -0,40 0,03 8,43 6,50
Netto-Marge6 5,77 7,42 -3,57 -1,51 0,09 21,82 15,70
Cashflow1,7 1,31 1,57 -0,04 -9,68 5,22 -17,77 5,80
Ergebnis je Aktie8 0,30 0,45 -0,33 -0,19 0,01 3,79 2,75
Dividende8 0,16 0,20 0,15 0,00 0,16 0,25 0,25
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: NPP

Weitgehend verpufft sind bislang die Halbjahreszahlen von Softing. Dabei hat der Anbieter von Diagnosesystemen, Messtechnikgeräten und Telematikinfrastruktur durchaus ansprechende Resultate vorgelegt und auch seine Prognosen für das Gesamtjahr bestätigt. Demnach rechnet Softing für 2021 mit einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) zwischen 2 und 3 Mio. Euro. Zum Halbjahr steht hier zwar noch ein Betriebsverlust von 220.000 Euro, doch für gewöhnlich ist insbesondere das Abschlussquartal maßgeblich Gesamtergebnis maßgeblich. So gesehen befindet sich das Unternehmen also gut im Rennen. Selbst wenn das Automotive-Segment noch immer hinterherhinkt. Die positive Grundtendenz bestätigte der Vorstand von Softing jetzt auch noch einmal im Interview bei den Kollegen von Plusvisionen (HIER). Ein Unsicherheitsfaktor bleibt die arg angespannte Versorgungslage bei Elektronikprodukten. „Entweder sind diese erst 50 Wochen und später nach Bestellung verfügbar oder Bauteile mit einem Wert von unter einem Euro müssen am Broker-Markt für bis zu 20 Euro pro Stück gekauft werden“, sagt CEO Wolfgang Trier im Vorwort des Halbjahresberichts. Für Fantasie sorgen derweil noch laufende Verhandlungen über Großprojekte mit hohem Software-Anteil sowie die Fortschritte bei der Telematik-Tochter GlobalmatiX. Wenn sich das zuversichtliche wirtschaftliche Szenario bestätigt und auch 2022 fortsetzt, wird die Softing-Aktie auf dem jetzigen Kursniveau – was gerade einmal dem Buchwert entspricht – viel zu niedrig gehandelt. Für boersengefluester.de bleibt der Titel damit kaufenswert. Das Kursziel der Analysten von Warburg liegt unverändert bei 7,50 Euro.

Softing  Kurs: 5,880 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Softing
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
517800 5,880 Kaufen 53,54
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
14,00 20,33 0,69 14,17
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,86 4,84 0,63 6,56
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,04 0,10 1,70 06.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
03.05.2022 12.08.2022 15.11.2022 29.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-1,61% -8,95% -13,53% -3,61%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 80,42 78,71 83,89 91,07 77,60 84,69 92,00
EBITDA1,2 12,26 6,84 9,02 12,12 7,76 9,07 11,00
EBITDA-Marge3 15,24 8,69 10,75 13,31 10,00 10,71 11,96
EBIT1,4 7,16 2,35 4,08 4,30 -3,93 -0,48 0,90
EBIT-Marge5 8,90 2,99 4,86 4,72 -5,06 -0,57 0,98
Jahresüberschuss1 5,72 0,73 3,33 2,93 -4,58 -0,07 0,40
Netto-Marge6 7,11 0,93 3,97 3,22 -5,90 -0,08 0,43
Cashflow1,7 9,52 3,56 9,43 10,37 4,91 11,05 10,00
Ergebnis je Aktie8 0,82 0,10 0,38 0,31 -0,50 0,01 0,04
Dividende8 0,20 0,13 0,13 0,04 0,04 0,10 0,10
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Rödl & Partner

Der katastrophale Kursverlauf der vergangenen Wochen hat nichts Gutes erahnen lassen. Mit der jetzt reduzierten Umsatzprognose von 10 bis 14 Mio. Euro für 2021, dem deutlich negativem EBITDA sowie der angekündigten Restrukturierung des Geschäftsbetriebs hat Cyan die Investoren aber nochmals vertrieben und eine Verkaufswelle ausgelöst. Mittlerweile bringt es der IT-Securitydienstleister nur noch auf einen Börsenwert von etwas mehr als 30 Mio. Euro. Schwer vorstellbar, wer – außerhalb der Großaktionäre – sich hier bei der avisierten Barkapitalerhöhung beteiligen soll. In Börsenkreisen ist der Ruf des Scale-Unternehmens jedenfalls ruiniert. Die „Halten“-Einschätzung von boersengefluester.de war also viel zu milde. Ob es dem Cyan-Vorstand gelingt, einen „nachhaltig erfolgreichen Neustart im wachstumsträchtigen Bereich Cyber Security für Telekomunternehmen“ hinzulegen, steht für unseren Geschmack jedenfalls in den Sternen. Bitter ist die aktuelle Entwicklung nicht nur für Investoren, sondern auch für die Mitarbeiter. Denn die dürfen sich auf ein rapides Sparprogramm einstellen. Ob die Kundschaft Cyan die Stange hält, wird sich erst noch zeigen müssen. Der einstige Börsen-Highflyer ist jedenfalls kräftig gestutzt. Sehr wahrscheinlich zwar, dass der Aktienkurs in den kommenden Tagen massiv an Schwankungsbreite gewinnt und so die üblichen Zocker anlockt. Selbst wenn die Maßnahmen des Vorstands grundsätzlich vermutlich sogar richtig sind: Investmentqualität hat das Papier aus heutiger Sicht vorerst nicht mehr.

Cyan  Kurs: 2,750 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Cyan
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2E4SV 2,750 - 40,95
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 42,25 0,00 -12,33
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,56 - 4,83 -3,26
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 22.06.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
31.05.2022 28.09.2022 30.11.2021 27.04.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-4,78% -14,62% 4,36% -65,71%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 3,35 3,59 20,01 26,75 21,29 8,48 12,60
EBITDA1,2 1,17 1,63 3,40 11,67 -5,06 -12,32 0,00
EBITDA-Marge3 34,93 45,40 16,99 43,63 -23,77 -145,28 0,00
EBIT1,4 1,12 1,46 0,37 5,53 -11,04 -18,06 0,00
EBIT-Marge5 33,43 40,67 1,85 20,67 -51,86 -212,97 0,00
Jahresüberschuss1 0,86 1,24 -0,11 4,53 -9,27 -13,88 0,00
Netto-Marge6 25,67 34,54 -0,55 16,93 -43,54 -163,68 0,00
Cashflow1,7 0,97 -0,05 3,66 -5,83 -8,71 -9,50 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,10 0,15 -0,01 0,49 -0,95 -1,30 -0,42
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: HLB Stückmann

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.