VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 6,85%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,32%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 4,77%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 4,51%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 4,22%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 4,02%
HDD
Heidelberger Druckm.
Anteil der Short-Position: 3,72%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,56%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 3,15%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 3,13%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,09%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 2,94%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 2,85%
ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,63%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,79%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 1,75%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,51%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 1,19%
GFT
GFT Technologies
Anteil der Short-Position: 1,09%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,72%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 0,60%
CLIQ
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 0,59%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 0,49%

Aktuell zu Ihren Aktien: Schumag, KPS

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Zugegeben: Nach dem schwachen Verlauf des ersten Halbjahrs, hätten die Schumag-Zahlen für das Gesamtjahr 2015/16 (30. September) noch deutlich schlechter ausfallen können. Insgesamt bleibt die Situation für den Hersteller von Präzisionsteilen aus Metall – vorwiegend für den Einsatz im Bereich Dieselmotoren – „nicht einfach“, wie der Vorstand der Aachner im neuen Geschäftsbericht selbst einräumen muss. Bei Erlösen von 4476 Mio. Euro blieb ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 1,26 Mio. Euro stehen. Im Vorjahr kam Schumag noch auf ein EBIT von 3,32 Mio. Euro. „Trotz einer verbesserten Liquiditätssituation können Neuinvestitionen in moderne Maschinen weiterhin nicht im erforderlichen Umfang vorgenommen und strukturelle Anpassungsmaßnahmen nur in begrenztem Umfang eingeleitet werden“, lautet die wenig ermutigende Selbsteinschätzung der des Aachener Traditionsunternehmens. Eine Publikumsgesellschaft wie zu Bacbcock-Zeiten ist Schumag aber längst  nicht mehr. Im Streubesitz befinden sich nur gut 13 Prozent der vier Millionen Aktien. Mehrheitsinvestor ist Meibah International aus China. Die gesamte Marktkapitalisierung beträgt nicht einmal 8 Mio. Euro. Gemessen an den Größenordnungen von Schumag normalerweise ein Witz. Für 2016/17 stellt das Management Erlöse zwischen 48 und 49 Mio. Euro sowie eine „nennenswerte Verbesserung“ des EBIT in Aussicht. Das ausgewiesene Eigenkapital beträgt noch 5,8 Mio. Euro. Doch wie gesagt: Die Lage ist schwierig, der Maschinenpark veraltet und Diesel-Technologie auch keine Lösung für die Ewigkeit. Per saldo ergibt sich daraus wohl höchstens eine Halten-Einschätzung.

 

Schumag  Kurs: 1,850 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 44,76 48,06 49,18 42,71 32,60 38,74 43,50
EBITDA1,2 2,72 3,20 3,48 -5,07 -0,22 3,18 0,10
EBITDA-Marge3 6,08 6,66 7,08 -11,87 -0,67 8,21 0,23
EBIT1,4 1,26 1,72 1,92 -7,08 -2,04 1,36 -1,75
EBIT-Marge5 2,82 3,58 3,90 -16,58 -6,26 3,51 -4,02
Jahresüberschuss1 0,53 0,75 0,85 -6,74 -2,50 0,55 -2,45
Netto-Marge6 1,18 1,56 1,73 -15,78 -7,67 1,42 -5,63
Cashflow1,7 1,52 1,43 0,81 -4,86 -5,75 -1,43 -2,70
Ergebnis je Aktie8 0,13 0,19 0,21 -1,69 -0,60 0,09 -0,40
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Grant Thornton

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Schumag
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
721670 1,850 - 11,10
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
23,13 10,94 2,11 -10,82
KBV KCV KUV EV/EBITDA
15,21 - 0,29 12,00
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 24.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
28.05.2021 02.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-3,66% 10,50% -7,50% 8,19%
    

 

Auf die knackige Investmentstory inklusive TecDAX-Fantasie von KPS hat boersengefluester.de gleich mehrfach hingewiesen (zuletzt etwa HIER). Mit Recht: Die Performance des Beratungs- und IT-Unternehmens kann sich wirklich sehen lassen. Mittlerweile steigt allerdings die Gefahr, dass der Notiz womöglich schon vor einer Berücksichtigung durch die Indexhüter ganz allmählich die Puste ausgeht. So ambitioniert ist die Bewertung des Small Caps. Nachdem KPS im Geschäftsjahr 2015/16 (30. September) bei Erlösen von 144,93 Mio. Euro auf ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 22,26 Mio. Euro kam, stellt der Vorstand für das laufende Geschäftsjahr Umsätze von rund 160 Mio. Euro sowie ein EBIT von 25 Mio. Euro in Aussicht. Selbst wenn die Gesellschaft aus Unterföhring bei München nicht unbedingt für besonders forsche Prognosen bekannt ist und im Jahresverlauf lieber noch einmal nachlegt – hier hatte sich boersengefluester.de einen Zacken mehr erwartet.

Immerhin kommt KPS – nach Abzug des Netto-Finanzguthabens von 12,6 Mio. Euro – auf einen Unternehmenswert von fast 615 Mio. Euro. Das ist nahezu das 25fache des für 2016/17 zu erwartenden EBIT – eine ziemlich sportliche Relation. Nicht mehr punkten kann KPS auch in Sachen Dividende: Die zur Hauptversammlung am 7. April 2017 auf die Agenda gesetzte Ausschüttung von 0,33 Euro je Aktie (Vorjahr: 0,30 Euro) steht beim jetzigen Kurs nur noch für eine Rendite von knapp zwei Prozent. Kein Vergleich mit früheren Zeiten, als KPS zu den attraktivsten Dividendenpapieren aus dem Spezialwertebereich gehörte. Womöglich poliert der Vorstand hier zwar noch einmal in Form von Berichtigungsaktien nach – wie im Vorjahr, als es für je zehn alte Aktien zusätzlich eine neues Papier gab. Aber auch das wäre nur eine kosmetische Operation und würde nichts an der eigentlichen Bewertung ändern. Um es klar zu sagen: KPS ist eine super Firma mit hochwertiger Bilanz. Zum Neueinstieg rät boersengefluester.de auf dem jetzigen Niveau von 16,80 Euro aber nicht mehr.

 

 

KPS  Kurs: 4,050 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 144,93 160,30 172,22 180,66 166,45 157,98 170,30
EBITDA1,2 23,26 26,41 20,02 22,55 22,68 21,65 22,40
EBITDA-Marge3 16,05 16,48 11,62 12,48 13,63 13,70 13,15
EBIT1,4 22,26 24,76 16,59 18,80 14,11 13,41 13,95
EBIT-Marge5 15,36 15,45 9,63 10,41 8,48 8,49 8,19
Jahresüberschuss1 19,28 19,80 9,83 12,19 8,14 8,73 9,50
Netto-Marge6 13,30 12,35 5,71 6,75 4,89 5,53 5,58
Cashflow1,7 20,25 16,79 17,85 23,98 22,04 17,38 19,00
Ergebnis je Aktie8 0,55 0,53 0,26 0,33 0,22 0,23 0,25
Dividende8 0,33 0,35 0,35 0,17 0,17 0,19 0,21
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Baker Tilly

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
KPS
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A1A6V4 4,050 Kaufen 151,52
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
12,27 19,43 0,62 12,27
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,45 8,72 0,96 7,61
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,17 0,19 4,69 18.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
10.02.2022 16.05.2022 21.07.2022 20.01.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-0,47% -6,70% -13,83% -23,87%
    



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.