VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 8,38%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 5,74%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 5,36%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 4,62%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 3,84%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,74%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 3,73%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 3,63%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,56%
NA9
NAGARRO
Anteil der Short-Position: 3,27%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,05%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,79%
SHA
SCHAEFFLER VZO
Anteil der Short-Position: 2,76%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 2,39%
NB2
NORTHERN DATA INH
Anteil der Short-Position: 2,09%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,97%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 1,49%
WCH
Wacker Chemie
Anteil der Short-Position: 1,40%
NOEJ
NORMA GR.
Anteil der Short-Position: 1,34%
C0M
COM.CHARG.SOL INH...
Anteil der Short-Position: 1,33%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,20%
EUZ
Eckert & Ziegler
Anteil der Short-Position: 0,62%
HYQ
Hypoport
Anteil der Short-Position: 0,60%

Aktuell zu Ihren Aktien: Stemmer Imaging, bet-at-home.com

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

In anhaltend guter operativer Verfassung präsentiert sich Börsenneuling Stemmer Imaging. Nach neun Monaten des Geschäftsjahrs 2017/18 (30. Juni) kommt der Distributor von Bildverarbeitungstechnologien für den industriellen Einsatz auf ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBIDA) von 8,25 Mio. Euro – was um etwa 35 Prozent über dem vergleichbaren Vorjahreswert liegt. Ausgeklammert sind hierbei allerdings die Aufwendungen für das IPO von Ende Februar, die das berichtete Ergebnis am Jahresende vermutlich mit rund 3,5 Mio. Euro belasten werden. Bezogen auf die zum Ende des dritten Quartals aufgetürmten Erlöse von 74,5 Mio. Euro kommt Stemmer Imaging zurzeit auf eine (bereinigte) EBITDA-Marge von knapp 11,1 Prozent und bewegt sich damit ebenfalls im Zielkorridor, der eine zweistellige Marge vorsieht. Das komplette Zahlenwerk zum dritten Quartal will das in Puchheim bei München angesiedelte Unternehmen am 23. Mai 2018 vorlegen. An der Börse hatte das Papier lange nicht recht gezündet. Nach einem kurzen Abstecher oberhalb von 40 Euro, notierte die Aktie etliche Wochen in einer engen Range zwischen 34 und 35 Euro. Die jetzt vorgelegten Resultate sollten dem Titel nach Auffassung von boersengefluester.de jedoch Auftrieb geben, auch wenn die Bewertung des im Scale gelisteten Unternehmens bereits einigermaßen knackig ist. Immerhin kommt Stemmer Imaging gegenwärtig auf einen Börsenwert von gut 244 Mio. Euro – bei einem von boersengefluester.de für das kommende Geschäftsjahr erwarteten EBITDA von 11,5 Mio. Euro.

 

Stemmer Imaging  Kurs: 26,700 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Stemmer Imaging
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2G9MZ 26,700 Kaufen 173,55
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
12,19 20,05 0,61 49,08
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,53 21,78 1,33 8,35
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,50 0,75 2,81 18.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
11.05.2022 11.08.2022 10.11.2022 31.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-12,76% -17,28% -37,18% -16,56%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 88,30 100,63 108,97 118,60 103,10 130,12 154,00
EBITDA1,2 6,02 6,39 6,98 10,80 7,21 17,36 22,90
EBITDA-Marge3 6,82 6,35 6,41 9,11 6,99 13,34 14,87
EBIT1,4 4,24 4,15 5,52 -0,58 -1,55 13,43 18,70
EBIT-Marge5 4,80 4,12 5,07 -0,49 -1,50 10,32 12,14
Jahresüberschuss1 3,11 2,94 4,38 -1,40 -3,32 10,45 12,70
Netto-Marge6 3,52 2,92 4,02 -1,18 -3,22 8,03 8,25
Cashflow1,7 5,15 3,35 4,94 1,95 10,88 7,97 12,00
Ergebnis je Aktie8 0,43 0,45 0,67 -0,22 -0,51 1,61 1,95
Dividende8 0,00 0,50 0,50 0,00 0,50 0,75 0,85
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Baker Tilly

 

Mit den Zahlen zum Auftaktquartal 2018 bewegt sich bet-at-home.com souverän im Rahmen der Erwartungen. So war angesichts der polnischen Blockadehaltung gegenüber ausländischen Anbietern klar, dass es zu einem Umsatzrückgang kommen würde. Tatsächlich fiel der Brutto-Wett- und Gamingertrag (Spielvolumen minus ausbezahlte Gewinne) um 10,8 Prozent auf 33,22 Mio. Euro zurück. Derweil machte das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) einen Satz von 4,96 auf fast 9,35 Mio. Euro. Hauptgrund hierfür ist, dass bet-at-home.com den Löwenanteil des für 2018 geplantes Marketingbudgets von knapp 45 Mio. Euro in das zweite Quartal – zur Fußball-WM in Russland – verlagern wird. Zwar sind die Sponsoringaufwendungen – etwa für Schalke 04 oder Hertha BSC – weitgehend fix, doch die Aufwendungen für TV-Spots etc. werden im zweiten und dritten Quartal spürbar in die Höhe schießen. In den ersten drei Monaten lag der „normale“ Werbeaufwand mit 1,74 Mio. Euro jedenfalls noch um rund drei Viertel unter dem vergleichbaren Vorjahresquartal. So gesehen sollten Anleger die Daten zum Auftakt nicht überbewerten. Wenig überraschend hat das Management auch die Prognosen für das Gesamtjahr mit einem EBITDA zwischen 36 und 40 Mio. Euro nicht angetastet. In der ganzen Diskussion um weitere regulatorische Einschnitte – etwa in Österreich (HIER) – ist beinahe untergegangen, dass der SDAX-Titel zur Hauptversammlung am 22. Mai 2018 mit einer Dividende von abermals 7,50 Euro je Aktie lockt, womit das Papier auf eine Rendite von mehr als neun Prozent kommt. Mit der Vorlage des Q1-Berichts begibt sich das Management auf die mittlerweile schon obligatorische Roadshow. Auch boersengefluester.de spricht am 3 Mai 2018 mit Finanzvorstand Michael Quatember. Wir bleiben also am Ball.

 

bet-at-home.com  Kurs: 4,435 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
bet-at-home.com
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0DNAY 4,435 - 31,12
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
24,64 13,44 1,83 1,66
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,12 2,97 0,52 -0,77
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
2,50 0,00 0,00 17.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
23.05.2022 22.08.2022 21.11.2022 04.04.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-44,54% -64,18% -65,83% -81,56%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 138,67 145,39 143,35 143,29 126,93 59,35 55,00
EBITDA1,2 33,04 35,47 36,22 35,17 30,95 13,97 -3,00
EBITDA-Marge3 23,83 24,40 25,27 24,54 24,38 23,54 -5,45
EBIT1,4 31,88 34,13 34,95 33,24 28,92 11,67 -5,00
EBIT-Marge5 22,99 23,47 24,38 23,20 22,78 19,66 -9,09
Jahresüberschuss1 31,00 32,85 32,61 17,96 23,29 -16,31 -5,80
Netto-Marge6 22,36 22,59 22,75 12,53 18,35 -27,48 -10,55
Cashflow1,7 30,23 25,90 24,81 29,88 18,15 10,50 6,00
Ergebnis je Aktie8 4,42 4,68 4,65 2,56 3,32 -2,32 -0,84
Dividende8 7,50 7,50 6,50 2,00 2,50 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PKF Fasselt Schlage

 

 


Registrieren Sie sich HIER für den kostenlosen wöchentlichen Newsletter-Service BGFL WEEKLY von boersengefluester.de (#BGFL). Wir informieren Sie über die interessantesten neuen Artikel, die Highlights aus unserer Tool-Familie und interne Neuigkeiten von boersengefluester.de. So verpassen Sie künftig keine Information. Ihre E-Mail-Adresse reicht aus, Vorname und Nachname sind freiwillige Angaben. Falls Sie unsicher sind, ob Sie sich für den Empfang des wöchentlichen Newsletters registrieren möchten: Mit Hilfe unseres Newsletter-Archivs haben Sie die Möglichkeit, sich die bislang verschickten Ausgaben von BGFL Weekly anzusehen (HIER).


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.