H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 6,29%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 6,26%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 5,79%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 5,02%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 4,66%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 4,55%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 4,43%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 3,48%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,43%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 2,00%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 1,85%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,72%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 1,29%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 1,19%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,13%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,12%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 0,67%
EXL
EXASOL
Anteil der Short-Position: 0,62%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,58%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,56%
EVD
CTS EVENTIM
Anteil der Short-Position: 0,50%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 0,50%
MUX
MUTARES
Anteil der Short-Position: 0,50%

Aktuell zu Ihren Aktien: Surteco, Blue Cap, Muehlhan

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Sehr viel besser als zu vermuten war, hat Surteco das vergangene Jahr abgeschnitten. Bei Erlösen von rund 627 Mio. Euro wird der Anbieter von Kantenbändern und Spezialfolien auf ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von mehr als 42 Mio. Euro zusteuern. Zur Einordnung: Bei unserer jüngsten Einschätzung von Mitte Dezember (HIER) gingen wir davon aus, dass Surteco beim Betriebsergebnis für 2020 auf eine Bandbreite von 30 bis 35 Mio. Euro kommen würde. Als maßgebliche Gründe für das unerwartet gute Abschneiden nennt der Vorstand „die erfolgreiche Umsetzung der ersten Phase der Restrukturierung, niedrigere Materialkosten sowie die überraschend gute Geschäftsentwicklung des vierten Quartals.“ Zum Ausblick für 2021 äußert sich Surteco noch nicht, das dürfte jedoch spätestens Ende April mit der Veröffentlichung des Geschäftsberichts passieren.

Nach der Nullrunde bei der Dividende für 2019 geht boersengefluester.de davon aus, dass zur Hauptversammlung am 23. Juni 2021 wieder ein Dividendenvorschlag auf der Agenda steht, der zumindest für eine Dividendenrendite von zurzeit rund zwei Prozent sorgen sollte. Peter Thilo Hasler von Sphene Capital hat sein Kursziel für die Surteco-Aktie geringfügig auf 29,70 Euro heraufgesetzt. Das entspricht einer guten 20-Prozent-Chance. Angesichts der allgemein sehr moderaten Bewertung und der besser als gedachten operativen Entwicklung, bleiben wir bei unserer Kaufen-Einschätzung.

Keine große Hoffnung auf eine Portion Extra-Kursfantasie sollten Anleger derweil aus dem zurzeit diskutierten Zutritt der Schürfeld-Gruppe zum Aktienpool der Surteco-Familien ableiten. Sollte es zu einer Pflichtofferte kommen, würde sich diese wohl nur am gesetzlichen Mindestpreis – also dem Durchschnittspreis der vergangenen drei Monate – orientieren.

 

Surteco Group  Kurs: 35,000 €

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Surteco Group
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
517690 35,000 Kaufen 542,70
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
13,01 17,46 0,75 23,16
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,43 6,57 0,87 7,78
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,80 2,29 07.06.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.04.2021 30.07.2021 29.10.2021 30.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
2,21% 21,94% 45,23% 62,79%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 638,39 639,82 689,65 698,98 675,27 626,99 715,00
EBITDA1,2 64,96 74,34 83,09 72,78 66,29 88,32 97,50
EBITDA-Marge3 10,18 11,62 12,05 10,41 9,82 14,09 13,64
EBIT1,4 31,11 40,88 44,67 32,20 21,12 46,15 55,40
EBIT-Marge5 4,87 6,39 6,48 4,61 3,13 7,36 7,75
Jahresüberschuss1 17,57 23,77 26,33 18,93 9,76 33,77 39,80
Netto-Marge6 2,75 3,72 3,82 2,71 1,45 5,39 5,57
Cashflow1,7 69,17 58,37 82,90 60,70 84,04 82,66 87,00
Ergebnis je Aktie8 1,14 1,54 1,69 1,20 0,61 2,17 2,60
Dividende8 0,80 0,80 0,80 0,55 0,00 0,80 0,90
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

 

Gute Nachrichten im Doppelpack hat Blue Cap parat: So liegen sowohl der voraussichtliche Umsatz mit 228 bis 235 Mio. Euro als auch das für 2020 zu erwartende (um Strukturmaßnahmen und Einmaleffekte bereinigte) Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (adj. EBITDA) mit einer Bandbreite von 16 bis 18 Mio. Euro über den bisherigen Erwartungen. Damit hat sich der positive Trend im Abschlussviertel nochmals beschleunigt. Zudem beteiligt sich die Beteiligungsgesellschaft für einen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag mehrheitlich an dem Kunststoffspezialisten Hero mit Sitz in Ittlingen in der Nähe von Heilbronn und verstärkt das Portfolio von Blue Cap Kunststoffsektor erheblich. „Durch den Erwerb der Mehrheitsbeteiligung an der Hero Gruppe kann innerhalb eines Jahres bereits gut die Hälfte der Nettoerlöse aus dem Verkauf der em-tec reinvestiert werden“ heißt es offiziell. Für 2021 kalkuliert Blue Cap auf Konzernebene derzeit mit Erlösen von 260 Mio. Euro und einer adjustierten EBITDA-Marge von rund acht Prozent – entsprechend knapp 21 Mio. Euro. Insgesamt gefällt boersengefluester.de die – verglichen mit früheren Zeiten – aktivere Beteiligungspolitik der Münchner sehr gut. Zur neuen Politik gehört ebenfalls, dass nicht betriebsnotwendige Immobilien auch mal verkauft werden. Angesichts der jüngsten Entwicklung sind wir zuversichtlich, dass die Notiz nun endlich signifikant über den hartnäckigen Widerstandsbereich um 20 Euro klettern wird.

 

Blue Cap  Kurs: 28,800 €

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Blue Cap
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0JM2M 28,800 Kaufen 126,61
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
11,29 14,58 0,77 14,74
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,66 10,05 0,54 5,15
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,75 1,00 3,47 25.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
28.07.2021 19.10.2020 04.05.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-3,85% 11,12% 62,25% 75,08%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 79,78 96,57 141,76 176,11 225,67 232,00 272,00
EBITDA1,2 5,78 6,85 11,18 11,52 15,01 34,47 22,65
EBITDA-Marge3 7,24 7,09 7,89 6,54 6,65 14,86 8,33
EBIT1,4 3,77 4,64 8,48 6,60 4,65 21,37 16,80
EBIT-Marge5 4,73 4,80 5,98 3,75 2,06 9,21 6,18
Jahresüberschuss1 1,20 1,40 40,01 4,62 2,82 16,49 8,90
Netto-Marge6 1,50 1,45 28,22 2,62 1,25 7,11 3,27
Cashflow1,7 3,42 1,07 3,15 0,28 1,84 12,60 14,00
Ergebnis je Aktie8 0,25 0,35 10,05 1,16 0,71 4,15 2,10
Dividende8 0,00 0,00 1,00 0,75 0,75 1,00 1,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Deloitte

 

 

Auf den ersten Blick liest sich die Meldung von Muehlhan nicht sonderlich spektakulär: „Im Zuge einer strategischen Überprüfung der Geschäftsbereiche plant die Muehlhan-Gruppe den Verkauf ihrer Öl- und Gasaktivitäten. Damit wird sich das Unternehmen zukünftig ausschließlich auf diejenigen Geschäftsfelder konzentrieren, in denen die Gruppe eine marktführende Position besitzt.“ Tatsächlich wird sich – sofern der Deal zustande kommt – das Gesicht des Industriedienstleisters (Oberflächenschutz, Gerüst- und Stahlbau) aber signifikant ändern: Immerhin standen die Aktivitäten der Hamburger auf Offshore-Anlagen und in Raffinerien für rund ein Viertel des Konzernumsatzes. Wesentlich schwankungsintensiver war freilich der EBIT-Beitrag der Öl- und Gasaktivitäten in den vergangenen fünf Jahren: Im Mittel von 2019 bis 2015 steuerte der Bereich jedoch annähernd 60 Prozent zum Konzernbetriebsergebnis bei. In absoluten Zahlen lag der EBIT-Schnitt aus dem Segment Öl & Gas bei rund 4,8 Mio. Euro. Allerdings: Im ersten Halbjahr 2020 knickte das Segment-EBIT von 2,3 auf 0,50 Mio. Euro ein. Losgelöst von dieser Zahlenflut kommt die Entscheidung des Vorstands der Hamburger dennoch überraschend. Immerhin hieß es noch im Geschäftsbericht 2019: „Unsere Wachstumsmärkte sehen wir unverändert im Energiesektor und damit in den Geschäftsbereichen Öl & Gas und Renewables.“ Offenbar haben sich die Rahmenbedingungen zuletzt – auch in Folge von Corona – aber so deutlich verschlechtert, dass sich das Team um CEO Stefan Müller-Arends zu dem Schritt gezwungen sah. Nun: Sollte Muehlhan einen guten Preis bekommen, könnte das womöglich tatsächlich erhebliche Mittel freisetzen und sich damit auch positiv auf den Aktienkurs auswirken. Nachdem der Titel mittlerweile wieder deutlich unter Buchwert gehandelt wird, könnte sich also eine gute Chance ergeben.

 

Muehlhan  Kurs: 3,620 €

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Muehlhan
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0KD0F 3,620 Kaufen 70,59
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
21,29 17,12 1,24 27,02
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,12 6,00 0,27 6,34
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,12 3,31 18.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.04.2021 30.07.2021 29.10.2021 01.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
3,58% 21,48% 37,12% 34,07%
    

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 238,99 254,33 247,72 267,80 295,27 260,38 284,00
EBITDA1,2 11,96 14,24 16,03 18,31 24,51 14,40 21,00
EBITDA-Marge3 5,00 5,60 6,47 6,84 8,30 5,53 7,39
EBIT1,4 5,22 6,88 8,53 10,06 12,40 3,04 9,60
EBIT-Marge5 2,18 2,71 3,44 3,76 4,20 1,17 3,38
Jahresüberschuss1 2,11 2,84 4,65 5,52 6,25 1,27 19,00
Netto-Marge6 0,88 1,12 1,88 2,06 2,12 0,49 6,69
Cashflow1,7 12,67 8,88 15,41 11,36 10,89 11,76 11,00
Ergebnis je Aktie8 0,05 0,09 0,22 0,27 0,33 0,02 0,95
Dividende8 0,04 0,06 0,08 0,10 0,00 0,12 0,15
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Warth & Klein Grant Thornton

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.