MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,78%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,12%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,14%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 3,58%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,38%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,26%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,54%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 2,26%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 2,24%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 2,20%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 2,07%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,90%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,87%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 1,79%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 1,62%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,46%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 1,20%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 1,10%
FPE
FUCHS PETROLUB ST
Anteil der Short-Position: 0,80%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,59%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 0,59%
BAS
BASF
Anteil der Short-Position: 0,50%
M5Z
Manz Automation
Anteil der Short-Position: 0,46%

Pierer Mobility: Starkes Finish

Nach einem insgesamt wilden Ritt durch das vergangene Jahr (HIER) hat Pierer Mobility 2020 noch ein Stück besser abgeschlossen als zu vermuten war. Die rasante Kurserholung seit dem Corona-Crash war also gerechtfertigt und nicht nur eine Hoffnungsrally. So kam der mit den Marken KTM, Husqvarna und GasGas tätige Motorradhersteller auf einen – verglichen mit 2019 – ganz leicht höheren Umsatz von 1.530,3 Mio. Euro sowie ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 107,2 Mio. Euro. Bezogen auf 2019 fiel das Betriebsergebnis damit zwar um knapp 19 Prozent zurück. In Aussicht gestellt hatte Pierer Mobility zuletzt aber „nur“ ein EBIT von rund 100 Mio. Euro, so dass die jetzt vorgelegten Zahlen ein Erfolg sind. Hinzu kommt, dass die Österreicher einen stattlichen Betrag in neue Produkte wie etwa den Bereich Elektro-Zweiräder, die Betriebsausstattung und die Integration der zugekauften spanischen Motorradmarke GasGas investiert haben. Ansonsten wäre Pierer Mobility ein signifikant höheres Ergebnis gelungen.

Pierer Mobility  Kurs: 70,900 €
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 1.342,96 1.533,00 1.559,57 1.520,14 1.530,38 2.041,73 2.207,00
EBITDA1,2 198,68 218,94 252,49 240,79 233,53 332,20 362,00
EBITDA-Marge3 14,79 14,28 16,19 15,84 15,26 16,27 16,40
EBIT1,4 122,32 132,54 161,17 131,71 107,24 193,49 203,00
EBIT-Marge5 9,11 8,65 10,33 8,66 7,01 9,48 9,20
Jahresüberschuss1 89,01 83,90 114,19 95,71 69,46 142,87 153,00
Netto-Marge6 6,63 5,47 7,32 6,30 4,54 7,00 6,93
Cashflow1,7 167,81 161,28 85,46 257,38 312,82 367,36 295,00
Ergebnis je Aktie8 2,31 1,98 2,99 2,42 1,56 3,34 4,25
Dividende8 0,30 0,30 0,30 0,00 0,50 1,00 1,10
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: KPMG

Am wichtigsten sind aber wohl die kräftigen Marktanteilsgewinne. Die Bikes der Unternehmensgruppe kommen bei den Kunden also an und bilden ein stattliches Gegengewicht zu den etablierten japanischen Motorrradherstellern oder den Zweirädern aus dem Hause BMW. Für das laufende Jahr stellt Pierer Mobility abermals Wachstum in Aussicht und will das Segment E-Bikes weiter stärken. Bis 2025 plant das Unternehmen hier jährliche Umsätze von rund 500 Mio. Euro zu erzielen. Zum Vergleich: Im abgelaufenen Jahr steuerten die E-Bikes 112,5 Mio. Euro zu den Konzernerlösen bei.

Diskutieren Sie HIER mit der BGFL-Community über die Aktie von Pierer Mobility.

Klingt alles nach einer runden Investmentstory für die auch im Frankfurter General Standard gelistete Aktie von Pierer Mobility. Einzig der Börsenwert von mittlerweile mehr als 1,5 Mrd. Euro macht boersengefluester.de allmählich doch ein wenig Sorgen, weil hier schon sehr viel an positiver Entwicklung eingepreist ist – E-Mobility-Fantasie hin oder her. Mittlerweile wird die Gesellschaft mit fast dem Vierfachen des Buchwerts gehandelt, was durchaus üppig ist. Die Relation von Enterprise Value (Börsenwert plus Netto-Finanzverbindlichkeiten) zu dem für 2021von uns erwarteten EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) beträgt knapp sieben. Auf Basis der des 2020er-EBITDA ergibt sich ein Faktor von 7,6.

Zum Vergleich: Yamaha kommt hier auf ein 2021er-Multiple von sechs. Harley Davidson hingegen wir mit dem 14fachen des EBITDA gehandelt. Unterm Strich bleibt der Anteilschein von Pierer Mobility ein gute Halten-Position. Was eine mögliche Dividendenzahlung angeht, bleiben wir aber noch vorsichtig, zumal auch Pierer mit Hilfe von staatlicher Unterstützung – etwa beim Kurzarbeitergeld – durch die schwierige Zeit gekommen ist.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Pierer Mobility
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2JKHY 70,900 Halten 2.396,17
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
14,77 23,21 0,63 31,17
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,30 6,52 1,17 7,87
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,50 1,00 1,41 29.04.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.08.2022 29.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-8,29% -12,14% -20,96% -6,22%
    

Foto: KTM

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.