VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,99%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 7,16%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 6,85%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 5,19%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 5,12%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 4,77%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 3,63%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 3,62%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 3,26%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 2,92%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 2,83%
ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,62%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,61%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,55%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 2,44%
HYQ
Hypoport
Anteil der Short-Position: 1,90%
AT1
AROUNDTOWN EO-,01
Anteil der Short-Position: 1,69%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 1,65%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,59%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 1,37%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 1,19%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,17%
PNE3
PNE Wind
Anteil der Short-Position: 0,50%

Audius: Aktienkurs wieder mit Drang nach oben

Schöne Auszeichnung: In der jüngsten „Best of m:access“-Studie von GBC haben die Analysten des Augsburger Researchhauses Audius zu den Top15-Aktien aus dem Spezialsegment der Börse München gewählt. Dabei lehnt sich GBC mit seinem Kursziel von 21,50 Euro nicht einmal besonders weit aus dem Fenster, denn die von Solventis und SMC Research berechneten fairen Werte für den Anteilschein des in den Bereichen IT-Services, Software sowie Netze/Mobilfunk 5G tätigen Unternehmens liegen ebenfalls leicht nördlich von 20 Euro. Operativ befindet sich Audius weiter voll auf Kurs, wie die jetzt veröffentlichten Neun-Monats-Zahlen zeigen: So steigen die Erlöse um knapp 25 Prozent auf 54,0 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) klettert um etwas mehr als 21 Prozent auf 6,3 Mio. Euro – 2,2 Mio. Euro steuert dabei das dritte Quartal zu. Damit liegt das Unternehmen aus Weinstadt nur knapp unter dem sehr starken EBITDA von 2,5 Mio. Euro für das zweite Quartal des laufenden Jahres.

Für das Gesamtjahr bleibt der Vorstand bei seiner – zuletzt im August heraufgesetzten – Prognose, wonach bei Erlösen von mehr als 71 Mio. Euro mit einem EBITDA von mindestens 7,5 Mio. Euro zu rechnen ist. Normalerweise sollte Audius die Ziele gut erreichen. Bei einem gegenüber dem Abschlussquartal 2021 unveränderten EBITDA von 1,5 Mio. Euro, würde die Gesellschaft 2022 auf ein Gesamtjahres-EBITDA von 7,8 Mio. Euro zusteuern. Zu hoch sollten Anleger die Erwartungshaltung aber nun auch wieder nicht ansetzten, immerhin weist der Audius-Vorstand abermals auf die „allgemein steigende Kosten in vielen Bereichen“ hin. Ansonsten zeigt auch Audius ein Bild, was bei vielen anderen Unternehmen so ebenfalls zu beobachten ist: Die Auftragsbücher sind rappelvoll. So weist Audius nach neun Monaten 2022 einen um fast 41 Prozent gewachsenen Orderbestand von 45,6 Mio. Euro aus.

Audius  Kurs: 16,500 €

Besonders erfreulich: Die gute operative Entwicklung zeigt sich endlich auch wieder in steigenden Aktienkursen. Mit rund 16 Euro ist der Titel jetzt zurück auf das Niveau vom Juni gestiegen. Die insbesondere bei institutionellen Anlegern so wichtige Marke von 100 Mio. Euro Börsenwert überschreitet Audius bei Kursen oberhalb von 20,20 Euro. Gelegenheit zur Präsentation vor Analysten und Investoren – und zwar live und in Farbe – hat die Gesellschaft demnächst auf dem Eigenkapitalforum in Frankfurt vom 28. bis 30. November. Insgesamt läuft momentan vieles in die richtige Richtung. Dabei hilft auch die vergleichsweise breite Aufstellung in der Risikostreuung. Nicht vernachlässigen aus Anlegersicht ist aber auch die Dividendenpolitik des Unternehmens. Gut möglich, dass Audius bei der Rendite – auf Basis des aktuellen Kurses – zur nächsten Hauptversammlung (HV) bei rund 2 Prozent ankommt. Das wäre guter Durchschnitt innerhalb des IT-Sektors.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Audius
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0M530 16,500 Kaufen 81,68
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
17,55 20,73 0,86 67,35
KBV KCV KUV EV/EBITDA
4,23 17,67 1,40 10,39
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,33 0,36 2,00 28.06.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
19.05.2022 18.07.2022 21.11.2022 25.04.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
14,89% 9,68% -4,62% 3,77%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 24,82 21,96 24,33 24,14 34,64 58,27 71,80
EBITDA1,2 0,17 -0,74 1,49 1,25 2,90 6,69 7,75
EBITDA-Marge3 0,68 -3,37 6,12 5,18 8,37 11,48 10,79
EBIT1,4 -0,17 -1,08 1,14 0,96 2,46 5,20 5,80
EBIT-Marge5 -0,68 -4,92 4,69 3,98 7,10 8,92 8,08
Jahresüberschuss1 -0,31 -0,97 0,79 0,74 1,87 3,42 4,20
Netto-Marge6 -1,25 -4,42 3,25 3,07 5,40 5,87 5,85
Cashflow1,7 0,04 -0,63 1,62 1,11 2,84 4,62 4,80
Ergebnis je Aktie8 -0,16 -0,52 0,37 0,29 0,34 0,61 0,81
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,17 0,30 0,33
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Conlata
Hinweis: Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. Zwischen der audius SE und boersengefluester.de besteht eine entgeltliche Vereinbarung zur Soft-Coverage der Aktie von audius. Boersengefluester.de hält keine Beteiligung an der audius SE. Boersengefluester.de nimmt Maßnahmen zur Vermeidung von Interessenkonflikten vor.

Foto: Lindsay Henwood auf Unsplash


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.