MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,04%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 5,78%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 5,34%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 4,18%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,13%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,88%
SHA
SCHAEFFLER VZO
Anteil der Short-Position: 3,40%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 3,23%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 3,13%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,71%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 2,57%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,87%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 1,67%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 1,56%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 1,52%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,38%
UN01
UNIPER
Anteil der Short-Position: 1,12%
DB1
Deutsche Boerse
Anteil der Short-Position: 1,01%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,80%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 0,68%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 0,56%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 0,54%
F3C
SFC Energy
Anteil der Short-Position: 0,51%

BGFL Weekly: Unsere Highlights im Wochentakt

Es lässt uns einfach keine Ruhe, boersengefluester.de – kurz BGFL – immer weiter voranzutreiben. So sehr motiviert uns das positive Feedback für die vielen neuen Analyse-Tools und die inhaltliche Ausrichtung der Seite auf den heimischen Spezialwertebereich. Damit Sie als Leser keine wichtigen Themen verpassen, starten wir ab sofort unser neues Projekt: Den Newsletter BGFL Weekly. Hier präsentieren wir Ihnen die Highlights unserer aktuellen Berichterstattung, stellen interessante Tools und Charts vor. Außerdem verraten wir, was das Team von boersengefluester.de zurzeit sonst noch umtreibt: Von anstehenden Konferenzen und Hintergrundgesprächen bis hin zu Redaktionsterminen oder Getuschel aus dem Small Cap-Sektor. Darüber hinaus lassen wir jede Woche einen Börsenpromi zu Wort kommen. Vorstände, Analysten, Fondsmanager und auch IR-Verantwortliche haben uns nämlich verraten, warum sie boersengefluester.de lesen. Das Entwicklerteam von BGFL ist ganz angetan davon, wie sehr die Seite von der Community geschätzt wird.

Wichtig: Den kostenlosen Newsletter BGFL Weekly bekommen automatisch alle Leser, die sich bereits für unseren „News-Service“ registriert haben. Über diesen E-Mail-Verteiler hatten wir in der Vergangenheit – zugegebenermaßen eher sporadisch – über aktuelle Themen rund um boersengefluester.de berichtet. Nun heben wir dieses Angebot auf eine ganz neue Stufe und freuen uns schon sehr auf das, künftig immer freitags erscheinende, neue Produkt aus der Entwicklungsfamilie von boersengefluester.de. Wer sich noch nicht registriert hat, kann das jederzeit gern tun.

Zur Anmeldung für unseren neuen Newsletter BGFL Weekly: HIER klicken.

Noch ein paar Worte in eigener Sache: Mit dem redaktionellen Newsletter von boersengefluester.de wollen wir natürlich ein attraktives Umfeld für unsere Anzeigenkunden und Sponsoren schaffen. Schließlich lässt sich eine Plattform wie boersengefluester.de auf Dauer nicht ohne Unterstützung durch Partner betreiben. Wir bedanken uns daher schon jetzt bei Ihnen, dass Sie möglichen technischen Weiterentwicklungen des Newsletters aufgeschlossen gegenüberstehen. Wir werden Sie informieren, sobald es Neuigkeiten hierzu gibt.

Foto: Smartmockups



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.