H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 9,28%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 7,43%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 7,32%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 5,17%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,15%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,85%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 3,00%
ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,99%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 2,73%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,68%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 2,39%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 2,33%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,06%
CT4
FOX E-MOBILITY IN...
Anteil der Short-Position: 1,91%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,40%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 1,32%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 1,01%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 1,00%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,90%
AM3D
SLM SOLUTIONS GRP
Anteil der Short-Position: 0,82%
FME
Fresenius Med. Care
Anteil der Short-Position: 0,71%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 0,54%
WSU
WashTec
Anteil der Short-Position: 0,52%

exceet Group: Spannende Sondersituation

Am 20. November 2019 finden gleich zwei Hauptversammlungen (HV) der exceet Group im Légère Hotel Luxembourg statt – und auf beiden Veranstaltungen geht es um wichtige Weichenstellungen für Aktionäre: Zunächst einmal wird ab 11.00 Uhr über die Ausschüttung einer Sonderdividende von 3,00 Euro je Aktie entschieden, was angesichts der Mehrheitsverhältnisse nur eine Formalie sein wird. Immerhin befinden sich nicht einmal mehr 13 Prozent der Anteilscheine im Streubesitz. Mit Abstand größte Aktionärsgruppe ist der Active Ownership Fund mit knapp 69 Prozent. Zudem sind noch einige Investmentvehikel bei der auf Spezialelektronik für den Einsatz im Gesundheitsbereich fokussierten Gesellschaft im Boot. Hintergrund der Ausschüttung: Nach dem Verkauf des Berliner Unternehmens AEMtec im Herbst 2018 verfügen die Luxemburger mit Notiz im Frankfurter Prime Standard über eine üppige Netto-Liquidität von zuletzt fast 109 Mio. Euro.

Etwas mehr als 60 Mio. Euro davon werden durch die Sonderauszahlung abfließen. Beim jetzigen Aktienkurs von 6,95 Euro würde das auf eine Rendite von rund 43 Prozent hinauslaufen. Doch Vorsicht: Es handelt sich nicht um einen „Free Lunch“. Parallel zur Ausschüttung wird der Aktienkurs um den entsprechenden Ausschüttungsbetrag gekürzt! Dennoch ist es aber so, dass solche Bonuszahlungen regelmäßig Investoren anlocken und so stehen die Chancen gut, dass die Notiz der exceet-Group bis zum Dividendentermin oder kurz davor noch spürbar anziehen kann. Eher technischer Natur ist dagegen die für die zweite HV angesetzte Umwandlung der Rechtsform von einer Europäischen Aktiengesellschaft (SE) in eine Société Anonyme (SA). Aber auch das ist nur eine Vorstufe, denn geplant ist die anschließende Wechsel in eine Luxemburgische KGaA (SCA). Verfechter möglichst umfassender und gleichberechtigter Aktionärsrechte werden da zwar nicht gerade mit der Zunge schnalzen. Doch an der Entscheidung ist wohl kaum zu rütteln.

 

exceet Group  Kurs: 4,500 €

 

Zudem hat Active Ownership – Anlegern unter anderem bekannt durch die Engagements bei Stada Arzneimittel, NFON, Sunrise oder Schaltbau – angekündigt, dass sie mit der Gesellschaft künftig einen „opportunistischen Investmentansatz ohne festgelegte Anlagestrategie“ verfolgen will. Für Spannung ist also gesorgt, zumal es auch einen Wechsel auf Vorstandsebene geben wird: Wolf-Günter Freese, CEO und CFO in Personalunion, wird das Unternehmen zu Ende März 2020 verlassen. Derweil liefert der kürzlich vorgelegte Neun-Monats-Bericht ein insgesamt ordentliches Bild ab, nachdem die exceet Group im zweiten Quartal 2019 noch ein wenig schwächelte. Die mit Abstand wichtigste Gesellschaft aus dem Portfolio, der Leiterplattenhersteller GS Swiss PCB, scheint sich im allgemein rauen Konjunkturklima aber gut zu behaupten. Auf Konzernebene weist die exceet Group nach neuen Monaten 2019 einen um 5,2 Prozent höheren Umsatz von 32,74 Mio. Euro sowie ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) der fortgeführten Aktivitäten von knapp 4,32 Mio. Euro aus – nach 3,56 Mio. Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Der gesamte Börsenwert des Unternehmens beträgt zurzeit knapp 142 Mio. Euro. Mehr als drei Viertel davon ist durch Cash unterlegt. Dabei schätzen Firmenkenner den Wert des bestehenden Portfolios sehr viel höher ein, als es die Börse derzeit zum Ausdruck bringt. Nun: Nicht umsonst wird der Aktionärskreis durch Spezialisten wie Active Ownership oder die fast vollständig zur Deutschen Balaton gehörende Heidelberger Beteiligungsholding dominiert. Wichtig für Privatanleger: Die Aktie ist relativ markteng. Zudem kann es auch eine sinnvolle Strategie sein, sich kurz vor der Dividendenausschüttung von dem Wert zu trennen. Gut zu wissen ist wohl auch, dass das Listing der Exceet-Aktie im Prime Standard trotz der umfassebnden Strukturmaßnahmen dem Vernehmen nach nicht zur Debatte steht. Sprich: Ein Delisting ist wohl kein Thema.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
exceet Group
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0YF5P 4,500 Kaufen 90,33
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
6,62 19,30 0,34 25,57
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,78 12,13 1,99 10,11
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 24.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
06.05.2021 05.08.2021 04.11.2021 18.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-8,59% -5,36% 10,84% 5,14%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 136,40 135,32 143,38 41,54 43,66 45,45 0,00
EBITDA1,2 10,01 8,11 9,49 4,91 6,80 7,80 0,00
EBITDA-Marge3 7,34 5,99 6,62 11,82 15,57 17,16 0,00
EBIT1,4 1,71 -4,38 -10,50 2,11 3,71 4,35 0,00
EBIT-Marge5 1,25 -3,24 -7,32 5,08 8,50 9,57 0,00
Jahresüberschuss1 -1,36 -7,12 -11,02 52,40 2,52 3,11 0,00
Netto-Marge6 -1,00 -5,26 -7,69 126,14 5,77 6,84 0,00
Cashflow1,7 9,08 -2,13 8,29 2,28 5,44 7,45 0,00
Ergebnis je Aktie8 -0,03 -1,56 -0,55 2,61 0,13 0,16 0,47
Dividende8 0,00 0,00 0,00 3,00 1,75 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

 

Foto: moritz320 auf Pixabay


 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.