VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,99%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 7,16%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 6,85%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 5,19%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 5,12%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 4,77%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 3,63%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 3,62%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 3,26%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 2,92%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 2,83%
ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,62%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,61%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,55%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 2,44%
HYQ
Hypoport
Anteil der Short-Position: 1,90%
AT1
AROUNDTOWN EO-,01
Anteil der Short-Position: 1,69%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 1,65%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,59%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 1,37%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 1,19%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,17%
PNE3
PNE Wind
Anteil der Short-Position: 0,50%

FinLab: Wechsel im Aktionärskreis

Interessante Verschiebung innerhalb der Aktionärsstruktur von FinLab: Wie die Frankfurter Beteiligungsgesellschaft mitteilt, hat Christian Angermayer seine über die Apeiron Investment gehaltenen Stücke – vermutlich so um die 29 Prozent – an den Unternehmer Bernd Förtsch verkauft, der damit künftig etwas mehr als drei Viertel der FinLab-Anteile halten dürfte. Für Christian Angermayer, der zuletzt bei stattlichen US-Börsengängen (Compass Pathways, AbCellera) erfolgreich am Start war und darüber hinaus unter anderem über die ebenfalls börsennotierte Cryptology Asset Group (unter anderem Northern Data) sowie die im Cannabis-Sektor aktive SynBiotic noch reichlich Expertise im Spezialwertebereich besitzt, sicher ein konsequenter Schritt. Schließlich dürfte die auf Unternehmen aus dem FinTech-Bereich spezialisierte FinLab keine besondere strategische Bedeutung mehr für den Multi-Investor haben. Zudem gibt es mit Nextmarkets auch künftig mindestens eine gemeinsame Klammer, denn die von den ayondo-Gründern ins Leben gerufene Tradingplattform befindet sich zu rund 31 Prozent im Depot von FinLab und zu einem ähnlichen Prozentsatz im Portfolio von Cryptology.

FinLab  Kurs: 13,600 €

Die Beteiligung wird deshalb hier explizit erwähnt, weil Nextmarkets lau Bundesanzeiger Mitte Dezember 2020 von einer GmbH in eine AG umfirmiert hat. Nun: Viel hängt natürlich vom künftigen Börsenumfeld ab. Grundsätzlich könnte der Rechtsformwechsel aber der Vorbote für einen Börsengang von Nextmarkets sein. Zwischen den Vorständen von FinLab und Christian Angermayer dürfte die Chemie ohnehin weiter stimmen. Spannend wird freilich, ob Bernd Förtsch die bereits mehrfach kolportierte Zusammenlegung von FinLab mit der ebenfalls im Beteiligungsbereich aktiven Heliad Equity Partners forciert. FinLab hält gegenwärtig 45 Prozent an Heliad. Heliad wiederum ist noch immer mit etwas mehr als fünf Prozent bei flatexDEGIRO engagiert. Der Anteil von Bernd Förtsch an dem Discountbroker liegt gegenwärtig bei 12,9 Prozent. Es ist also alles recht eng miteinander verstrickt. Insgesamt sehen wir die jüngste Transaktion zwischen Bernd Förtsch und Christian Angermayer – das Volumen dürfte bei 30 bis 35 Mio. Euro gelegen haben – auf jeden Fall positiv für die FinLab-Aktie. Dabei notiert der Titel sogar noch immer unter Buchwert.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
FinLab
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
121806 13,600 Kaufen 72,78
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
11,83 9,73 1,22 6,99
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,28 - 14,96 23,80
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 22.06.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
25.04.2022 30.09.2022 25.10.2022 30.04.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
16,29% -6,57% -35,24% -39,56%
    
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Heliad Equity Partners
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0L1NN 5,340 Kaufen 59,90
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
9,71 4,21 2,31 5,02
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,38 - 63,25 4,01
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 21.06.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
25.04.2022 30.09.2022 25.10.2022 30.04.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
1,50% -21,02% -47,65% -51,67%
    
Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.

Foto: Clipdealer



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.