VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 6,70%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,44%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 4,78%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 4,61%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 4,10%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,53%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,27%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 3,21%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 3,20%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,97%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,34%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 1,92%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,79%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,72%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 1,67%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,37%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 1,36%
JEN
JENOPTIK
Anteil der Short-Position: 1,17%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,01%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 0,98%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 0,59%
TPE
PVA TePla
Anteil der Short-Position: 0,58%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 0,48%

Große KGV-Umstellung: 557 Aktien neu bewertet

So früh waren wir noch nie dran. Nach wochenlanger Recherche sind wir nun aber durch und haben für alle Aktien aus unserem Beobachtungsuniversum DataSelect Gewinnschätzungen für 2020 gemacht. Dementsprechend stellen wir ab sofort auch die Berechnung des Kurs-Gewinn-Verhältnisses (KGV) in unseren redaktionellen Beiträgen und Profilseiten der einzelnen Unternehmen von 2019 auf 2020 um. Was sich nach einem technischen Hinweis in eigener Sache anhört, ist in Wahrheit ein ziemlicher Kraftakt und essentiell für das Selbstverständnis von boersengefluester.de. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Finanzportalen, die ihre KGV-Angaben aus den Konsensschätzungen der Analysten ableiten, erstellt boersengefluester.de eigene Gewinn- und Dividendenschätzungen. Das mag bei DAX-Konzernen, die von einer Heerschar von Finanzprofis gecovert werden, kein schlagender Vorteil sein. Im Spezialwertebereich sieht die Sache aber schon wieder komplett anders aus. Für etliche Unternehmen gibt es sonst gar keine regelmäßig aktualisierten Schätzungen. Hier schließt boersengefluester.de also eine wichtige Lücke. Zudem gibt es uns ein gutes Gefühl, wenn man sich bei den Einschätzungen zu einzelnen Aktien auf seine eigene Recherche stützen kann. Zurzeit umfasst unsere Coverage 557 Aktien – ganz überwiegend Titel mit Hauptbörsennotiz in Deutschland. Hinzu kommen einige Ergänzungen aus Österreich, Luxemburg oder der Schweiz.

Nützliche Tipps zur richtigen Interpretation des KGV finden Sie HIER

Insgesamt bietet boersengefluester.de damit die wohl größte eigene Gewinnprognose in Deutschland. An dieser Stelle betonen wir gern, dass – abgesehen von den Kurs- und Performanceangaben, die wir von Teletrader beziehen – wirklich alle Stammdaten von uns erfasst werden: HV-Termin, Bilanz- sowie GuV-Kennzahlen, Aktienstückzahl, Social-Media-Präsenz, Branchenzugehörigkeit, Wirtschaftsprüfer, Streubesitz und und und. Dementsprechend viel Zeit investiert boersengefluester.de in die Pflege dieser Angaben, schließlich fußen nahezu alle unsere journalistischen Beiträge sowie sämtliche Analyse-Tools, die wir entwickelt haben, auf eben dieser Datenbasis. Nun lässt sich natürlich wunderbar darüber streiten, wie treffsicher die Prognosen sind. Immerhin scheint es derzeit so, als ob die Weltwirtschaft in deutlich ruppigeres Terrain abdriftet. Einfach mal 10 oder 15 Prozent auf den Vorjahresgewinn drauflegen – damit ist es nicht mehr getan. Das zeigen bereits die vielen Gewinnwarnungen der vergangenen Wochen.

Entsprechend vorsichtig sind wir bei unseren Schätzungen vorgegangen. Eine Konsequenz ist, dass aus unserem Coverage-Universum zurzeit keine einzige Aktie auf ein 2020er-KGV von weniger als sieben kommt. Der massive Teil der Titel bewegt sich im Bereich zwischen 10 und 15. Auf der anderen Seite ist die auch Gruppe mit KGVs nördlich von 30 relativ überschaubar. Ebenfalls gut zu wissen: Parallel zur KGV-Umstellung haben wir die Berechnung der Dividendenrendite auf boersengefluester.de einheitlich auf die Dividende für das Jahr 2018 – zahlbar nach der Hauptversammlung (HV) 2019 – umgestellt.

 

 

Foto: Pixabay



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.