H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 9,37%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 7,05%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,11%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 4,07%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 2,90%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 2,85%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 2,61%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,15%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 2,01%
EXL
EXASOL
Anteil der Short-Position: 1,62%
CLIQ
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 1,60%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,52%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,37%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 1,21%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 0,97%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,90%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 0,77%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 0,72%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,72%
FME
Fresenius Med. Care
Anteil der Short-Position: 0,66%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 0,66%
VNA
VONOVIA
Anteil der Short-Position: 0,58%
C0M
COM.CHARG.SOL INH...
Anteil der Short-Position: 0,51%

Heatmap BGFL-Ratio: So nutzen Sie unsere neue Kennzahl

Mitmachen ist bei boersengefluester.de (BGFL) ausdrücklich erwünscht. Und so wurde die Idee für eine Erweiterung unserer Bewertungskennzahlen auch zuerst im Forum der BGFL-Community diskutiert. Konkret ging es darum, ob es nicht sinnvoll wäre, das aktuelle Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) und den Zehn-Jahres-Mittelwert des KGV ins Verhältnis zueinander zu setzen. Immerhin würde man sich dadurch den Vergleich der beiden Kennzahlen sparen und könnte gleich sehen, um wieviel Prozent das gegenwärtige KGV höher oder niedriger ist, als der historische Durchschnitt. Eine sehr sinnvolle Erweiterung, wie wir finden. Und da boersengefluester.de sämtliche Kennzahlen ohnehin selbst berechnet, haben wir den Vorschlag kürzlich umgesetzt und die Fazitkästen mit den Investor-Informationen nochmals erweitert.

Vorab haben wir uns freilich die Frage gestellt, wie wir die neue Kennzahl überhaupt benennen? Da wir in der einschlägigen Literatur nicht fündig geworden sind, haben wir das Verhältnis der beiden KGV-Größen kurz und bündig BGFL-Ratio genannt. Die Interpretation ist denkbar einfach: Bei einer BGFL-Ratio von 1,0 sind KGV 2019 und der Zehn-Jahres-Mittelwert gleich hoch. Das wäre quasi das neutrale Szenario. Günstiger aus Investorensicht ist der Fall, wenn das aktuelle KGV niedriger als der historische Durchschnittswert ist – die BGFL-Ratio also kleiner 1,0 ist. Umgekehrt kann es ein Zeichen für eine Überbewertung sein, wenn das aktuelle KGV – in diesem Fall das KGV auf Basis der von uns geschätzten Ergebnisse für 2019 – höher ist, als das langjährige Mittel. Dabei schreiben wir ganz bewusst „kann“, denn mitunter gibt es gute Gründe dafür, dass das aktuelle KGV höher ist, als es in der Vergangenheit meist war: Etwa wenn sich die Position des Unternehmens im Wettbewerbsumfeld deutlich verbessert hat. Maßgeblichen Einfluss auf die Bewertung von Aktien hat außerdem das Zinsumfeld. So sorgt die nun schon ein paar Jahre währende Mini-Zinsphase dafür, dass die als fair angesehenen KGVs allgemein höher geworden sind. Im Börsensprech häufig auch „PE-Shift“ genannt – wobei Price Earnings-Ratio der englische Begriff für KGV ist.

Nun wäre boersengefluester.de aber nicht boersengefluester.de, wenn wir „einfach nur“ unsere Fazitkästen noch ein Stück uniquer gemacht hätten. Wie Sie sich denken können, haben wir gleich ein eigenes Tool für die neue BGFL-Ratio programmiert. Fast schon aufgedrängt für die visuelle Umsetzung hat sich unsere Heatmap-Familie. Und so können wir Ihnen nun die BGFL-Ratio-Heatmap präsentieren, mit der Sie ganz schnell nach den von Ihnen gewählten Kriterien filtern können. Je nachdem, ob besonders hoch bewertete oder ungewöhnlich niedrig bewertete Aktien auf Ihrer Suchliste stehen. Unsere neue Heatmap bietet jedenfalls die perfekte Startrampe für weitere Bewertungs-Recherchen.

 

HIER kommen Sie direkt zu unserer exklusiven Heatmap BGFL-Ratio



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.