H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 6,97%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,60%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 6,26%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 5,79%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 4,76%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 3,68%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,43%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,30%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,13%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 2,78%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 2,73%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 2,38%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,33%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,77%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 1,70%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,66%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 1,61%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,24%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 1,19%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 1,16%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,12%
EUZ
Eckert & Ziegler
Anteil der Short-Position: 0,70%
M5Z
Manz Automation
Anteil der Short-Position: 0,50%

Ifa Systems: Wieder vor einer wichtigen Marke

Spätestens bei 8 Euro war in den vergangenen Quartalen beim Aktienkurs von Ifa Systems meist der Deckel drauf. Auf diesem Niveau kommt das IT- und Softwareunternehmen mit den Hauptkundengruppen Augenärzte und Augenklinken auf einen Börsenwert von rund 22 Mio. Euro. Eine natürliche Begrenzung gibt es für den Micro Cap in solchen Kursregionen freilich nicht, zumal die Gesellschaft operativ gut unterwegs ist und es über den Großaktionär Nexus – das ebenfalls börsennotierte und auf Kliniksoftware spezialisierte Unternehmen hält 52,56 an Ifa Systems – regelmäßig die Fantasie auf weitere Anteilsaufstockungen gibt. Denkbar wäre perspektivisch allerdings auch ein Delisting der Ifa-Aktie. Das würde dann aufgrund der Notiz im Freiverkehr zwar ohne Pflichtangebot laufen, sollte Anleger aber dennoch nicht abschrecken. Immerhin würde wohl zumindest an der Regionalbörse in Hamburg weiter gehandelt werden. Aber soweit ist es sowieso noch nicht.

Gegenwärtig dürfte es für Nexus deutlich sinnvoller sein, Ifa Systems möglichst viel Raum für weiteres Wachstum zu geben. Und da kann eine eigene Börsennotiz eher hilfreich sein. Ende Oktober 2020 hatte Ifa Systems etwa die amerikanische Plattform Sophrona für die Kommunikation zwischen Patienten und Augenärzten übernommen. „Wir werden in den kommenden Monaten unsere Zusammenarbeit vertiefen und so unsere Präsenz in den USA weiter stärken“, sagt Ifa Systems-Vorstand Jörg Polis, hofft aber auch in Europa auf entsprechendes Geschäft. Losgelöst von Sophrona verspricht die durch die Corona-Pandemie forcierte Digitalisierung auch im Gesundheitssektor erhebliche Chancen für das Unternehmen aus Frechen in der Nähe von Köln.

Ifa Systems  Kurs: 7,150 €
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 8,27 8,86 8,55 6,61 9,67 7,30 9,10
EBITDA1,2 3,41 1,03 -2,94 1,27 3,90 1,62 1,80
EBITDA-Marge3 41,23 11,63 -34,39 19,21 40,33 22,19 19,78
EBIT1,4 2,69 -2,22 -7,80 0,11 1,21 0,33 0,45
EBIT-Marge5 32,53 -25,06 -91,23 1,66 12,51 4,52 4,95
Jahresüberschuss1 2,06 -2,22 -9,29 0,74 1,20 0,16 0,24
Netto-Marge6 24,91 -25,06 -108,65 11,20 12,41 2,19 2,64
Cashflow1,7 1,71 1,22 0,54 -0,07 3,37 1,86 2,00
Ergebnis je Aktie8 0,74 -0,81 -3,38 0,27 0,44 0,06 0,09
Dividende8 0,15 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Treumerkur Dr. Schmidt & Partner

Für 2021 kalkuliert Polis – maßgeblich geprägt durch die Sophrona-Akquision – mit Erlösen in einer Bandbreite von 8,60 bis 9,30 Mio. Euro nach 7,30 Mio. Euro im vergangenen Jahr. Ebenfalls wichtig zu wissen: Mehr als die Hälfte der Umsätze sind mittlerweile von wiederkehrender Natur, was die Planungssicherheit merklich erhöht. Beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) ist Polis derweil noch vorsichtig und nennt eine vergleichsweise große Spanne von 200.000 bis 500.000 Euro als Ziel für 2021. Die Messlatte aus dem Vorjahr liegt hier bei 327.000 Euro. Wer sich beim Studium unserer Kennzahlentabellen über die doch recht deutlichen Ergebnisrückgänge gegenüber 2019 wundert: Damals gab es einen Sondereffekt aus der Lizensierung einer Datenbank der amerikanischen Tochtergesellschaft Inoveon. Der Vollständigkeit halber sei auch noch erwähnt, dass Ifa Systems auch für 2020 keien Dividende zahlen wird.

Mittelfristig spielt Nexus aber noch ein ganz anderer Trend in die Karten, nämlich die wachsende Zahl an Zusammenschlüssen im Bereich Arztpraxen und Behandlungszentren. „Diese Gruppen sind bemüht, einheitliche Standards in ihren Praxen und Kliniken durchzusetzen, um die Effizienz zu steigern. In diesem Umfeld können wir auch mit gemeinsamen Lösungen aus der Nexus-Gruppe punkten“, sagt Polis. Insgesamt also eine runde Investmentstory, die es noch immer zu einem akzeptablen Preis gibt. Nur der geringe Börsenwert ist natürlich nicht jedermanns Sache. Wer den Sektor also spannend findet, sich aber nicht bei so einem kleinen Unternehmen wie Ifa direkt engagieren will, schaut sich am besten die Nexus-Aktie an. Ein super gutes Unternehmen – allerdings auch sportlich gepreist.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Ifa Systems
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
783078 7,150 Kaufen 19,66
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
17,02 14,47 1,18 -51,81
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,20 10,59 2,69 13,21
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 30.04.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.07.2021 05.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-1,13% -2,69% -10,06% 21,19%
    
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Nexus
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
522090 75,600 Kaufen 1.190,87
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
56,42 31,33 1,91 121,95
KBV KCV KUV EV/EBITDA
9,73 38,48 7,31 32,95
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,19 0,21 0,28 27.04.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
11.05.2021 10.08.2021 09.11.2021 09.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
6,89% 20,96% 48,24% 61,88%
    

Foto: Clipdealer

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.