HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 9,10%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 7,69%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 6,82%
NA9
NAGARRO
Anteil der Short-Position: 6,05%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 4,94%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 4,82%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 4,77%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,92%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,88%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 3,46%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,32%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 3,13%
WAF
SILTRONIC
Anteil der Short-Position: 2,16%
TUI
TUI
Anteil der Short-Position: 1,82%
WCH
Wacker Chemie
Anteil der Short-Position: 1,49%
PNE3
PNE Wind
Anteil der Short-Position: 1,41%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 1,18%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 0,97%
NB2
NORTHERN DATA INH
Anteil der Short-Position: 0,64%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 0,59%
AFX
Carl Zeiss Meditec
Anteil der Short-Position: 0,52%
COP
COMPUGROUP MED.
Anteil der Short-Position: 0,50%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,49%

IVU Traffic: Die Basis ist gelegt

Die Börse macht das einzig Richtige und reagiert positiv auf die Halbjahreszahlen von IVU Traffic Technologies. Immerhin liegt der Anbieter von Telematikprodukten für den öffentlichen Verkehr nach Ablauf der ersten sechs Monate 2022 beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) mit 1,13 Mio. Euro um fast 37 Prozent über dem vergleichbaren Vorjahreswert. Der Umsatz legte dabei um etwas mehr als 17 Prozent auf 45,44 Mio. Euro zu. Sehr viel wichtiger ist aber der Hinweis der Berliner, dass der aktuelle Auftragsbestand die geplanten Erlöse für 2022 von über 105 Mio. Euro vollständig abdeckt, so dass es keinen Grund gibt, die Jahresziele anzupassen. „Der Fokus liegt daher auf der termingerechten Abarbeitung der Aufträge bis zum Jahresende“ betont die Gesellschaft. Demnach bleibt es das dabei, dass IVU für das laufende Jahr mit einem EBIT von mindestens 14 Mio. Euro rechnet. Das wäre abermals Rekordniveau – nicht schlecht in den jetztigen Zeiten.

Auf den ersten Blick ist die Lücke zwischen Halbjahr und dem für das Gesamtjahr erwarteten Betriebsergebnis zwar kaum zu schließen, doch für IVU ist diese Form der Saisonalität seit jeher ganz normal. Abgerechnet wird erst zum Schluss – also in Q4. „Gerade im vierten Quartal ballen sich viele Abnahmen und Rechnungslegungen, da die europäischen Verkehrsunternehmen ihre Fahrplanwechsel traditionell im Dezember durchführen und dies häufig als Meilenstein für unsere Projekte nutzen“, sagte CEO Martin Müller-Elschner zuletzt im Interview mit boersengefluester.de (HIER). Zumindest was das operative Geschäft angeht, ist die jüngste Kursschwäche der Aktie also unbegründet.

IVU Traffic  Kurs: 14,750 €

Doch natürlich prasseln zurzeit viele Faktoren auf die Notiz von IVU Traffic ein – eine Gemengelage, der sich kaum ein Smallcap entziehen kann. Immerhin hält sich der bisherige Rückschlag vom Jahreshoch mit rund einem Viertel noch einigermaßen in Grenzen. Da hat es viele Titel sehr viel heftiger erwischt. Schließlich wissen langjährige Investoren, dass sie mit IVU Traffic viel Qualität im Depot haben und angesichts eines KGV nördlich von 20 nicht zwingend nervös werden müssen. Per saldo bewegt sich das Unternehmen damit ganz normal im langjährigen Durchschnitt. Für boersengefluester.de bietet der Titel derzeit auf jeden Fall eine vorteilhafte Chance-Risiko-Kombination. Als überwiegend im Softwaresektor tätiges Unternehmen ist IVU zudem auch nur begrenzt von den zurzeit dominierenden Themen wie Rohstoff- und Energiepreise betroffen. Aber klar: Die Verfügbarkeit von Hardwarekomponenten stellt auch IVU Traffic vor Herausforderungen.

Insgesamt überwiegen jedoch die Basistrends, wonach der öffentliche Nah- und Fernverkehr politisch motiviert gefördert werden und die Auftragszyklen darüber hinaus sehr langfristig sind. Das macht die Gesellschaft zwar nicht gänzlich immun gegen eine mögliche Rezession, federt viele Risiken aber doch enorm ab. An der Börse ist IVU Traffic beim jetzigen Kurs von 16 Euro knapp 285 Mio. Euro wert. Für unserem Geschmack sollte die Notiz sich eher wieder in Richtung der zu Jahresbeginn aufgerufenen Kurse um 20 Euro bewegen.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
IVU Traffic
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
744850 14,750 Kaufen 261,36
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
19,16 24,18 0,78 33,07
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,51 21,94 2,13 11,80
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,24 0,26 1,76 29.05.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
28.05.2024 29.08.2024 21.11.2024 21.03.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
5,31% 3,87% 5,81% -10,39%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 71,07 77,80 88,79 92,03 102,88 113,23 122,49
EBITDA1,2 7,37 8,12 12,73 15,30 16,45 18,70 20,31
EBITDA-Marge3 10,37 10,44 14,34 16,63 15,99 16,52 16,58
EBIT1,4 6,13 6,70 10,48 12,78 13,92 14,85 15,77
EBIT-Marge5 8,63 8,61 11,80 13,89 13,53 13,12 12,88
Jahresüberschuss1 4,98 6,16 10,58 10,09 9,32 10,13 11,38
Netto-Marge6 7,01 7,92 11,92 10,96 9,06 8,95 9,29
Cashflow1,7 3,80 12,31 12,54 30,76 19,08 4,47 11,91
Ergebnis je Aktie8 0,28 0,35 0,60 0,57 0,53 0,58 0,65
Dividende8 0,10 0,12 0,16 0,20 0,22 0,24 0,26
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2023 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: BDO

Foto: Björn Habel auf Pixabay


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.
Karlsberg Anleihe zeichnen


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.