VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 6,70%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,44%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 4,78%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 4,61%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 4,10%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,53%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,27%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 3,21%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 3,20%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,97%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,34%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 1,92%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,79%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,72%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 1,67%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,37%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 1,36%
JEN
JENOPTIK
Anteil der Short-Position: 1,17%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,01%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 0,98%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 0,59%
TPE
PVA TePla
Anteil der Short-Position: 0,58%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 0,48%

KSB: Deutlich unter Buchwert gehandelt

Von allen Seiten ist es auf KSB zuletzt eingeprasselt: Corona, gestörte Lieferketten, Russland-Krieg und zu allem Überfluss gab es auch noch einen größeren Cyberangriff auf die IT-Systeme des Pumpen- und Armaturenherstellers sowie einen Hagelschaden in einem französischen Werk. Gemessen daran hat sich KSB im ersten Halbjahr 2022 ganz gut gehalten. Die Erlöse blieben mit 1.145,68 Mio. Euro auf Vorjahresniveau, genauso wie das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 53,50 Mio. Euro. Aufgrund eines steuerlichen Sondereffekts kam der Überschuss sogar um 37,5 Prozent auf 47,62 Mio. Euro voran. „Angesichts der äußerst widrigen Rahmenbedingungen, durch die wir das Unternehmen gesteuert haben, sind wir mit dem ersten Halbjahr 2022 zufrieden“, sagt CEO Stephan Timmermann. An der Prognose für das Gesamtjahr (Umsatz: 2.300 bis 2.600 Mio. Euro, EBIT: 130 bis 170 Mio. Euro) hält der Vorstand zwar weiterhin fest, doch KSB muss sich ordentlich strecken, damit diese Ziele noch erreichbar sind.

Das gilt umso mehr, weil in der Vorschau mögliche Belastungen aus der Neubewertung des Geschäfts in Russland noch nicht enthalten sind. Immerhin spricht der um 19 Prozent auf 1.4878 Mio. Euro kräftig gewachsene Auftragsbestand für eine höhere Dynamik im zweiten Halbjahr. Ein Pluspunkt ist auch, dass die Aufträge in der Wasser- und Abwasserversorgung sehr langfristig ausgerichtet sind und weitgehend unabhängig von Konjunkturschwankungen erfolgen. Entsprechend bleibt boersengefluester.de dabei, dass man bei KSB sehr viel Aktie fürs Geld bekommt. So werden die Stammaktien mit einem Abschlag von 17 Prozent auf den Buchwert gehandelt, die nicht stimmberechtigten Vorzüge haben sogar einen Discount von 27 Prozent auf das zum Halbjahr ausgewiesene Eigenkapital.

KSB ST  Kurs: 402,000 €
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 2.165,65 2.204,96 2.245,95 2.383,19 2.207,88 2.343,58 2.390,00
EBITDA1,2 160,76 188,69 179,19 195,45 170,08 222,05 223,00
EBITDA-Marge3 7,42 8,56 7,98 8,20 7,70 9,48 9,33
EBIT1,4 88,17 117,25 74,70 113,60 70,17 141,16 140,00
EBIT-Marge5 4,07 5,32 3,33 4,77 3,18 6,02 5,86
Jahresüberschuss1 47,78 52,10 23,92 58,50 4,38 110,32 105,00
Netto-Marge6 2,21 2,36 1,07 2,45 0,20 4,71 4,39
Cashflow1,7 134,50 120,69 61,35 144,93 183,86 163,92 95,00
Ergebnis je Aktie8 18,68 21,10 6,26 24,47 -5,63 53,34 48,50
Dividende8 5,50 7,50 3,00 8,50 4,00 12,00 9,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: -

Dabei sieht die Bilanz grundsätzlich stabil aus, Abzüge in der B-Note gibt es allerdings für den – auch wenn er zinsbedingt zuletzt deutlich geringer geworden ist – hohen Posten an Pensionsrückstellungen. Bezogen auf die Gewinn- und Verlustrechnung ist zudem ein Punkt, dass ein nicht unerheblicher Teil der Erträge auf Anteile von Minderheiten entfällt – beim Ergebnis je Aktie also herausgerechnet wird. Insgesamt hat boersengefluester.de seine Umsatz- und Ergebnisschätzungen für 2022 leicht nach unten angepasst. Das ändert für unseren Geschmack aber nichts an der Tatsache, dass die Gesellschaft an der Börse deutlich unter Wert gehandelt wird. So wird der Konzern – unter Berücksichtigung der Netto-Finanzschulden (inklusive Pensionsrückstellungen) gerade einmal mit dem Faktor 4,5 auf das für 2022 zu erwartende EBITDA bewertet.

Auch wenn KSB umsatztechnisch seit Jahren mehr oder weniger auf der Stelle tritt, viel günstiger geht kaum. Hinzu kommt, dass die Frankenthaler ein Profiteur der fortschreitenden Wasserstofftechnologie sind und darüber hinaus auch als Nutznießer der Renaissance von Kernenergie gelten. Die Frage, ob Vorzüge oder doch besser die mit einem Stimmrecht ausgestatteten Stämme, muss indes jeder Investor für sich selbst entscheiden. Zuletzt liefen beide Gattungen weitgehend parallel. Aber wir machen keinen Hehl daraus: Boersengefluester.de favorisiert grundsätzlich eher normale Stammaktien.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
KSB ST
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
629200 402,000 Kaufen 653,88
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
9,57 18,56 0,52 15,79
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,83 4,30 0,28 4,59
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
4,00 12,00 2,99 04.05.2023
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
27.04.2023 04.08.2022 10.11.2022 23.03.2023
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-1,98% -8,11% -12,99% -7,80%
    
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
KSB VZ
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
629203 344,000 Kaufen 653,88
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
8,19 17,47 0,47 13,51
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,71 3,68 0,28 4,13
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
4,26 12,26 3,56 04.05.2023
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
27.04.2022 04.08.2022 10.11.2022 23.03.2023
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-0,86% -5,50% -6,52% -3,64%
    

Foto: KSB SE & Co KGaA


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.