VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 6,70%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,44%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 4,78%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 4,61%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 4,10%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,53%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,27%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 3,21%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 3,20%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,97%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,34%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 1,92%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,79%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,72%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 1,67%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,37%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 1,36%
JEN
JENOPTIK
Anteil der Short-Position: 1,17%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,01%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 0,98%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 0,59%
TPE
PVA TePla
Anteil der Short-Position: 0,58%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 0,48%

Mensch und Maschine: Ganz stark unterwegs

Einen Tag vor dem 25jährigen Börsenjubiläum am 21. Juli 2022 macht Mensch und Maschine exakt das, was man am besten tut, wenn man zeigen will, dass die Performance von 865 Prozent (inklusive Brutto-Dividenden) seit dem damaligen Start am Neuen Markt nicht von ungefähr kommt. Das auf Konstruktionssoftware spezialisierte Unternehmen – zu den Kunden zählt unter anderem auch die Deutsche Bahn – präsentiert wieder einmal starke Zahlen. Bei einem um knapp 15 Prozent auf 80,03 Mio. Euro verbesserten Rohertrag klettert das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) zum Halbjahr um annähernd 23 Prozent auf 22,70 Mio. Euro – so viel wie nie zuvor in der Firmengeschichte. Parallel dazu verbessert sich der Gewinn je Aktie (EPS) von 0,66 auf 0,85 Euro.

Damit hat Mensch und Maschine (MuM) nach sechs Monaten bereits deutlich mehr als die Hälfte des oberen Bereichs der 2022er-Prognosespanne von 1,44 bis 1,50 Euro für das Ergebnis je Aktie erreicht. Und Firmengründer Adi Drotleff ist zuversichtlich, dass die Gesellschaft auch im zweiten Halbjahr nicht an Fahrt verliert. „Rekordzahlen liefern und dabei in einigen Bereichen im Leerlauf tuckern, heißt, dass man später noch Gas geben kann“, so der Verwaltungsratsvorsitzende bei der virtuellen Präsentation des Zwischenberichts auf der Connect-Plattform von Montega. Und auch was die zur nächsten Hauptversammlung im Mai 2023 avisierte Ausschüttung angeht, zeigt sich Adi Drotleff zuversichtlich: „Die Dividende für 2022 wird wahrscheinlich 140 Cent sein. Da muss man kein Hellseher sein.“ Bezogen auf den aktuellen Aktienkurs von knapp 49 Euro käme die MuM-Aktie damit auf eine Rendite von rund 2,9 Prozent, was klar oberhalb des langfristigen Mittelwerts von etwa 2 Prozent liegt.

Mensch und Maschine  Kurs: 52,200 €

Kein Wunder, dass CFO Markus Pech in den vergangenen Wochen die allgemeine Kursschwäche genutzt hat, um den Bestand an eigenen Aktien auf aktuell etwa 363.000 Stück aufzustocken. Zur Einordnung: Im Q2-Bericht per Ende Juni weist MuM noch etwas weniger als 325.000 eigene Aktien aus. Immerhin bewegt sich der aktuelle Kurs auch unterhalb des für die Aktiendividende zur Hauptversammlung 2022 festgesetzten Bezugspreises von 51,77 Euro. Da braucht es gar keine ausgeklügelten Discounted Cashflow-Modelle für die Kaufentscheidung. „Wir sammeln kräftig ein“, sagt Pech. Freilich agiert auch MuM nicht im luftleeren Raum und würde eine drohende Rezession zu spüren bekommen, nur gibt es bislang eben keine handfesten Signale für gekürzte Budgets oder verlängerte Entscheidungsprozesse bei den Kunden. Und von der allgegenwärtig diskutierten Tendenz zu Rückschritten in Sachen Globalisierung der Weltwirtschaft würde Mensch und Maschine nach Auffassung von Adi Drotleff sogar profitieren.

Summa summarum hält Drotleff seine Zwei-Jahres-Prognose mit Zuwächsen von EBIT und EPS zwischen 14 und 20 Prozent pro Jahr daher weiter für ein realistisches Szenario. Dabei dürfte 2022 eher auf das 20-Prozent-Szenario zusteuern und 2023 einen soliden Mittelweg beim Wachstum gehen. „Wir werden die Zwei-Jahres-Prognose mit einem Buckel und nicht als gerade Linie erreichen“, umschreibt Drotleff die Gemengelage. Entsprechend setzt boersengefluester.de für das kommende Jahr auch ein Ergebnis je Aktie (EPS) von 1,76 Euro an – bei einem offiziellen Ausblick zwischen 1,64 und 1,81 Euro. Aber letztlich kommt es auf ein paar Cent Differenz bei der Prognose auch gar nicht an. Viel wichtiger ist die Botschaft, dass es bei MuM einfach gut läuft und selbst globale Ereignisse wie Corona oder jetzt die Russland-Krise mit all seinen negativen Begleiterscheinungen das Geschäftsmodell nicht nachhaltig ins Wanken bringen.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Mensch und Maschine
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
658080 52,200 Kaufen 895,18
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
29,66 35,25 0,84 72,91
KBV KCV KUV EV/EBITDA
16,90 24,25 3,36 20,19
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
1,00 1,20 2,30 11.05.2023
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
20.04.2023 20.07.2022 20.10.2022 14.03.2023
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
4,27% -7,05% -21,50% -14,85%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 167,07 160,85 185,40 245,94 243,98 266,16 295,00
EBITDA1,2 15,76 18,04 22,75 36,55 40,33 44,44 49,40
EBITDA-Marge3 9,43 11,22 12,27 14,86 16,53 16,70 16,75
EBIT1,4 12,49 15,21 19,66 27,19 31,03 34,69 38,70
EBIT-Marge5 7,48 9,46 10,60 11,06 12,72 13,03 13,12
Jahresüberschuss1 7,02 8,98 12,47 18,31 20,90 23,88 27,80
Netto-Marge6 4,20 5,58 6,73 7,44 8,57 8,97 9,42
Cashflow1,7 14,65 15,22 15,23 26,35 33,73 36,91 38,00
Ergebnis je Aktie8 0,40 0,53 0,71 0,99 1,12 1,26 1,51
Dividende8 0,35 0,50 0,65 0,85 1,00 1,20 1,40
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: RSM
Hinweis: Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. Boersengefluester.de hält keine Beteiligung an der Mensch und Maschine SE (MuM). Zwischen MuM und boersengefluester.de besteht eine Vereinbarung zur Soft-Coverage der MuM-Aktie.

Foto: Christian Meyer-Hentschel auf Unsplash


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.