VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,68%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 9,09%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 8,87%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 4,53%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 3,85%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 3,76%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 2,91%
KTN
KONTRON O.N
Anteil der Short-Position: 2,85%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,81%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 2,68%
AT1
AROUNDTOWN EO-,01
Anteil der Short-Position: 2,62%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 2,50%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 2,46%
FME
Fresenius Med. Care
Anteil der Short-Position: 2,45%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 2,31%
NB2
NORTHERN DATA INH
Anteil der Short-Position: 2,10%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 2,10%
SHA
SCHAEFFLER VZO
Anteil der Short-Position: 2,04%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 2,03%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,66%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,62%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,27%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 1,08%

Neon Equity: Aktie mit viel Publity

Ein Eisbrecher für den IPO-Markt ist das kürzlich erfolgte Börsenlistung von Neon Equity im Düsseldorfer Primärmarkt sicher nicht. Dieses Kaliber haben eher die für das Auftaktquartal 2023 kommunizierten Prime Standard-Pläne der United Internet-Beteiligung IONOS oder das schon mehrfach in Finanzkreisen erwartete IPO des Wasserstoff-Ablegers Nucera aus dem Konzernverbund von ThyssenKrupp. Gerade für eine auf Nebenwerte spezialisierte Seite wie boersengefluester.de ist die Aktie von Neon Equity aber die eigentlich interessantere Story, zumal es bei Neon Equity – zumindest indirekt – um drei weitere Titel aus unserer Datenbank geht. Grund: Hinter Neon Equity steht mit einem Anteil von aufsummiert 89,9 Prozent der Immobilienunternehmer Thomas Olek.

Spätestens jetzt dürfte es bei vielen Anlegern klingeln, denn Thomas Olek ist eng verbunden mit dem auf Gewerbeimmobilien spezialisierten Finanzinvestor und Asset-Manager Publity. Der wiederum hält 93 Prozent an dem auf größere Gewerbeobjekte ausgerichteten Bestandshalter Preos Global Office Real Estate & Technology. Damit ist die Schachtelung aber noch nicht abgeschlossen, denn Preos wiederum sind seit der Einbringung der eigenen kleineren Büroimmobilien rund 62,7 Prozent an der ebenfalls börsennotierten Gore German Office Real Estate zuzurechnen. Für Anleger waren und sind Preos sowie Gore allerdings alles andere als Erfolgsstorys. Selbst in einer Zeit, in der Immobilienaktien noch schwer angesagt waren, ging es heftig bergab mit den Aktienkursen. Gemessen daran hat sich die Publity-Aktie 2022 mit einem Kursplus von etwas mehr als 30 Prozent erstaunlich gut entwickelt und zählte sogar zu den Top-Performern aus dem Scale-Segment.

Publity  Kurs: 28,300 €
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 41,58 23,57 37,22 20,32 16,01 28,75 28,00
EBITDA1,2 35,71 16,33 22,03 -5,93 15,78 15,05 13,60
EBITDA-Marge3 85,88 69,28 59,19 -29,18 98,56 52,35 48,57
EBIT1,4 35,52 16,14 30,82 116,30 15,60 14,60 13,00
EBIT-Marge5 85,43 68,48 82,80 572,34 97,44 50,78 46,43
Jahresüberschuss1 23,32 10,09 24,62 64,16 12,07 -15,43 0,00
Netto-Marge6 56,08 42,81 66,15 315,75 75,39 -53,67 0,00
Cashflow1,7 23,51 10,28 20,97 -45,59 12,22 -14,98 0,00
Ergebnis je Aktie8 3,89 1,67 2,95 4,82 0,81 0,73 -1,04
Dividende8 2,80 0,00 1,50 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: MSW

Offenbar setzen die Anleger darauf, dass die mit einem strategischen Investor – es handelt sich um ein in Luxemburg ansässiges Finanzvehikel der Swiss Life – auf die Schiene gesetzte „Luxemburg-Transaktion“ ein Befreiungsschlag für Gore und anschließend auch Preos wird. Demnach soll Gore am Ende verkauft werden, um Preos mit den daraus frei werdenden Mitteln wieder auf Expansionskurs zu hieven. Das hört sich zunächst einmal nicht sonderlich kompliziert an, doch die Transaktion hat es in sich. Boersengefluester.de gibt jedenfalls offen zu, dass uns ordentlich der Kopf geraucht hat, als der Preos-Vorstand die Deal-Struktur im November 2022 bei seiner Präsentation auf der MKK Münchner Kapitalmarkt Konferenz zu erklären versucht hat. Am Ende wusste wohl kaum jemand der anwesenden Investoren und Finanzjournalisten, wie die Börsenzukunft von Gore und Preos tatsächlich aussieht.

Neon Equity  Kurs: 10,420 €

Zumindest für die Muttergesellschaft Publity stehen die Signale – trotz des allgemein so schwierigen Umfelds – wohl auf Wachstum. So hat das Unternehmen im Dezember eine Beratungsgesellschaft mandatiert, um gemeinsam die künftigen Opportunitäten im Asset Management-Bereich auszuloten. Thomas Olek, lange Zeit Vorstand und seit Jahresbeginn Aufsichtsratsvorsitzender von Publity, ist jedenfalls überzeugt vom weiteren Potenzial. So hat er in den vergangenen sieben Tagen für Neon Equity 4.775 Publity-Aktien für knapp 135.00 Euro erworben und die Beteiligungsquote an Publity damit Richtung 51 Prozent heraufgesetzt – ein Signal sind die Insiderkäufe allemal. Dabei soll die eigentliche Investmentstory gar nicht eine erste Ableitung des Publity-Aktienkurses sein.

Vielmehr hat es sich Neon Equity auf die Fahnen geschrieben, in europäische Unternehmen aus den Bereichen Immobilienwirtschaft, Consulting und Technologien zu investieren und darüber hinaus ein Partner für kapitalmarktrelevante Themen wie Kapitalerhöhungen, Research und Investorenkontakte zu sein. Noch befindet sich dieses Geschäftsmodell aber erst in der Gründungsphase. Boersengefluester.de wird die weitere Entwicklung beobachten. Dazu gehört freilich auch, dass die Gesellschaft zeitnah ihre Zahlen veröffentlicht. In der Vergangenheit war das ein großes Manko innerhalb der Gruppe. Aktuell schwankt der Aktienkurs recht volatil um den Startpreis von 10,05 Euro. Das wiederum hängt stark damit zusammen, dass sich von den gut 40 Millionen-Neon-Aktien eben nur 10,1 Prozent im Streubesitz befinden. Wichtig für dividendenorientierte Investoren: Ein Ausschüttung wird es wohl frühestens zur Hauptversammlung im Jahr 2026 geben.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Publity
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
697250 28,300 Halten 421,00
KGV 2024e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
37,73 18,88 1,99 14,27
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,75 - 14,64 33,28
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '22e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 08.11.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.09.2023 30.06.2023
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-1,90% 1,21% -3,08% 5,60%
    
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Neon Equity
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A3­DW40 10,420 Beobachten 417,32
KGV 2024e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
9,47 17,37 0,54 10,63
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,79 61,46 8,84 59,65
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '22e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 10.05.2023
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
15.08.2023 31.03.2023
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
    

Foto: Clipdealer


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.