HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 9,10%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 7,69%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 6,82%
NA9
NAGARRO
Anteil der Short-Position: 6,05%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 4,94%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 4,82%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 4,77%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,92%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,88%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 3,46%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,32%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 3,13%
WAF
SILTRONIC
Anteil der Short-Position: 2,16%
TUI
TUI
Anteil der Short-Position: 1,82%
WCH
Wacker Chemie
Anteil der Short-Position: 1,49%
PNE3
PNE Wind
Anteil der Short-Position: 1,41%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 1,18%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 0,97%
NB2
NORTHERN DATA INH
Anteil der Short-Position: 0,64%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 0,59%
AFX
Carl Zeiss Meditec
Anteil der Short-Position: 0,52%
COP
COMPUGROUP MED.
Anteil der Short-Position: 0,50%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,49%

Pierer Mobility: Strammes Programm für 2024

Aufatmen: Bei kurz unter 50 Euro war zuletzt endlich Schluss mit dem Kursverfall bei der Aktie von Pierer Mobility. Höchste Zeit für die Wende wurde es allemal, immerhin hat der Anteilschein des Zweiradherstellers um die Top-Marken KTM, MV Augusta, Husqvarna und GASGAS seit dem Hoch vom vergangenen Frühjahr beinahe die Hälfte seines Werts eingebüßt. Nach dem scharfen Corona-Einbruch von 2020 und dem ebenso heftigen Rückschlag mussten die Aktionäre also erneut harte Zeiten durchmachen. Fakt ist aber auch: Die Notiz von Pierer Mobility hat sich bislang jedesmal sehr schnell wieder von seinen Tiefs erholt. Grund genug für boersengefluester.de, sich die aktuelle Entwicklung der Österreicher anzusehen. Für schlechte Stimmung am Kapitalmarkt sorgte insbesondere die Meldung, dass Pierer Mobility seine für 2023 prognostizierte Spanne für die EBIT-Marge an beiden Enden um 3 Prozentpunkte auf nunmehr 5 bis 7 Prozent kürzen musste. Mit Blick auf das ebenfalls leicht angepasste Umsatzziel ergibt sich daraus eine deutliche Gewinnwarnung.

Begründet hat der Vorstand die neue Guidance mit den Belastungen aus dem geplanten Verkauf der nicht mehr zum Fokus gehörenden Fahrradmarken Raymon und FELT. Im Konzern bleiben hingegen die E-Bikes von Marken Husqvarna und GASGAS. Hinzu kommen stattliche Anfangsbelastungen aus umfangreichen Produktionsverlagerungen Richtung Indien und China, während sich in Österreich bis zu 300 Mitarbeiter einen neuen Job suchen müssen. Entsprechend stimmt das Management die Investoren für 2024 schon jetzt auf ein „Konsolidierungsjahr“ ein. Geplant sind Kostensenkungen im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich. Derweil läuft der Motorradbereich grundsätzlich zwar noch ganz ordentlich, aber auch hier die drücken die hohen Lagerbestände der Händler auf die Rentabilität.

Pierer Mobility  Kurs: 41,000 €
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 1.533,00 1.559,57 1.520,14 1.530,38 2.041,73 2.437,20 2.661,21
EBITDA1,2 218,94 252,49 240,79 233,53 332,20 381,10 323,53
EBITDA-Marge3 14,28 16,19 15,84 15,26 16,27 15,64 12,16
EBIT1,4 132,54 161,17 131,71 107,24 193,49 235,25 160,02
EBIT-Marge5 8,65 10,33 8,66 7,01 9,48 9,65 6,01
Jahresüberschuss1 83,90 114,19 95,71 69,46 142,87 170,62 76,41
Netto-Marge6 5,47 7,32 6,30 4,54 7,00 7,00 2,87
Cashflow1,7 161,28 85,46 257,38 312,82 367,36 280,34 -110,85
Ergebnis je Aktie8 1,98 2,99 2,42 1,56 3,34 5,03 2,37
Dividende8 0,30 0,30 0,00 0,50 1,00 2,00 0,50
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2023 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: KPMG

Bereits Ende Januar wird das Unternehmen die Eckdaten für 2023 vorlegen, zum Umsatz hat sich Pierer Mobility schon geäußert: Mit Erlösen zwischen 2.650 und 2.670 Mio. Euro kommt die Gesellschaft wohl am oberen Ende der avisierten Spanne heraus. Trotzdem: Bei der Dividende werden sich die Investoren wohl auf eine saftige Kürzung einstellen müssen. Sparprogramme und üppige Gewinnausschüttungen passen eben nicht wirklich zusammen. Für den Titel spricht hingegen die attraktive Bewertung sowie das starke verbleibende Portfolio rund um die Basismarke KTM. So wird der Titel auf Netto-schuldenfreier Basis derzeit nur etwa mit dem Siebenfachen des für 2023 zu erwartenden EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) gehandelt. Dabei gehen wir für das laufende Jahr von einem relativ moderaten Rückgang des EBITDA aus, was sich wiederum kaum signifikant auf die Bewertungsmultiples niederschlägt. Aber klar: Der Newsflow in den kommenden Wochen wird vermutlich eher durchwachsen sein und es kommt darauf an, welche Fortschritte Pierer Mobilitiy bei seinem Effizienzprogramm macht. Die Analysten von Vontobel bleiben jedenfalls bei ihrer Kaufen-Einschätzung und setzten ein Kursziel für den hierzulande im Börsensegment General Standard notierten Anteilschein von rund 80 Euro an.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Pierer Mobility
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2JKHY 41,000 Kaufen 1.385,66
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
10,79 23,90 0,46 15,92
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,56 - 0,52 6,68
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
2,00 0,50 1,22 19.04.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
27.08.2024 27.03.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-13,10% -30,68% -16,50% -49,38%
    

Foto: KTM


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie Interna aus der Redaktion. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun. Wir freuen uns auf Sie! Selbstverständlich behandeln wir Ihre E-Mail-Adressen vertraulich und verwenden sie ausschließlich für den Versand des Newsletters BGFL WEEKLY.

Karlsberg Anleihe zeichnen


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.