HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 13,42%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 8,11%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 5,75%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 5,58%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 5,53%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 5,42%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 5,19%
NA9
NAGARRO
Anteil der Short-Position: 4,62%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 4,36%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 4,20%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 3,69%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,59%
WAF
SILTRONIC
Anteil der Short-Position: 2,19%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 1,74%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,54%
CLIQ
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 1,44%
AFX
Carl Zeiss Meditec
Anteil der Short-Position: 1,32%
AT1
AROUNDTOWN EO-,01
Anteil der Short-Position: 1,31%
RDC
REDCARE PHARMACY ...
Anteil der Short-Position: 1,22%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,20%
TUI
TUI
Anteil der Short-Position: 1,08%
AG1
AUTO1 GR. INH
Anteil der Short-Position: 0,88%

Pulsion Medical Systems: Alle Hürden genommen

Die Übernahmeofferte des Medizintechnikkonzerns Getinge (WKN: 889714) zu 16,50 Euro je Pulsion-Aktie hat die Hürden genommen. Mittlerweile verfügen die Schweden über einen Stimmrechtsanteil von 78,55 Prozent an dem Anbieter von Diagnose- und Therapiesystemen aus Feldkirchen bei München. Dabei sorgte zuletzt ein ganzer Schub von Stimmrechtsmitteilungen für die nötige Quote. Die meisten Anteile stammten – wie zu erwarten war – aus dem Forum-Pool, dem Prof. Dr. Klaus Kühn sowie der Familienkreis des Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Burkhard Wittek angehören. Ebenfalls die Stücke zu 16,90 Euro angedient, hat die Beteiligungsgesellschaft Shareholder Value Management, die zuletzt mit 5,86 Prozent bei Pulsion engagiert war. Pikant: Shareholder-Value-Vorstand Frank Fischer, der auch im Aufsichtsrat von Pulsion sitzt, und seine Frau Gabriele haben – für die von ihnen privat gehaltenen Stücke – offenbar einen kleinen Nachschlag bekommen. Zumindest wurden ihre Aktien laut den entsprechenden Directors-Dealing-Mitteilungen mit 17,5185 Euro pro Anteilschein abgerechnet.

Auf dem Börsenparkett dominieren derweil weiter die Investoren, die davon ausgehen, dass Getinge weiter zukaufen wird oder die Offerte zu einem späteren Zeitpunkt nochmals nachbessern könnte. Immerhin notiert die Pulsion-Aktie derzeit bei 18,25 Euro. Zur Einordnung: Vor fünf Jahren wechselten die Anteilscheine noch für rund 1,75 Euro den Besitzer. Wer damals kaufte und die Nerven behielt, machte also einen Schnitt von fast 950 Prozent.

 

  Kurs: 0,000 €

 

Wie geht es nun weiter? Bis zum 3. März 2014 läuft eine erweiterte Annahmefrist, in der Aktionäre, die bislang gezögert haben, auf die Offerte eingehen können. Angesichts des momentanen Börsenkurses scheint es nicht sonderlich wahrscheinlich, dass Getinge in dieser Phase die bisherige Quote noch merklich erhöhen wird. Anschließend soll dem Vernehmen nach ein Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag zwischen Pulsion und Getinge abgeschlossen werden. In dieser Abmachung wird unter anderem die Höhe einer möglichen Garantiedividende geregelt. Häufig bieten diese fest zugesicherten Dividenden attraktive Verzinsungen zwischen drei und fünf Prozent. Gerade für langfristig orientierte Privatanleger können sich hier interessante Investments auftun. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist das jedoch Stochern im Nebel.

Für 2012 hatte Pulsion erstmals in seiner Börsenhistorie einen Teil seiner Gewinne ausgeschüttet. Neben einer Sockeldividende von 0,30 Euro pro Aktie gab es aber gleich noch einen Extrabonus von 1,35 Euro je Anteilschein. Grundsätzlich hatte sich Pulsion damals zum Ziel gesetzt, künftig rund 30 bis 50 Prozent der Gewinne als Dividende weiterzureichen. Die nächste Hauptversammlung findet laut Finanzkalender am 15. Mai 2014 statt. Wer den Titel noch im Depot hat, sollte investiert bleiben.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
0,000 0,00
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 0,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
    

Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.

Leave a Reply