VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 6,70%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,44%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 4,78%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 4,61%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 4,10%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,53%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,27%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 3,21%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 3,20%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,97%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,34%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 1,92%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,79%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,72%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 1,67%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,37%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 1,36%
JEN
JENOPTIK
Anteil der Short-Position: 1,17%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,01%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 0,98%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 0,59%
TPE
PVA TePla
Anteil der Short-Position: 0,58%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 0,48%

RealTech: Da schau an

Die Karawane ist längst weitergezogen. Aber im Sommer 2021 war RealTech für kurze Zeit tatsächlich mal ein sogenannter „Meme-Stock“ – also eine Aktie, die bei Privatanlegern durch soziale Medien schnell und massiv an Popularität gewinnt. Innerhalb weniger Tage schoss die Notiz des Software- und Dienstleistungsspezialisten für die Optimierung von Geschäftsprozessen damals von 1,50 auf über 4,00 Euro in die Höhe. Nun: Selbst auf dem Top kam das Unternehmen damals nur auf einen Börsenwert von gut 22 Mio. Euro. Angesichts solcher Größenordnungen sowie einem Streubesitzanteil von etwas mehr als 50 Prozent ist klar, dass eine Horde Spekulanten hier schnell die Richtung vorgeben kann. Dabei ist die in Leimen ansässige Gesellschaft alles andere als eine Zockerbude.

Seit dem Platzen der New Economy-Blase hat die ehemals stark an SAP angedockte RealTech zwar eine Art Dauerschrumpfkur mit einer langen Serie an Verlustjahren durchgemacht, doch immerhin: Es gibt die Gesellschaft noch – nur eben in sehr viel kleiner und mit einem stärker auf Lösungen und Add-ons im SAP-Umfeld ausgerichteten Geschäftsmodell. Kostprobe: Als der Neue Markt-Hype seinen Höhepunkt erreichte, türmte sich der Börsenwert von RealTech auf unglaubliche 650 Mio. Euro, dabei erzielte die Gesellschaft im Jahr 2000 Umsatzerlöse von rund 45 Mio. Euro sowie ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 2 Mio. Euro. In diesem Zusammenhang mindestens eine Erwähnung wert ist, dass der damalige CFO und Mitgründer Daniele Di Croce seit 2016 wieder CEO ist. Größter Einzelaktionär war er ohnehin – auch zu seiner Zeit als Aufsichtsrat.

Anzeige

RealTech  Kurs: 1,400 €

Daher dürfte er sich über die jetzt kommunizierten Eckdaten für das abgelaufene Jahr mit am meisten freuen. Immerhin war nicht unbedingt zu erwarten, dass 2021 am Ende ein EBIT von plus 0,9 Mio. Euro stehen geblieben ist. Im Vorjahr kam RealTech hier noch auf einen Betriebsverlust von 0,8 Mio. Euro. Die Erlöse von 9,9 Mio. Euro kamen dabei um rund 6,5 Prozent voran. Die Netto-Liquidität kletterte auf 6,1 Mio. Euro, womit der Börsenwert momentan zu mehr als 80 Prozent durch Cash hinterlegt ist. Eine beachtliche Relation, zumal Di Croce auch für 2022 auf EBIT-Ebene positiv agieren will.

Abzuwarten bleibt, ob die Leimener sich dabei auch anorganisch – etwa durch einen SAP-Dienstleister – verstärken werden. Boersengefluester.de ist gespannt, wo hier die Reise hingeht. Wichtig aus Anlegersicht wäre erst einmal, wenn sich der Aktienkurs des Microcaps diesmal nachhaltiger Richtung Norden bewegen würde, als im vergangenen Sommer. Dafür braucht es aber Anleger, die nicht nur auf den schnellen Euro aus sind. Wir behalten die Entwicklung im Blick und werden berichten – ganz nachhaltig.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
RealTech
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
700890 1,400 Kaufen 7,54
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
12,73 8,70 1,46 -5,86
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,75 6,15 0,77 1,56
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 24.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.09.2022 31.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
5,74% 0,86% 2,94% -32,69%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 22,88 19,56 15,60 10,73 9,27 9,85 11,00
EBITDA1,2 -1,21 2,26 -0,62 -0,56 -0,43 1,30 1,50
EBITDA-Marge3 -5,29 11,55 -3,97 -5,22 -4,64 13,20 13,64
EBIT1,4 -2,02 1,86 -0,83 -1,06 -0,84 0,95 1,10
EBIT-Marge5 -8,83 9,51 -5,32 -9,88 -9,06 9,65 10,00
Jahresüberschuss1 -2,06 1,63 -0,96 -1,10 -0,93 0,77 0,84
Netto-Marge6 -9,00 8,33 -6,15 -10,25 -10,03 7,82 7,64
Cashflow1,7 0,57 -3,71 0,23 -0,41 -0,31 1,23 1,80
Ergebnis je Aktie8 -0,39 0,27 -0,14 -0,20 -0,17 0,14 0,12
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Moore Treuhand Kurpfalz

Foto: Markus Winkler auf Unsplash


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.