VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 6,44%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 5,03%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 4,15%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 3,86%
LEG
LEG IMMOBILIEN
Anteil der Short-Position: 3,60%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 3,56%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 3,37%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 2,93%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 1,95%
BNR
BRENNTAG
Anteil der Short-Position: 1,93%
TUI
TUI
Anteil der Short-Position: 1,80%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 1,76%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,61%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 1,60%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 1,45%
NB2
NORTHERN DATA INH
Anteil der Short-Position: 1,17%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 1,11%
CLIQ
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 0,81%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,64%
VOW
VW
Anteil der Short-Position: 0,56%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 0,54%
BMW
BMW St.
Anteil der Short-Position: 0,52%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 0,50%

secunet Security Networks: Kaum zu bremsen

Zum zweiten Mal in diesem Jahr erhöht secunet Security Networks den Ausblick für 2017. Demnach stellt der Spezialist für anspruchsvolle IT-Sicherheitstechnik – vorzugsweise für den Einsatz in Behörden und der Bundeswehr – nun einen Umsatz von rund 140 Mio. Euro sowie ein EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) im Bereich um 19 Mio. Euro in Aussicht. Demnach haben die Essener 10 Mio. Euro beim Erlös und 1 Mio. Euro in Sachen Betriebsergebnis draufgelegt. Prognoseerhöhungen zum Jahresende haben bei secunet beinahe schon Tradition, was mit dem Budgetverhalten der Kunden aus dem öffentlichen Kunden zusammenhängt. Die Besonderheit im laufenden Jahr war allerdings, dass bereits das dritte Quartal für ungewöhnlich viel Umsatz und Ergebnis sorgte. Immerhin stehen nach neun Monaten 2017 bereits 92,7 Mio. Euro Erlöse und 10,2 Mio. Euro EBIT in den Büchern. So gesehen dürfte das Abschlussviertel 2017 zwar weiterhin den Löwenanteil zum Gesamtjahr beisteuern. Vermutlich wird der Abstand zum dritten Quartal aber nicht so groß sein, wie sonst üblich.

An dieser Einschätzung von boersengefluester.de kann sich freilich etwas ändern, denn secunet weist darauf hin, dass „bestehende Vertriebsopportunitäten“ den Ausblick noch verbessern könnten. Allerdings sei gegenwärtig nicht absehbar, ob die Aufträge noch im Abschlussviertel 2017 abgerechnet werden können. Ein Unsicherheitsfaktor könnten dabei etwa die sich hinziehenden Koalitionsverhandlungen der Bundesregierung sein. Per saldo läuft für die im Prime Standard gelistete Gesellschaft aber alles in die richtige Richtung. „Die mit der fortschreitenden Digitalisierung von Staat und Wirtschaft verbundenen, zunehmenden Sicherheitsprobleme führen zu einem weiteren Wachstum der Nachfrage nach hochwertiger, vertrauenswürdiger IT-Sicherheit“, sagt CEO Rainer Baumgart.

 

secunet Security Networks  Kurs: 208,500 €

 

Die gute Marktposition und das erfahrene Management von secunet haben freilich einen stattlichen Preis an der Börse. Beim gegenwärtigen Aktienkurs von 92,47 Euro türmt sich die Marktkapitalisierung auf 601 Euro. Selbst unter Berücksichtigung des Netto-Finanzguthabens von zuletzt fast 24 Mio. Euro bleibt ein Unternehmenswert von 577 Mio. Euro – also fast das 28 des für 2017 zu erwartenden EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen). Zu einem nicht unerheblichen Teil ist diese Premiumbewertung wohl auch der Aktionärsstruktur geschuldet: Der Sicherheitskonzern Giesecke & Devrient hält fast 79 Prozent der secunet-Aktien. Hinzu kommen Fondsgesellschaften wie Axxion mit rund drei Prozent. Im Streubesitz befinden sich gerade einmal 10,37 Prozent der Anteile. Für boersengefluester.de bleibt die secunet-Aktie aber auch auf dem aktuellen Niveau eine gute Halten-Position. Mit dem Q3-Bericht haben die Essener einmal mehr gezeigt, dass sie derzeit kaum zu bremsen sind.

 

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
secunet Security Networks
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
727650 208,500 Kaufen 1.355,25
KGV 2024e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
33,10 35,79 0,92 61,89
KBV KCV KUV EV/EBITDA
14,58 - 3,90 22,10
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
2,86 2,86 1,37 31.05.2023
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
11.05.2023 10.08.2023 09.11.2023 24.03.2023
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-1,63% -1,16% 6,16% 18,74%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022
Umsatzerlöse1 115,71 158,32 163,29 226,90 285,59 337,62 347,22
EBITDA1,2 15,24 25,28 29,11 39,91 59,70 73,81 61,88
EBITDA-Marge3 13,17 15,97 17,83 17,59 20,90 21,86 17,82
EBIT1,4 13,74 23,45 26,91 33,18 51,64 63,88 47,01
EBIT-Marge5 11,87 14,81 16,48 14,62 18,08 18,92 13,54
Jahresüberschuss1 9,22 15,87 17,82 22,18 34,98 42,90 31,29
Netto-Marge6 7,97 10,02 10,91 9,78 12,25 12,71 9,01
Cashflow1,7 20,50 20,35 7,67 31,25 56,38 53,74 -3,96
Ergebnis je Aktie8 1,43 2,45 2,77 3,44 5,43 6,66 4,84
Dividende8 0,58 1,20 2,04 1,56 2,54 5,38 2,86
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2022 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.