HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 8,56%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 8,27%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,90%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 5,24%
BRNK
BRANICKS GR.
Anteil der Short-Position: 5,05%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 4,43%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 4,34%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 4,13%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,15%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 2,50%
CLIQ
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 2,23%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 2,23%
MTX
MTU Aero Engines
Anteil der Short-Position: 2,13%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 1,86%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,74%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 0,81%
VNA
VONOVIA
Anteil der Short-Position: 0,79%
MRK
Merck
Anteil der Short-Position: 0,79%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,77%
SRT
Sartorius
Anteil der Short-Position: 0,59%
COP
COMPUGROUP MED.
Anteil der Short-Position: 0,52%
VBK
VERBIO
Anteil der Short-Position: 0,50%
BNR
BRENNTAG
Anteil der Short-Position: 0,50%

Smart Equity AG: Oops, was geht denn da ab?

Auffällig nach oben schießt seit ein paar Tagen die Notiz der im Hamburger Freiverkehr gelisteten Aktie der Smart Equity AG (WKN: A0SMVD). Bislang gehörte die Mehrheit der Anteile an der ursprünglich in Schondorf (Baden-Württemberg) ansässigen Gesellschaft dem gelisteten Beratungsunternehmen Sattler & Partner (WKN: A0HN4M). Laut Eintrag im elektronischen Bundesanzeiger von Ende Dezember 2013 teilte die Smart Equity AG jedoch mit, dass nun der R. K. I. GmbH aus Remscheid in der Nähe von Wuppertal mehr als die Hälfte der Aktien gehören. Die R. K. I. GmbH wiederum ist Rudi Küfner zuzurechnen, der mehrere Funktionen bei börsennotierten Firmen inne hat. So ist Rudi Küfner Aufsichtsratschef der RIM AG (WKN: 548786)  – früher Rücker Immobilien – aus Remscheid, Aufsichtsrat bei der Beteiligungsgesellschaft Value-Holdings International oder der Horus AG (WKN: 520412) aus Köln.

Interessant ist ein Blick auf die Homepage der Smart Equity AG  – mittlerweile ansässig in der Friedrichstraße 95 in Remscheid. Dort beschreibt sich die Gesellschaft als „…experts in cryptocurrencies“. Hierunter versteht man virtuelle Währungen, am bekanntesten ist wohl der Bitcoin. Auf der Webseite sucht die Firma Web-Programmierer und Leute mit Kenntnissen im Bereich Kryptowährungen. Und tatsächlich: Wie aus Small-Cap-Kreisen zu hören ist, soll der Börsenmantel von Smart Equity AG angeblich mit neuem Leben gefüllt werden. Eine Kapitalerhöhung soll dem Vernehmen nach dicht bevorstehen. Der Ausgabepreis könnte sich angeblich im Bereich um 15 Euro bewegen. Bislang gibt es lediglich 250.000 Anteilscheine. Dementsprechend bewegt sich die Kapitalisierung zurzeit bei gerade einmal 2,4 Mio. Euro. Ob das Geschäft von Remscheid aus aufgebaut wird, erscheint jedoch eher unwahrscheinlich. Gerüchten zufolge ist von Rechnerkapazitäten in den USA die Rede – angeblich auch wegen der günstigeren Strompreise im Amerika. Eine ziemlich verrückte Geschichte. Boersengefluester.de wird die Entwicklung weiter verfolgen. Aber Achtung! Investmentqualität hat der Titel angesichts der Minikapitalisierung und des sporadischen Börsenhandels nicht.

 

Foto: Shutterstock



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.

Leave a Reply