HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 8,77%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 8,04%
NA9
NAGARRO
Anteil der Short-Position: 6,09%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 5,98%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 5,21%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 4,84%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 4,41%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 4,34%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 4,01%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 3,91%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,80%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 3,51%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,47%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,93%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 1,95%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,61%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 1,59%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,45%
G24
SCOUT24
Anteil der Short-Position: 1,40%
AG1
AUTO1 GR. INH
Anteil der Short-Position: 1,22%
MTX
MTU Aero Engines
Anteil der Short-Position: 1,20%
NB2
NORTHERN DATA INH
Anteil der Short-Position: 0,78%
HABA
HAMBORNER REIT
Anteil der Short-Position: 0,62%

USU Software: Auf Nummer sicher

Dank eines starken Schlussquartals hat USU Software die im November 2014 nach unten angepassten Prognosen für das Gesamtjahr sicher erreicht. Bei Erlösen von 58,9 Mio. Euro kam der Spezialist für IT- und Wissensmanagement auf ein um Akquisitionseffekte bereinigtes Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 7,3 Mio. Euro. In Aussicht gestellt hatte Vorstandschef Bernhard Oberschmidt zuletzt Umsätze von knapp 60 Mio. Euro sowie ein bereinigtes EBIT zwischen 7,0 und 7,5 Mio. Euro. Ohne Berücksichtigung der Sondereinflüsse wäre das EBIT von 3,4 auf 6,7 Mio. Euro geklettert. „Mit den Q4-Zahlen sind wir sehr zufrieden”, sagte Oberschmidt auf der Telefonkonferenz. Zudem stellte er eine Dividendenerhöhung in Aussicht, ohne sich jedoch konkret festzulegen. Markante Sprünge sind allerdings nicht zu erwarten, dem Vernehmen nach wird die Erhöhung „moderat” ausfallen – dafür aber „nachhaltig” sein. Boersengefluester.de rechnet derzeit mit einer Anpassung von 0,25 Euro pro Anteilschein auf 0,28 Euro. Damit würde der Small Cap zwar knapp unter der Renditemarke von zwei Prozent bleiben. Der Attraktivität der USU-Aktie tut das aber keinen Abbruch.

 

USU Software  Kurs: 16,400 €

 

Immerhin bietet der Titel eine gute Kombination aus solider Bilanz und erklecklichem Wachstumspotenzial. Für das laufende Jahr rechnet Oberschmidt mit Erlösen in einer Bandbreite von 64 bis 68 Mio. Euro und einem bereinigten EBIT von 8,0 bis 9,5 Mio. Euro. Das entspräche einem Ergebniswachstum zwischen rund 10 und 30 Prozent. Um auf Nummer sicher zu gehen, haben sich die Schwaben zum gegenwärtigen Zeitpunkt bewusst für einen derart breiten Korridor entschieden. Bestätigt hat USU nochmals das mittelfristige Umsatzziel von 100 Mio. Euro und einer operativen Marge von 15 Prozent. Ein wesentlicher Teil davon beruht auf organischem Wachstum, dem Vernehmen nach rund 10 Mio. Euro dürfte ein Zukauf beisteuern. Aber auch nach rund zwei Jahren Akquisitionspause lässt sich Oberschmidt nicht unter Druck setzen. „Lieber werden wir ein weiteres Jahr nichts kaufen, als dass wir hier Kompromisse eingehen.” Ohnehin liegt die avisierte Zielrendite gar nicht mehr so weit weg von der aktuellen Marge von 12,4 Prozent. Mit Kursen von knapp über 15 Euro steht die USU-Aktie zu Recht auf einem Mehr-Jahres-Hoch. Ein qualitativ sehr hochwertiger Small Cap zu einer allerdings auch entsprechend sportlichen Bewertung. Die Marktkapitalisierung beträgt rund 160 Mio. Euro. Knapp 37 Prozent sind dem Streubesitz zuzurechnen. In der Regel finden damit ausreichend große Handelsumsätze in dem Titel statt.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
USU Software
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0BVU2 16,400 Halten 172,59
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
18,22 30,06 0,61 30,26
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,34 21,89 1,31 12,89
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,55 0,55 3,35 02.07.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
23.05.2024 29.08.2024 21.11.2024 28.03.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-1,48% -7,25% -2,67% -33,87%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 84,36 90,49 95,63 107,33 111,90 126,52 132,08
EBITDA1,2 6,84 5,51 9,92 13,38 14,39 16,84 12,43
EBITDA-Marge3 8,11 6,09 10,37 12,47 12,86 13,31 9,41
EBIT1,4 3,22 2,71 4,05 7,02 9,67 11,80 7,62
EBIT-Marge5 3,82 2,99 4,24 6,54 8,64 9,33 5,77
Jahresüberschuss1 3,37 0,96 5,27 5,48 6,76 7,58 5,28
Netto-Marge6 3,99 1,06 5,51 5,11 6,04 5,99 4,00
Cashflow1,7 5,17 2,00 9,52 17,74 13,35 10,37 7,88
Ergebnis je Aktie8 0,32 0,09 0,50 0,52 0,64 0,72 0,50
Dividende8 0,40 0,40 0,40 0,40 0,50 0,55 0,55
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2023 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: RSM Ebner Stolz

 

 

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Beitrag gefallen hat und hilfreich für Ihre Anlageentscheidungen ist. Bislang sind alle Artikel auf boersengefluester.de gratis. Doch qualitativ hochwertige Inhalte haben ihren Preis, auch im Internet. Wenn Sie wollen, dass boersengefluester.de Ihnen auch künftig frei zugängliche Analysen und Tools zur Verfügung stellt, brauchen wir Ihre Unterstützung. Einfach auf „Donate“   klicken und via Paypal einen Ihrer Meinung nach fairen Betrag überweisen. Sie helfen uns auf jeden Fall.
Herzlichen Dank dafür

Karlsberg Anleihe zeichnen


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.