ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 5,90%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 5,30%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 4,13%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,05%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,81%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,74%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,60%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,41%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 3,27%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 3,09%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,69%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 2,60%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 2,51%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,46%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,34%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 2,18%
UN01
UNIPER
Anteil der Short-Position: 1,60%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 1,21%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,19%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,17%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,11%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,00%
JEN
JENOPTIK
Anteil der Short-Position: 0,67%

ad pepper media: Hier übertreibt die Börse

Bei ad pepper media International läuft gerade etwas gehörig schief – zumindest müssten Anleger diesen Eindruck beim Blick auf den Chartverlauf haben. Immerhin hat der Anteilschein des Marketingspezialisten innerhalb kurzer Zeit von gut 2,50 Euro auf deutlich weniger als 2 Euro an Wert verloren. Was war geschehen? Jens Körner, der neue Alleinvorstand von ad pepper, stellte die Anleger auf ein verlangsamtes Wachstum im wichtigen Segment Webgains ein – nicht nur, weil das auf Performancemarketing für Webseiten spezialisierte Unternehmen als Leidtragender der Pfund-Schwäche gilt. Auch das operative Geschäft hat an Tempo eingebüßt. „Alles halb so wild“, kontern Firmenkenner und verweisen insbesondere auf das enorme Potenzial der kürzlich eingegangenen Partnerschaft von Webgains mit IBM Watson, die das Thema Künstliche Intelligenz bei der optimalen Platzierung von Werbung ins Zentrum stellt.

In einem Interview mit dem Branchendienst PerformanceIN zeigt sich Webgains-CEO Richard Dennys enorm zuversichtlich, was das Potenzial der Zusammenarbeit angeht: „Dies ist das erste Mal, dass die IBM Watson-Technologie im Affiliate-Marketing-Bereich zum Einsatz kommt – und es wird unser Angebot verwandeln.“ Auf der eigenen Webseite ließ Webgains durchblicken: „Dies ist eine Investition, die direkte Auswirkungen auf die Ergebnisse und Gewinne der Kunden hat und die unseren Service nützlicher machen als je zuvor.” Klar: Die Gesellschaft macht hier auch Werbung in eigener Sache. Aber für boersengefluester.de ist es trotzdem kaum verständlich, warum der Kapitalmarkt so vehement auf die Aktie von ad pepper eingeprügelt hat und die Chancen der neuen Technikkooperation eher hinten anstellt. Über Bewertungsfragen lässt sich freilich streiten. Fakt ist jedoch, dass ad pepper ganz konservativ bilanziert und alles, was irgendwie geht, direkt über die Gewinn- und Verlustrechnung laufen lässt und nicht „ergebnisschonend“ aktiviert. Grundsätzlich könnte die Company also deutlich mehr Ergebnis zeigen als momentan. Nicht zu vergessen ist auch die Netto-Liquidität von mehr als 16 Mio. Euro – die Gesellschaft agiert frei von Bankschulden.

 

ad pepper media  Kurs: 1,600 €

 

Ausgehend von einer Marktkapitalisierung von zurzeit gut 44 Mio. Euro, beträgt der Unternehmenswert (Enterprise Value) demnach etwas weniger als 28 Mio. Euro – und korrespondiert mit einem für 2017 in Aussicht gestellten Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 1,0 bis 1,5 Mio. Euro. Das ist noch nicht wirklich viel an Gewinn, doch mit Sicht auf zwei bis drei Jahre sind hier ganz andere Größenordnungen vorstellbar. Ankeraktionär mit einem Anteil von 41,24 Prozent ist die Müller Medien-Gruppe – zwischengeschaltet ist dabei das Investmentvehikel EMA B.V.. Besonders kapitalmarktaffin ist Müller Medien freilich nicht, was sich indirekt dann auch im Aktienkurs widerspiegelt. Wesentliche Wettbewerber von ad pepper sind die zum Springer-Verlag gehörende zanox-Gruppe, der dem TecDAX-Konzern United Internet  zurechenbare Anbieter affilinet und natürlich auch CJ Affiliate, die über ihre Mutter Epsilon (früher Conversant) von dem US-Konzern Alliance Data Systems geschluckt worden ist. Auch wenn der Kurs momentan eine andere Sprache spricht: Wir halten die Aktie von ad pepper media International auf dem aktuellen Niveau für eine gute Gelegenheit.

 

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
ad pepper media
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
940883 1,600 Kaufen 34,40
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
17,78 27,29 0,65 32,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,13 15,58 1,24 3,05
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 17.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
25.05.2022 25.08.2022 24.11.2022 29.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-27,92% -54,92% -72,60% -72,51%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 61,16 18,72 20,27 21,79 25,62 27,65 24,50
EBITDA1,2 1,75 2,21 1,35 3,51 6,56 4,38 1,12
EBITDA-Marge3 2,86 11,81 6,66 16,11 25,60 15,84 4,57
EBIT1,4 1,61 1,82 1,03 2,52 5,45 3,19 -0,10
EBIT-Marge5 2,63 9,72 5,08 11,57 21,27 11,54 -0,41
Jahresüberschuss1 1,10 1,14 0,54 1,92 4,34 2,56 -0,15
Netto-Marge6 1,80 6,09 2,66 8,81 16,94 9,26 -0,61
Cashflow1,7 0,02 3,10 -1,52 6,48 3,38 2,21 1,05
Ergebnis je Aktie8 0,03 0,03 0,01 0,06 0,17 0,08 -0,01
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

 

Foto: pixabay



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.