HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 8,56%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 8,27%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,90%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 5,24%
BRNK
BRANICKS GR.
Anteil der Short-Position: 5,05%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 4,43%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 4,34%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 4,13%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,15%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 2,50%
CLIQ
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 2,23%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 2,23%
MTX
MTU Aero Engines
Anteil der Short-Position: 2,13%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 1,86%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,74%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 0,81%
VNA
VONOVIA
Anteil der Short-Position: 0,79%
MRK
Merck
Anteil der Short-Position: 0,79%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,77%
SRT
Sartorius
Anteil der Short-Position: 0,59%
COP
COMPUGROUP MED.
Anteil der Short-Position: 0,52%
VBK
VERBIO
Anteil der Short-Position: 0,50%
BNR
BRENNTAG
Anteil der Short-Position: 0,50%

Aktuell zu Ihren Aktien: ConValue, mVISE

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Neu in die Datenbank aufgenommen hat boersengefluester.de die Aktie der im Düsseldorfer Freiverkehr gelisteten ConValue SE. Ausschlaggebendes Kriterium hierfür waren sicher nicht die umfangreichen fundamentalen Informationen, die es von dem Unternehmen gibt. Sehr viel mehr als ein recht weit gefasster Hinweis, wonach ConValue unter anderem als Beteiligungsgesellschaft aktiv sein will, findet sich auf der Homepage nicht. Die Geschäftsberichte für 2020 und 2019 sind mehr oder weniger inhaltsleer. Bemerkenswert ist allerdings, dass ConValue kürzlich eine vergleichsweise große Kapitalerhöhung im Verhältnis 1:66 zum Bezugspreis von 1,05 Euro scheinbar ohne Probleme voll platziert bekommen hat. Im Zuge der Transaktion flossen der Gesellschaft brutto immerhin 17,3 Mio. Euro zu, die Zahl der Aktien hat sich von zuvor 250.000 auf jetzt 16.750.000 Stück erhöht. Damit bringt es ConValue zurzeit auf einen Börsenwert von 37,5 Mio. Euro. Vermutlich ist aber nur ein verschwindend geringer Teil davon dem Streubesitz zuzurechnen. Nun: Nach allem was getuschelt wird, soll es sich bei ConValue um ein Investmentvehikel aus dem Umfeld von Karl Ehlerding (unter anderem bekannt durch WCM) handeln. Anders als vielleicht zu vermuten ist, geht es hier aber wohl nicht um den Aufbau einer neuen Immobiliengesellschaft, sondern um eine Beteiligungsholding mit Bezug zum Industriesektor. Wir nehmen den Titel zumindest mal auf unsere Beobachtungsliste. Kann ja sein, dass hier demnächst weiterer Newsflow ansteht.

ConValue  Kurs: 0,570 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
ConValue
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2P4HJ 0,570 9,55
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
19,00 28,50 0,67 -3,80
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,71 - 11,71 -5,37
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 22.08.2023
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.09.2023 30.06.2023
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% -6,71% 0,00% -6,56%
    

Deutlich später als ursprünglich von uns gedacht legt mVISE die Eckdaten für 2020 vor. Keine Frage: Der auf 19 Mio. Euro gesunkene Umsatz sowie das auf minus 959.000 Euro gerutschte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sind schlechter als zu vermuten war. Ganz offensichtlich hat Corona tiefe Spuren hinterlassen. „Insbesondere im Produktbereich war die zweite Jahreshälfte 2020 von stagnierenden Auftragseingängen geprägt. Zudem war die Entwicklung im Bereich der Expert Services nach Ausbruch der Pandemie von Projektstopps beeinflusst, die zu temporären Umsatzrückgängen geführt haben“, heißt es. Normalerweise müssten diese Aussagen die Diskussion um die Zukunft und Werthaltigkeit der beiden Produkte elastic.io und SaleSphere erneut anheizen. Offenbar gibt es aber Licht am Ende des Tunnels. So berichtet mVISE von neuen Kunden für elastic.io und SaleSphere im ersten Quartal. Für das Beratungsgeschäft ist sogar von einer Vollauslastung die Rede. Insgesamt soll das EBITDA im Auftaktviertel wieder positiv sein. Zur Einordnung: Quartalszahlen veröffentlicht die im Freiverkehrssegment Scale gelistete Gesellschaft zwar nicht, aber im ersten Halbjahr 2020 erzielte mVISE ein EBITDA von 322.000 Euro. Hoffnungen ruhen indes auch auf dem seit Anfang April offiziell tätigen neuen Vertriebsvorstand Arnaud Becuwe. Was tun als Aktionär? Die Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2020 wird vermutlich nochmals eine Belastungsprobe. Da sich die Notiz zwischen 1,80 und 1,95 Euro aber einigermaßen eingependelt hat, dürfte viel eingepreist sein. Potenzial ist ohnehin reichlich vorhanden. Soll heißen: Wer den Titel im Depot hat, sollte ihn auch dort belassen.

mVISE  Kurs: 0,640 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
mVISE
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
620458 0,640 6,34
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 28,98 0,00 -7,03
KBV KCV KUV EV/EBITDA
452,82 17,71 0,45 11,44
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 13.06.2023
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
24.07.2023 23.02.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-11,11% -15,12% -11,72% 23,08%
    

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.