HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 8,56%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 8,27%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,90%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 5,24%
BRNK
BRANICKS GR.
Anteil der Short-Position: 5,05%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 4,43%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 4,34%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 4,13%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,15%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 2,50%
CLIQ
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 2,23%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 2,23%
MTX
MTU Aero Engines
Anteil der Short-Position: 2,13%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 1,86%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,74%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 0,81%
VNA
VONOVIA
Anteil der Short-Position: 0,79%
MRK
Merck
Anteil der Short-Position: 0,79%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,77%
SRT
Sartorius
Anteil der Short-Position: 0,59%
COP
COMPUGROUP MED.
Anteil der Short-Position: 0,52%
VBK
VERBIO
Anteil der Short-Position: 0,50%
BNR
BRENNTAG
Anteil der Short-Position: 0,50%

Aktuell zu Ihren Aktien: DEAG, Netfonds

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Natürlich sind die Rahmenbedingungen für einen – noch dazu börsennnotierten – Konzertveranstalter wie die DEAG Deutsche Entertainment AG derzeit denkbar ungünstig. Und es ist derzeit auch kaum absehbar, wann sich wieder viele 1.000 Menschen in einem geschlossenen Raum oder auch Open Air ein Konzert gemeinsam ansehen wollen – selbst wenn der Corona-Impfprozess in den kommenden Quartalen massiv an Schwung gewinnen wird. Trotzdem hält boersengefluester.de das angekündigte Delisting von DEAG für das falsche Signal. Investoren sollten die Offerte von 3,07 Euro je Aktie also nicht annehmen. Zunächst einmal wichtig aus Börsensicht: Ein Delisting (siehe dazu auch unsere Delisting-Komplettübersicht seit 2014) ist regelmäßig NICHT mit einer kompletten Notizeinstellung verbunden. Zwar wird die DEAG-Aktie künftig nicht mehr über Xetra im Frankfurter Börsensegment Prime Standard vertreten sein. Erfahrungsgemäß findet aber weiterhin ein Handel über den Freiverkehr – etwa in Hamburg – statt. Mitunter sind die Handelsumsätze sogar durchaus beachtlich, auch wenn sie vermutlich tendenziell rückläufig sein werden. Interessant in diesem Zusammenhang, dass die beiden – gut miteinander verdrahteten – Großaktionäre Christian Angermayer (Apeiron) und Mike Novogratz (Galaxy) ihre DEAG-Aktien behalten werden und dem Unternehmen ihre Unterstützung bei der weiteren Wachstumsstrategie zugesichert haben. Unser Szenario: In ein paar Jahren wird DEAG von einem Entertainment-Konzern übernommen, dann aber sicher nicht für den jetzt gebotenen Kurs. Darum heißt es jetzt: Cool bleiben!

DEAG  Kurs: 6,000 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
DEAG
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A3E5DA 6,000 Kaufen 129,53
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
16,22 21,42 0,71 -50,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
6,94 - 0,40 4,83
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 04.07.2023
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
26.05.2023 31.08.2023 30.11.2023 31.03.2023
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-13,52% -6,34% -25,00% -11,11%
    

Verglichen mit dem Stand nach neun Monaten 2020 haben sich die bei der Netfonds administrierten Vermögensbestände auf Gesamtjahressicht nochmals spürbar erhöht: So kletterten die Assets im Depotgeschäft 2020 um rund 20 Prozent auf 12,5 Mrd. Euro. Per Ende September kamen die Hamburger hier noch auf einen Zuwachs von 11,7 Prozent. Die für die Rentabilität von Netfonds besonders wichtigen Assets under Management – also das Privatkunden- und Fondsmanagement – machten davon bereits knapp 12,5 Prozent aus. Weitere Kennzahlen will die Gesellschaft vermutlich zwischen dem 15. und 19. Februar vorlegen. Schon jetzt kündigte Netfonds jedoch an, dass die Zeichen für 2021 „weiter auf Wachstum stehen“. Überraschend ist das nicht, immerhin hatte der Vorstand zuletzt etliche Deals – etwa im Immobilienbereich HIER – auf die Schiene gesetzt. Zudem steht die Einführung von Careflex auf der Agenda, wo Netfonds – auch nach dem Ausstieg der DFV Deutschen Familienversicherung – aus dem Konsortium der Erstversicherer für die Abrechnung des Großprojekts zuständig bleibt. Insgesamt also wenig verwunderlich, dass die Netfonds-Aktie zurzeit auf einem Rekordhoch von 33,60 Euro notiert. Dabei sollen die richtig guten Zeiten eigentlich erst kommen, denn gegenwärtig befindet sich Netfonds noch immer in der Investitionsphase für die Abwicklungsplattform Finfire. Die Analysten von Montega hatten zuletzt ein auf 37,50 Euro erhöhtes Kursziel für den Spezialwert genannt.

Netfonds  Kurs: 45,600 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Netfonds
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A1MME7 45,600 Kaufen 106,22
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
11,84 24,96 0,48 75,37
KBV KCV KUV EV/EBITDA
4,93 34,60 3,16 16,83
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,25 0,30 0,66 26.06.2023
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
26.05.2023 29.08.2023 30.11.2023 08.05.2023
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
3,87% 11,56% 5,07% 11,76%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 17,12 20,19 26,47 31,82 38,64 33,62 36,00
EBITDA1,2 2,58 1,39 3,43 4,17 15,65 6,47 7,50
EBITDA-Marge3 15,07 6,88 12,96 13,10 40,50 19,24 20,83
EBIT1,4 1,89 -0,17 1,16 1,81 11,67 2,96 3,50
EBIT-Marge5 11,04 -0,84 4,38 5,69 30,20 8,80 9,72
Jahresüberschuss1 1,27 -0,72 -0,40 0,03 8,74 0,88 2,35
Netto-Marge6 7,42 -3,57 -1,51 0,09 22,62 2,62 6,53
Cashflow1,7 1,57 -0,04 -9,68 5,22 -17,77 3,07 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,45 -0,33 -0,19 0,01 3,79 0,38 0,95
Dividende8 0,20 0,15 0,00 0,16 0,25 0,25 0,30
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2022 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: NPP

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.