HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 14,46%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 8,65%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 8,23%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 5,98%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 5,84%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 5,64%
VAR
Varta
Anteil der Short-Position: 5,45%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 4,67%
NAG
NAGARRO
Anteil der Short-Position: 4,59%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 4,37%
BRNK
BRANICKS GR.
Anteil der Short-Position: 3,82%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 3,70%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,28%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,07%
AT1
AROUNDTOWN EO-,01
Anteil der Short-Position: 1,81%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 1,74%
PNE3
PNE Wind
Anteil der Short-Position: 1,70%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 1,62%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,58%
CLIQ/D
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 1,44%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,30%
RDC
REDCARE PHARMACY ...
Anteil der Short-Position: 1,28%
BFSA
BEFESA ORD.
Anteil der Short-Position: 0,70%

Aktuell zu Ihren Aktien: MLP, Viscom

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Aufhorchen ließ bereits die kürzlich erschienene 36-Seiten-Studie von Hauck & Aufhäuser zur MLP-Aktie mit Kursziel 7,40 Euro. Nach Auffassung der Analysten verkennt der Kapitalmarkt, dass MLP längst viel mehr als ein Versicherungsmakler ist und sich eine ansehnliche Position im Vermögensmanagement und im Bankbereich aufgebaut hat. Nun legt MLP selbst nach und kündigt eine geänderte Konzernstruktur an, die dem Rechnung tragen soll. Demnach plant die Gesellschaft aus Wiesloch eine Trennung des Bank- und Finanzdienstleistungsgeschäft von den Makler- und Beratungsaktivitäten. „Die Bündelung der Bankaktivitäten und die Änderung der Zusammensetzung des Konsolidierungskreises haben das Ziel, dass die freien aufsichtsrechtlichen Eigenmittel deutlich ansteigen“, betont MLP. Mit anderen Worten: Der Spielraum für künftige Dividendenausschüttungen könnte ausgeweitet werden, auch wenn für die Umstrukturierung zunächst einmal  Sonderaufwendungen von rund 9 Mio. Euro zu schultern sind. Demnach will der ehemalige DAX-Konzern auch künftig 50 bis 70 Prozent der Gewinne ausschütten – nun jedoch bezogen auf das  operative Konzernergebnis (vor einmaligen Sonderaufwendungen) und nicht wie bislang mit Blick auf den Gewinn nach Steuern. Angesichts des für 2017 avisierten EBIT von mindestens 36 Mio. Euro könnte für 2017 – zahlbar freilich erst im Jahr 2018 – also bereits eine Dividendensumme von 18 bis 25 Mio. Euro im Raum stehen. Bezogen auf die einzelne Aktie läge Ausschüttung dann in einem Korridor von 0,16 bis 0,23 Euro. Weitere Details zu der Umstrukturierung und den Folgewirkungen dürfte der Vorstand bereits zur Bilanzvorlage am 23. Februar 2017 nennen. Summa summarum spricht einiges dafür, dass die MLP-Aktie gefragt bleibt, womit der Titel auch wieder den Weg zurück in den SDAX finden sollte.

 

MLP  Kurs: 6,380 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 608,74 642,14 689,56 745,52 907,30 913,79 941,13
EBITDA1,2 52,89 62,35 73,48 87,05 127,20 110,62 106,54
EBITDA-Marge3 8,69 9,71 10,66 11,68 14,02 12,11 11,32
EBIT1,4 37,60 46,39 47,10 59,36 96,81 75,61 70,72
EBIT-Marge5 6,18 7,22 6,83 7,96 10,67 8,27 7,51
Jahresüberschuss1 27,80 34,49 36,93 43,24 62,83 48,65 44,12
Netto-Marge6 4,57 5,37 5,36 5,80 6,93 5,32 4,69
Cashflow1,7 115,55 141,24 191,60 408,08 546,35 -292,45 116,67
Ergebnis je Aktie8 0,25 0,32 0,34 0,40 0,57 0,47 0,44
Dividende8 0,20 0,20 0,21 0,23 0,30 0,30 0,30
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2023 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: BDO

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
MLP
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
656990 6,380 Kaufen 697,56
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
11,81 17,09 0,69 17,82
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,40 5,98 0,74 6,55
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,30 0,30 4,70 27.06.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
15.05.2024 14.08.2024 14.11.2024 28.03.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
13,12% 22,76% 15,16% 24,61%
    

 

Noch ein Stück besser als vermutet – insbesondere auf der Umsatzseite – fallen die vorläufigen Zahlen 2016 von Viscom aus: Demnach kam der Hersteller von Prüfanlagen für die Elektronikindustrie bei Erlösen von 77,45 Mio. Euro auf ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von knapp 10,50 Mio. Euro, was auf eine operative Marge von 13,6 Prozent hinausläuft. In Aussicht gestellt hatte Finanzvorstand Dirk Schwingel Umsätze in einem Korridor von 70 bis 75 Mio. Euro sowie eine EBIT-Rendite zwischen 13 und 15 Prozent. Dank einer normalisierten Steuerquote blieb unterm Strich ein Überschuss von 7,13 Mio. Euro stehen – nach 3,53 Mio. Euro im Jahr zuvor. Damit hat Viscom unsere Erwartungen an das Nettoergebnis – siehe dazu auch unseren Beitrag HIER – solide erfüllt. Folgerichtig bleiben wir zuversichtlich für den Small Cap gestimmt. Beim gegenwärtigen Aktienkurs von 14,60 Euro kommen die Hannoveraner auf eine Marktkapitalisierung von rund 131,70 Mio. Euro, wobei die Gesellschaft sogar „Net-Cash-positiv“ ist – also über ein Netto-Finanzguthaben verfügt. Verglichen mit den jetzt präsentierten Zahlen sieht die Bewertung noch immer geerdet aus. „Die Megathemen wie „E-Mobility“ oder „autonomes Fahren“ und „Industrie 4.0.“ nehmen Fahrt auf. Für all diese Anwendungen ist geprüfte Leistungselektronik Voraussetzung“, betonten zuletzt die Analysten von EQUI.TS aus Frankfurt und versahen die Aktie mit einem strammen Kursziel von 20,05 Euro. Damit scheren die Nebenwerteexperten allerdings merklich aus, denn die meisten anderen Analysten sehen das Papier bislang eher im Bereich um 15 Euro als fair bewertet an. Losgelöst davon: Boersengefluester.de traut dem Titel weiterhin eine gute Performance zu, zumal die Aktie von Isra Vision, dem wohl am ehesten vergleichbaren Unternehmen, noch immer wie die Feuerwehr geht.

 

Viscom  Kurs: 4,470 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 88,54 93,56 88,86 61,56 79,79 105,52 118,78
EBITDA1,2 15,90 12,92 9,02 -0,77 10,07 14,95 13,20
EBITDA-Marge3 17,96 13,81 10,15 -1,25 12,62 14,17 11,11
EBIT1,4 13,83 10,94 4,02 -5,98 4,20 8,19 6,61
EBIT-Marge5 15,62 11,69 4,52 -9,71 5,26 7,76 5,57
Jahresüberschuss1 9,07 7,81 3,10 -4,41 2,59 5,37 3,14
Netto-Marge6 10,24 8,35 3,49 -7,16 3,25 5,09 2,64
Cashflow1,7 12,75 1,23 7,30 10,26 -3,90 -1,69 6,18
Ergebnis je Aktie8 1,02 0,88 0,35 -0,50 0,29 0,60 0,34
Dividende8 0,60 0,45 0,05 0,00 0,20 0,30 0,05
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2023 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Viscom
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
784686 4,470 Halten 40,32
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
14,42 26,35 0,55 9,74
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,68 6,52 0,34 4,98
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,30 0,05 1,12 29.05.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
22.05.2024 08.08.2024 14.11.2024 26.03.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-18,58% -38,19% -44,13% -55,74%
    

Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.