HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 11,95%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 8,82%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 8,07%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 7,73%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 6,30%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 5,74%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 5,42%
VAR
Varta
Anteil der Short-Position: 4,72%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,94%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 3,13%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 2,57%
WAF
SILTRONIC
Anteil der Short-Position: 2,31%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 2,20%
RDC
REDCARE PHARMACY ...
Anteil der Short-Position: 1,93%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 1,78%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,69%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 1,27%
AFX
Carl Zeiss Meditec
Anteil der Short-Position: 1,02%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 0,84%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 0,79%
DTG
DAIMLER TRUCK HLD...
Anteil der Short-Position: 0,59%
NB2
NORTHERN DATA INH
Anteil der Short-Position: 0,57%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,50%

Data Modul: Das verrückte Dividenden-Spiel Teil 7

Dieses Spielchen wiederholt sich nun seit mittlerweile sieben Jahren: Vorstand und Aufsichtsrat von Data Modul schlagen der Hauptversammlung (HV) eine vergleichsweise „normale“ und locker auch angemessene Dividende (2020: 1,00 Euro, 2019: 1,00 Euro, 2018: 2,00 Euro, 2017: 1,50 Euro, 2016: 1,50 Euro, 2015: 1,20 Euro, 2014: 0,90 Euro) vor – auf der HV selbst wird dieser Plan dann vom amerikanischen Großaktionär Arrow (69,2 Prozent) mit schöner Regelmäßigkeit aber auf eine Anstandsdividende von 0,12 Euro gekürzt. Anleger fahren also wohl gut damit, auch zur diesjährigen HV am 6. Mai nur eine Dividende von 0,12 Euro einzuplanen und die Dividendenrendite damit nicht zum Kern der Investmentstory von Data Modul zu machen. Die fußt eher darauf, dass der Displayspezialist auch im schwierigen Jahr 2020 mit einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 11,83 Mio. Euro überzeugende Zahlen vorgelegt hat; also trotz der – verglichen mit Fortec Elektronik – eher großvolumigeren Aufträge sowie einer starken Expertise im Maschinenbau oder auch dem Automotivesektor – über ein robustes Geschäftsmodell verfügt.

Offenkundig profitiert Data Modul zurzeit aber auch von der Nachfrage aus dem Medizintechnikbereich sowie der wachstumsstarken Gaming-Industrie. Zu den großen Assets der Münchner zählen aber auch die komfortable Bilanz mit einer Netto-Liquidität von zuletzt immerhin 26,66 Mio. Euro. „Dank unserer Finanzstärke konnten wir den stark schwankenden Frachtkosten und Wiederbeschaffungszeiten aufgrund der Corona-Pandemie trotzen und unseren Lagerbestand entsprechend aufbauen, um unseren Kunden jederzeit die gewünschten Produkte zur Verfügung stellen zu können“, betont Vorstand Florian Pesah. Die Cash-Ausstattung ist freilich auch ein Punkt, den es bei der Einschätzung des Börsenwerts von zurzeit 168,5 Mio. Euro zu berücksichtigen gilt.

Data Modul  Kurs: 28,400 €
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023
Umsatzerlöse1 218,26 241,42 203,31 192,19 194,77 276,05 283,24
EBITDA1,2 18,32 23,59 15,64 17,75 18,58 32,97 28,43
EBITDA-Marge3 8,39 9,77 7,69 9,24 9,54 11,94 10,04
EBIT1,4 15,91 20,80 10,19 11,83 12,70 27,15 22,30
EBIT-Marge5 7,29 8,62 5,01 6,16 6,52 9,84 7,87
Jahresüberschuss1 10,62 14,28 6,51 7,56 7,90 18,37 14,49
Netto-Marge6 4,87 5,92 3,20 3,93 4,06 6,65 5,12
Cashflow1,7 6,67 10,80 10,45 10,78 -15,72 -2,83 23,85
Ergebnis je Aktie8 3,01 4,05 1,85 2,14 2,24 5,21 4,11
Dividende8 0,12 0,12 0,12 0,12 0,12 0,12 0,12
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2023 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Forvis Mazars

Vergleichsweise weit gesteckt bleiben die Bandbreiten für die Prognose 2021: Demnach kalkuliert Data Modul beim Umsatz mit einer Spanne von minus 10 bis plus 12 Prozent. Bezogen auf das EBIT erstreckt sich die Vorschau gar von minus 30 Prozent auf bis zu plus 30 Prozent. Im Mittel würde Data Modul also pi mal Daumen etwa das 2020er-Niveau wiederholen. Da der Ausblick in der Regel aber recht konservativ kommuniziert wird, geht boersengefluester.de von spürbaren Verbesserungen aus. Bei Erlösen von 204 Mio. Euro rechnen wir mit einem Betriebsergebnis von knapp 14 Mio. Euro. Per saldo scheint es in der jetzigen Phase der Corona-Pandemie jedenfalls so zu sein, als ob Data Modul etwas besser damit zurecht kommt als Fortec. Das war freilich nicht immer so der Fall, gerade am Beginn der Corona-Ausbreitung hatte (die grundsätzlich kleinere) Fortec eher die Nase vorn.

Bewertungstechnisch liegt Data Modul zwar etwas oberhalb der Konkurrenz, kurzfristig scheint uns das aber durchaus gerechtfertigt. Letztlich ist ein Faktor von etwa sieben – bezogen auf das Verhältnis von dem um die Netto-Liquidität bereinigten Börsenwert zu dem für 2021 zu erwartenden EBITDA – für ein Unternehmen wie Data Modul nicht zu teuer. Nur dividendenorientierte Anleger werden wohl auch in diesem Jahr wieder eiskalt abserviert von Arrow. Daran ändert auch nichts, dass die Kölner Beteiligungsgesellschaft Scherzer & Co. noch immer etwas mehr als 1,6 Prozent an Data Modul hält und grundsätzlich wohl nichts gegen eine vernünftige Dividende einzuwenden hätte.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Data Modul
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
549890 28,400 Halten 100,14
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
8,35 18,00 0,46 9,22
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,69 4,20 0,35 3,34
Dividende '22 in € Dividende '23 in € Div.-Rendite '23
in %
Hauptversammlung
0,12 0,12 0,42 08.05.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
08.05.2024 09.08.2024 08.11.2024 22.03.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-12,94% -29,84% -36,04% -51,03%
    
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Fortec Elektronik
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
577410 20,800 Kaufen 67,61
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
8,85 12,47 0,71 13,53
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,27 13,51 0,64 3,90
Dividende '22 in € Dividende '23 in € Div.-Rendite '23
in %
Hauptversammlung
0,85 0,85 4,09 07.02.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
29.11.2023 27.03.2024 29.05.2024 30.10.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-1,19% -10,89% -13,33% -26,50%
    

Foto: Mick Haupt auf Unsplash

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.