H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 7,13%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,78%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,12%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 5,32%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 4,34%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 3,82%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 3,78%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 3,58%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,20%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,54%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 2,32%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 2,18%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 2,07%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,90%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 1,79%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 1,62%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 1,17%
CEC
CECONOMY ST
Anteil der Short-Position: 1,01%
FPE
FUCHS PETROLUB ST
Anteil der Short-Position: 0,74%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 0,65%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 0,61%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,60%
CBK
Commerzbank
Anteil der Short-Position: 0,55%

HelloFresh: Kochboxen für 10 Milliarden Euro

Nach der neuerlichen Prognoseanhebung schafft es HelloFresh an der Börse erstmals auf eine Marktkapitalisierung von mehr als 10 Mrd. Euro. Unter Berücksichtigung der Netto-Liquidität beträgt der Unternehmenswert zwar „nur“ 9,56 Mrd. Euro – aber geschenkt. Dafür stellt der Kochboxenversender seinen Investoren für 2020 ein AEBITDA von im Mittel knapp 495 Mio. Euro in Aussicht. Im kommenden Jahr könnte dieses AEBITDA – trotz eines avisierten Umsatzwachstums von 20 bis 25 Prozent – in absoluten Zahlen sogar rückläufig sein, weil sich die AEBITDA-Marge zukaufsbedingt nicht auf dem 2020er-Niveau von vermutlich 12,5 bis 13,5 Prozent wird halten lassen.

Nun: Bei aller Euphorie um die Corona-bedingte Bestellwelle der Kunden; wie ist die kommunizierte Ertragslage von HelloFresh eigentlich mit Blick auf gängige Ertragskennzahlen wie das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) oder gar den Netto-Gewinn einzuordnen? Unter dem AEBITDA versteht der MDAX-Konzern das um die Sonderposten wie Aktienoptionen oder auch Rechtsberatungen sowie die Holdingkosten für die Nutzung der geistigen Eigentumsrechte adjustierte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen. Eine recht dehnbare Auslegung der für die Berliner maßgeblichen Steuerungsgröße wie boersengefluester.de findet. In den ersten neun Monaten 2020 machte die Differenz zwischen dem normalen EBITDA von 306,5 Mio. Euro und dem AEBITDA von 331,4 Mio. Euro knapp 25 Mio. Euro aus. Der Einfachheit halber setzen wir den Betrag auf Gesamtjahressicht bei 33 Mio. Euro an. Bleibt ein zu erwartendes EBITDA für 2020 von rund 462 Mio. Euro.

 

HelloFresh  Kurs: 34,500 €
Kennen Sie schon das neue Shortseller-Tool RegSHO von boersengefluester.de zur Messung von Leerverkaufsaktivitäten bei deutschen Aktien? Ein Besuch lohnt sich unbedingt!

Nach Abzug der Abschreibungen sollte ein EBIT von mindestens 415 Mio. Euro stehen bleiben. Unterm Strich könnte es damit auf einen Überschuss von etwa 350 Mio. Euro hinauslaufen – was dann auch eine einfache Richtgröße für 2021 wäre. Vermutlich wird es aber eher weniger werden. Zugegeben: Extrem beachtlich, wie das Geschäftsmodell skaliert. Wer die HelloFresh-Aktie dennoch am klassischen KGV messen möchte, kommt für 2021 auf einen Wert von etwas nördlich der 30er-Marke. Das ist eine stattliche Relation, die man langfristig erst einmal verteidigen muss – trotz des zweifellos vorhandenen Bewertungs-Shifts aufgrund der niedrigen Zinssituation. Fans von Aktien wie HelloFresh oder DeliveryHero werden sich mit solchen Details nicht aufhalten und weiter die Plattform-Digitalisierungskarte spielen. Uns ist diese Form der Rekordjagd aber nicht mehr geheuer.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
HelloFresh
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A16140 34,500 Halten 6.001,01
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
15,00 25,92 0,58 88,69
KBV KCV KUV EV/EBITDA
6,70 13,09 1,00 10,91
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 12.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
28.04.2022 15.08.2022 27.10.2022 01.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-11,58% -46,55% -48,92% -53,53%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 597,00 904,90 1.279,20 1.809,00 3.749,90 5.993,40 7.480,00
EBITDA1,2 -86,70 -87,70 -73,30 15,70 472,90 488,60 560,00
EBITDA-Marge3 -14,52 -9,69 -5,73 0,87 12,61 8,15 7,49
EBIT1,4 -90,50 -88,80 -82,80 -25,80 425,90 391,80 0,00
EBIT-Marge5 -15,16 -9,81 -6,47 -1,43 11,36 6,54 0,00
Jahresüberschuss1 -93,90 -92,00 -82,80 -10,10 369,10 256,30 0,00
Netto-Marge6 -15,73 -10,17 -6,47 -0,56 9,84 4,28 0,00
Cashflow1,7 -76,10 -45,50 -50,20 42,20 601,50 458,60 0,00
Ergebnis je Aktie8 -0,58 -0,67 -0,51 -0,06 2,09 1,42 1,90
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: KPMG

 

Foto: HelloFresh SE


 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.