HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 8,86%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 8,18%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,90%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 4,24%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 4,22%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 4,07%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 3,93%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,30%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,25%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 2,63%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 1,94%
CLIQ
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 1,89%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,74%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 1,22%
PUM
Puma
Anteil der Short-Position: 1,18%
BDT
Bertrandt
Anteil der Short-Position: 1,03%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 0,89%
MRK
Merck
Anteil der Short-Position: 0,79%
ADN1
ADESSO INH
Anteil der Short-Position: 0,77%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,77%
SRT
Sartorius
Anteil der Short-Position: 0,60%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 0,52%
COP
COMPUGROUP MED.
Anteil der Short-Position: 0,52%

Kontron: Aufträge auf Rekordstand

Konsolidierung auf deutlich erhöhtem Niveau hieß es zuletzt für den Aktienkurs von Kontron. Kein Grund, um als Investor ungeduldig zu werden. Operativ läuft es für das auf selbst entwickelte Automatisierungslösungen spezialisierte IT-Unternehmen nämlich weiter rund. Die mehrfach heraufgesetzten Ziele für 2023 wird Kontron, wie das Unternehmen jetzt betont, angesichts eines starkes Abschlussquartals wohl übertreffen. Demnach liegt die Messlatte bei Unterkante 1.200 Mio. Euro Umsatz und 72 Mio. Euro Gewinn nach Steuern. Noch wichtiger: Auch für das laufende Jahr gibt sich CEO Hannes Niederhauser gewohnt zuversichtlich: „Die Auftragsbücher sind auf Rekordstand und wir haben bahnrechende Produktinnovationen am Start. Daher sind wir überzeugt, dass das Geschäftsjahr 2024 erneut ein sehr gutes Jahr für Kontron wird.“ Demnach recht Niederhauser für das laufende Jahr mit Erlösen von mehr als 1.400 Mio. Euro sowie einem Überschuss von über 87 Mio. Euro. Das wiederum deckt sich im Wesentlichen mit den aktuellen Analystenschätzungen.

Das eigentlich wichtige Signal an dieser Stelle ist also, dass sich Kontron schon zu einem extrem frühen Zeitpunkt im Jahr mindestens mit dieser Erwartungshaltung misst. Große Wachstumspausen stehen freilich ohnehin nicht auf der Agenda, immerhin will das im SDAX und im TecDAX gelistete Unternehmen bis 2025 auf 2.000 Mio. Euro Umsatz sowie einen Nettogewinn von 140 Mio. Euro kommen. Mit Blick auf den aktuellen Börsenwert läuft das auf ein knapp einstelliges KGV für 2025 hinaus. Eine sehr günstige Bewertung für das Unternehmen aus Linz. Kein Wunder also, dass die Analysten dem Titel im Schnitt ein Potenzial von rund 40 Prozent zutrauen. Nicht zu vergessen in diesem Zusammenhang, dass noch immer ein ausgedehntes Aktienrückkaufprogramm läuft, was erst zu knapp der Hälfte des maximalen Volumens von bis zu 4 Millionen Stücke ausgeschöpft ist.

Ende März wird Kontron seinen Geschäftsbericht vorlegen und auch den Dividendenvorschlag für 2024 nennen. Für boersengefluester.de bleibt der Titel eine sehr günstige Gelegenheit aus dem Techsektor. Hannes Niederhauser liefert verlässlich gute Zahlen und hat Kontron erfolgreich für die Zukunft aufgestellt. Dazu gehört auch die kürzlich unter Dach und Fach gebrachte Übernahme der ehemaligen Nasdaq-Company Bsquare Corp., mit der die eigene Softwarekompetenz der Linzer gestärkt wird. Die Chancen stehen also gut, dass sich die jüngste Konsolidierung dem Ende neigt und der Aktienkurs wieder auf Klettertour Richtung 30 Euro geht.

Kontron  Kurs: 21,300 €
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 881,98 990,88 1.122,89 1.254,80 1.341,95 1.096,10 1.280,00
EBITDA1,2 68,06 90,55 111,71 130,04 126,27 69,99 135,00
EBITDA-Marge3 7,72 9,14 9,95 10,36 9,41 6,39 10,55
EBIT1,4 41,74 61,51 61,77 68,58 62,68 -2,02 90,00
EBIT-Marge5 4,73 6,21 5,50 5,47 4,67 -0,18 7,03
Jahresüberschuss1 29,37 48,46 49,51 54,62 48,96 231,88 72,80
Netto-Marge6 3,33 4,89 4,41 4,35 3,65 21,16 5,69
Cashflow1,7 44,91 35,54 83,39 140,81 95,28 44,44 105,00
Ergebnis je Aktie8 0,43 0,70 0,73 0,84 0,74 3,59 1,12
Dividende8 0,13 0,16 0,00 0,30 0,35 1,00 0,50
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2022 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Kontron
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0X9EJ 21,300 Kaufen 1.360,23
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
9,68 21,61 0,45 20,48
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,46 30,61 1,24 18,40
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
1,00 0,50 2,35 06.05.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
03.05.2024 07.08.2024 06.11.2024 28.03.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-0,30% 6,55% -1,02% 12,52%
    

Foto: Unsplash+


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie Interna aus der Redaktion. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun. Wir freuen uns auf Sie! Selbstverständlich behandeln wir Ihre E-Mail-Adressen vertraulich und verwenden sie ausschließlich für den Versand des Newsletters BGFL WEEKLY.



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.