MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,98%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 5,89%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 5,68%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 5,62%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,08%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 4,06%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 3,90%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,68%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,48%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 3,42%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,98%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,35%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 2,16%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,83%
GFT
GFT Technologies
Anteil der Short-Position: 1,78%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 1,72%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,62%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 1,61%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,31%
MTX
MTU Aero Engines
Anteil der Short-Position: 1,08%
SMHN
SUESS MICROTEC
Anteil der Short-Position: 0,90%
DPW
Deutsche Post
Anteil der Short-Position: 0,50%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,43%

Limes Schlosskliniken: Aktie in Topform

Wenn der Aktienkurs eines Unternehmens im zurzeit so trüben Börsenumfeld auf Rekordhoch notiert, dann muss es sich um eine Sondersituation handeln. Was ist also los bei dem Anteilschein von Limes Schlosskliniken? Zunächst einmal bietet der von boersengefluester.de schon mehrfach vorgestellte (HIER) Betreiber exklusiver Spezialkliniken zur Behandlung von Depressionen, Burnouts oder Psychosen von sich aus bereits eine attraktive Story: Mit dem für Spätsommer 2022 geplanten Start des Standorts „Bergisches Land“ in Lindlar weitet Limes Schlosskliniken seine Kapazitäten nochmals um 128 Betten aus und hat darüber hinaus mit dem Einstieg bei der Schweizer Edel-Klinikgruppe PCR gezeigt, dass auch anorganischen Wachstum in der DACH-Region auf der Agenda steht.

Der jüngste Kursschub der Limes-Aktie hat jedoch einen weiteren Auslöser: Dem Vernehmen nach will der US-Finanzinvestor Trilantic Capital Partners nämlich seine mehrheitliche Beteiligung an der ebenfalls auf psychische Erkrankungen spezialisierten Berliner Fachklinikgruppe Oberberg verkaufen. Im Sommer soll das entsprechende Auktionsverfahren für das mit 22 Kliniken deutschlandweit präsente Unternehmen beginnen. Als mögliche Bewertung stehen stattliche 600 Mio. Euro im Raum, zum Kreis der potenziellen Erwerber zählen in erster Linie andere Private Equity-Gesellschaften.

Limes Schlosskliniken  Kurs: 224,000 €

Interessant ist die Entwicklung insbesondere deshalb, weil die für Limes Schlosskliniken zurzeit aufgerufenen 75 Mio. Euro Börsenwert jetzt nochmals sehr viel vorteilhafter aussehen. In einer überschlägigen Rechnung wäre die Gesellschaft um den früheren Geratherm-Vorstand Gert Frank vielleicht sogar mehr als doppelt so viel wert. Nun: Das ist jetzt ziemlich aus der Hüfte geschossen. Fakt ist aber auch, dass die auf internationaler Ebene am ehesten vergleichbaren Unternehmen LifeStance Health aus den USA oder die auf Telepsychiatrie fokussierte britische – freilich nicht ganz so große – Kooth ebenfalls zu klar höheren EBITDA- und Umsatzmultiples gehandelt werden als Limes Schlosskliniken. Mit Blick auf die von boersengefluester.de für 2022 erwarteten Erlöse kommt Limes etwa auf ein KUV (Kurs-Umsatz-Verhältnis) von knapp drei, bei der Milliarden-Company LifeStance Health liegt dieses Multiple etwas unterhalb von vier.

Für Mitte Mai steht die Veröffentlichung des Geschäftsberichts von Limes Schlosskliniken an. Vermutlich werden wir auch dazu ein redaktionelles Update schreiben. Ein gewisser Nachteil bleibt freilich der ziemlich niedrige Streubesitzanteil von wohl nur etwa elf Prozent. Für langfristig orientierte Investoren bleibt die Aktie auch auf dem aktuellen Niveau aussichtsreich. Denn auch losgelöst von allen Spekulationen um die Bewertung der Oberberg-Gruppe: Psychische Erkrankungen nehmen in der heutigen Zeit leider immer mehr zu, so dass sich Limes in einem echten Wachstumsmarkt bewegt.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Limes Schlosskliniken
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0JDBC 224,000 Kaufen 65,68
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
14,93 16,55 0,90 132,54
KBV KCV KUV EV/EBITDA
10,41 13,76 2,80 11,17
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 27.06.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
15.09.2022 16.05.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-11,14% 0,16% 8,74% 53,42%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 0,00 6,54 7,43 8,18 11,02 23,44 27,00
EBITDA1,2 0,00 -0,49 -0,13 0,26 0,84 6,02 8,00
EBITDA-Marge3 0,00 -7,49 -1,75 3,18 7,62 25,68 29,63
EBIT1,4 0,00 -0,72 -0,93 -0,54 -0,43 4,53 5,80
EBIT-Marge5 0,00 -11,01 -12,52 -6,60 -3,90 19,33 21,48
Jahresüberschuss1 0,00 -1,25 -1,46 -0,83 -0,69 4,11 4,20
Netto-Marge6 0,00 -19,11 -19,65 -10,15 -6,26 17,53 15,56
Cashflow1,7 0,00 1,02 -0,66 0,17 0,76 4,77 6,40
Ergebnis je Aktie8 0,00 -4,95 -5,78 -2,81 -2,37 13,45 12,60
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: B-S-H Collegen

Foto: Clipdealer


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.