HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 12,04%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 10,15%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 8,24%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 8,01%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 7,03%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 6,39%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 5,93%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 5,62%
NAG
NAGARRO
Anteil der Short-Position: 5,33%
VAR
Varta
Anteil der Short-Position: 4,70%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 3,43%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 3,09%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 2,53%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,45%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 2,43%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 2,28%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 2,25%
G24
SCOUT24
Anteil der Short-Position: 1,50%
ELG
ELMOS Semiconductor
Anteil der Short-Position: 1,19%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 1,16%
DTG
DAIMLER TRUCK HLD...
Anteil der Short-Position: 0,60%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,60%
VBK
VERBIO
Anteil der Short-Position: 0,57%

Lloyd Fonds: Nächste Prognoseerhöhung

Bei seiner Präsentation auf dem Eigenkapitalforum (EKF) Mitte November hatte Lloyd Fonds-CEO Achim Plate es bereits angedeutet: Sollte die gute Wertentwicklung der eigenen Fonds anhalten, könnte das Ergebnis der Hamburger aufgrund anstehender Bonuszahlungen einen Extraschub bekommen (siehe dazu auch den Beitrag von boersengefluester.de HIER). Nun legt Lloyd Fonds die Karten auf den Tisch und rechnet allein für den Mischfonds WHC Global Discovery (WHC) mit einer Performance-Fee von mehr als 7,5 Mio. Euro. Freilich kann sich diese Summe je nach Kursverlauf bis zum Jahresende noch verändern, massive Abweichungen sind aber eher nicht zu erwarten. Und so stellt die im Börsensegment Scale gelistete Gesellschaft für das zweite Halbjahr 2020 nun – statt eines ausgeglichenen Ergebnisses – einen Überschuss von mindestens 1,5 Mio. Euro in Aussicht.

Kennen Sie schon das neue Shortseller-Tool RegSHO von boersengefluester.de zur Messung von Leerverkaufsaktivitäten bei deutschen Aktien? Ein Besuch lohnt sich unbedingt!

Unter Berücksichtigung des Fehlbetrags von 3,77 Mio. Euro aus den ersten sechs Monaten 2020 wird Lloyd Fonds damit per saldo zwar in den roten Zahlen bleiben, aber eben deutlich weniger tief als bislang gedacht. Bezogen auf das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) dürfte Lloyd Fonds mit rund 1 Mio. Euro für 2020 sogar bereits im positiven Terrain landen. „Besonders erfreulich ist hierbei, dass die positiven Ergebnisse für unsere Kunden auch in einem von der COVID-19-Pandemie geprägten Krisenjahr zu einer erfolgsabhängigen Vergütung führen“, sagt Achim Plate und verweist in einem Atemzug auf die hier schon vielfach beschriebene Neuausrichtung im Rahmen der Strategie 2023/25. Als zusätzlicher Gewinnkicker könnte sich dabei nicht nur der WHC-Mischfonds erweisen, denn in den kommenden Quartalen stehen weitere Fonds mit anderen Abgrenzungsperioden zur Abrechnung an. Noch einen Zacken zuversichtlicher wird Achim Plate auch, was die erwarteten Assets under Management für 2020 von mittlerweile „über 1,55 Mrd. Euro“ angeht. Hier lag Lloyd Fonds bereits Mitte November beim ursprünglichen Jahresziel von 1,40 Mrd. Euro. Auf dem EKF sprach Vorstand und Großaktionär Plate dann davon, dass er nun die Marke von 1,50 Mrd. Euro für machbar hält. Läuft also bei Lloyd Fonds.

Das kann man auch für den Aktienkurs behaupten, der sich mit 6,00 Euro in der Nähe des Jahreshochs bewegt. Die Analysten von Warburg Research (Ziel: 8,20 Euro) sowie Hauck & Aufhäuser (Ziel: 9,80 Euro) halten sogar noch spürbar höhere Notierungen für gerechtfertigt. Potenzielle Kurstreiber sind insbesondere weitere Vertriebskooperationen bei der Digitaltochter LAIC.

 

LAIQON  Kurs: 4,790 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
LAIQON
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A12UP2 4,790 Kaufen 91,20
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 17,79 0,00 -69,42
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,67 - 2,97 -26,08
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 29.08.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.08.2024 28.03.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-6,77% -23,46% -27,42% -35,27%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 7,46 7,92 8,22 27,74 26,12 21,58 30,75
EBITDA1,2 0,99 -1,67 -9,68 6,96 4,61 -9,95 -4,69
EBITDA-Marge3 13,27 -21,09 -117,76 25,09 17,65 -46,11 -15,25
EBIT1,4 0,51 -1,78 -10,94 3,21 1,25 -14,66 -11,08
EBIT-Marge5 6,84 -22,47 -133,09 11,57 4,79 -67,93 -36,03
Jahresüberschuss1 1,36 -1,53 -0,09 2,50 6,63 -10,54 -12,87
Netto-Marge6 18,23 -19,32 -1,09 9,01 25,38 -48,84 -41,85
Cashflow1,7 1,49 -1,24 1,42 -0,95 19,96 -2,77 -10,74
Ergebnis je Aktie8 0,15 -0,16 -0,01 -0,05 0,39 -0,67 -0,51
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2023 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Baker Tilly

 

Hinweis: Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. Zwischen der Lloyd Fonds AG und boersengefluester.de besteht eine entgeltliche Vereinbarung zur Soft-Coverage der Lloyd Fonds-Aktie. Boersengefluester.de hält keine Beteiligung an der Lloyd Fonds AG. Boersengefluester.de nimmt Maßnahmen zur Vermeidung von Interessenkonflikten vor.

 

Foto: John Cameron auf Unsplash


 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.

 

Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.