HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 9,10%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 7,69%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 6,82%
NA9
NAGARRO
Anteil der Short-Position: 6,05%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 4,94%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 4,82%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 4,77%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,92%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,88%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 3,46%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,32%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 3,13%
WAF
SILTRONIC
Anteil der Short-Position: 2,16%
TUI
TUI
Anteil der Short-Position: 1,82%
WCH
Wacker Chemie
Anteil der Short-Position: 1,49%
PNE3
PNE Wind
Anteil der Short-Position: 1,41%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 1,18%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 0,97%
NB2
NORTHERN DATA INH
Anteil der Short-Position: 0,64%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 0,59%
AFX
Carl Zeiss Meditec
Anteil der Short-Position: 0,52%
COP
COMPUGROUP MED.
Anteil der Short-Position: 0,50%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,49%

Mensch und Maschine: Das Rennen ist eröffnet

Alles auf ganz hohem Niveau. Nach dem durch das Ende der Rabattierung von Drei-Jahres-Verträgen durch Softwarepartner Autodesk bedingten Ausnahmezustand im Auftaktquartal 2023 mit ungewöhnlich hohen Erlösen und operativen Gewinnen, kehrt bei Mensch und Maschine Software wieder die erwartete Normalität ein. Demnach liegen die Zahlen für Rohertrag und EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) im zweiten Quartal 2023 zwar spürbar unter den Zahlen des direkten Vorquartals 2023, aber eben – was wesentlich wichtiger ist – weiterhin klar über den Resultaten des zweiten Quartals 2022. Die positive Überraschung dabei ist, dass sich das Geschäft mit eigener Software zuletzt einen Tick besser entwickelt hat, als zu erwarten war. Immerhin hat dieses Segment im zweiten Quartal 2023 mit 7,02 Mio. Euro knapp 1 Mio. Euro mehr EBIT eingefahren als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Unterm Strich steht für den Anbieter von Konstruktionssoftware auf Konzernebene zum Halbjahr ein Anstieg des Ergebnisses je Aktie von 15,2 Prozent auf 0,97 Euro zu Buche.

Angesichts dieser Vorgaben ist CFO Markus Pech ganz entspannt, was die für das Gesamtjahr avisierte Bandbreite von 1,64 bis 1,81 Euro angeht: „Höchstwahrscheinlich kommen wir eher am oberen Ende heraus.“ Beinahe überflüssig zu erwähnen, dass damit ein neuerlicher Dividendenanstieg auf bis zu 1,65 Euro pro Anteilschein verbunden sein wird. Das wäre dann die neunte Dividendenerhöhung in Folge. Hinter der Serie steckt eine konsequente Ausrichtung der einzelnen Profit-Center auf Profitabilität – und daran wird sich nichts ändern. Schon allein deshalb nicht, weil auch Mensch und Maschine (MuM) nicht in der Lage ist, sich komplett von der allgemeinen konjunkturellen Entwicklung abzukoppeln. „Wir fahren ein Rennen Rohertrag gegen Kostensteigerungen in den nächsten Quartalen“, sagt Chairman Adi Drotleff auf der von Montega durchgeführten virtuellen Präsentation des Halbjahresberichts und lässt erst gar keine Zweifel an der zu erwartenden Reihenfolge des Zieleinlaufs aufkommen. „Gewinnen wird dieses Rennen der Rohertrag.“

Mensch und Maschine  Kurs: 50,500 €
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 160,85 185,40 245,94 243,98 266,16 320,47 323,31
EBITDA1,2 18,04 22,75 36,55 40,33 44,44 52,67 56,64
EBITDA-Marge3 11,22 12,27 14,86 16,53 16,70 16,44 17,52
EBIT1,4 15,21 19,66 27,19 31,03 34,69 42,64 46,83
EBIT-Marge5 9,46 10,60 11,06 12,72 13,03 13,31 14,49
Jahresüberschuss1 8,98 12,47 18,31 20,90 23,88 28,91 31,93
Netto-Marge6 5,58 6,73 7,44 8,57 8,97 9,02 9,88
Cashflow1,7 15,22 15,23 26,35 33,73 36,91 39,05 50,59
Ergebnis je Aktie8 0,53 0,71 0,99 1,12 1,26 1,55 1,72
Dividende8 0,50 0,65 0,85 1,00 1,20 1,40 1,65
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2023 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: dhpg

Dabei ist die Gesellschaft entfernt davon, sich in irgendeiner Form zu beschneiden – etwa beim wichtigsten Kostenblock Personalaufwendungen. „Wir bremsen hier nicht wirklich, gehen aber sehr verhalten vor“, sagt Markus Pech und bereitet so den Weg für anhaltende Skaleneffekte. Entsprechend bleibt es auch bei der Prognose, wonach bis 2026/27 eine Ergebnisverdopplung auf mehr als 3,00 Euro je Aktie gelingen soll. Zwar käme die MuM-Aktie selbst bei dieser Betrachtung noch auf ein sportliches KGV deutlich nördlich von 15. Allerdings gilt es zu beachten, dass die Gesellschaft keine Entwicklungsaufwendungen aktiviert und dadurch eher weniger Gewinn zeigt, als es viele andere Unternehmen tun würden. Im Gegenzug für den KGV-Nachteil bekommen Anleger spürbar mehr Bilanzqualität in ihr Depot – und darauf kommt es aus Investorensicht letztlich an.

Entsprechend bleibt die Aktie eine gute Wahl für langfristig orientierte Anleger, die sich im Spezialwertesegment engagieren wollen. Dabei ist MuM mit einem Börsenwert von mehr als 900 Mio. Euro alles andere als ein Smallcap. Mit Abstand größter Aktionär ist Chairman und Gründer Adi Drotleff, dem nach der jüngsten Aktiendividende mittlerweile 46,5 Prozent der Aktien zuzurechnen sind. Da können Privatanleger gut im Windschatten mitfahren.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Mensch und Maschine
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
658080 50,500 Kaufen 866,02
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
21,49 34,47 0,62 47,96
KBV KCV KUV EV/EBITDA
13,31 17,12 2,68 14,94
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
1,40 1,65 3,27 08.05.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
18.04.2024 18.07.2024 18.10.2024 14.03.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-1,00% -1,83% -8,18% -2,70%
    
Hinweis: Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. Boersengefluester.de hält keine Beteiligung an der Mensch und Maschine SE (MuM). Zwischen MuM und boersengefluester.de besteht eine Vereinbarung zur Soft-Coverage der MuM-Aktie.

Foto: Clipdealer


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie Interna aus der Redaktion. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun. Wir freuen uns auf Sie! Selbstverständlich behandeln wir Ihre E-Mail-Adressen vertraulich und verwenden sie ausschließlich für den Versand des Newsletters BGFL WEEKLY.

Karlsberg Anleihe zeichnen


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.