H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 9,28%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 7,43%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 7,32%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 5,17%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,15%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,85%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 3,00%
ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,99%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 2,73%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,68%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 2,39%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 2,33%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,06%
CT4
FOX E-MOBILITY IN...
Anteil der Short-Position: 1,91%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,40%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 1,32%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 1,01%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 1,00%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,90%
AM3D
SLM SOLUTIONS GRP
Anteil der Short-Position: 0,82%
FME
Fresenius Med. Care
Anteil der Short-Position: 0,71%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 0,54%
WSU
WashTec
Anteil der Short-Position: 0,52%

Mensch und Maschine: Die Milliarden-Company aus dem Scale

Prognosen können manchmal ganz einfach sein. Demnach gilt für den 2021er-Gewinn je Aktie sowie das zu erwartende EBIT von Mensch und Maschine Software: Halbjahresergebnis einfach mal zwei nehmen. „Das ist eine gute Schätzung“, sagt CEO Adi Drotleff auf der Telefonkonferenz zur Vorlage des Zwischenberichts für die ersten beiden Quartale des laufenden Jahres. Lediglich beim Umsatz ist die Rechnung etwas verzwickter. Mit einem Rekordwert von 136,07 Mio. Euro liegt der Anbieter von Konstruktionssoftware zum Halbjahr um knapp 4,4 Prozent über dem entsprechenden Vergleichszeitraum. Für das Gesamtjahr peilt Drotleff nun einen Zuwachs zwischen sechs und zehn Prozent auf eine Bandbreite von dann 259 bis 268 Mio. Euro an, was freilich ein gutes Stück über unseren ursprünglichen Erwartungen liegt. Bezogen auf das Ergebnis je Aktie bestätigt Mensch und Maschine (MuM) hingegen die bislang kommunizierte Spanne von 1,25 bis 1,35 Euro.

Woran liegt es, dass trotz höherer als zu bislang zu vermutender Umsätze das Gewinnziel nicht mit nach oben angepasst wurde? Nun: Zum einen spielen hier die ausgelaufenen Förder-Effekte aus der längst beendeten Kurzarbeit eine Rolle; sichtbar in deutlich geringen sonstigen betrieblichen Erträgen. Hinzu kommt aber auch, dass mit Wirkung zum Jahresbeginn 2021 der bisherige CAM-Vertriebspartner der MuM-Tochter Open Mind in Benelux übernommen wurde und sich die Personalaufwendungen in der Abrechnungsperiode allein hierdurch um rund 500.000 Euro erhöht haben. Insgesamt ein Deal jedoch, wie ihn Drotleff gern mag. Keine spektakuläre Übernahme, dafür aber umso rentabler. „Arrondierungen jederzeit gern, große Geschichten nein“, umreißt der Firmengründer die weiterhin geltende Akquisitionsstrategie.

Mensch und Maschine  Kurs: 63,500 €
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 160,38 167,07 160,85 185,40 245,94 243,98 265,00
EBITDA1,2 12,81 15,76 18,04 22,75 36,55 40,33 40,30
EBITDA-Marge3 7,99 9,43 11,22 12,27 14,86 16,53 15,21
EBIT1,4 8,47 12,49 15,21 19,66 27,19 31,03 36,50
EBIT-Marge5 5,28 7,48 9,46 10,60 11,06 12,72 13,77
Jahresüberschuss1 4,27 7,02 8,98 12,47 18,31 20,90 25,40
Netto-Marge6 2,66 4,20 5,58 6,73 7,44 8,57 9,59
Cashflow1,7 14,73 14,65 15,22 15,23 26,35 33,73 32,00
Ergebnis je Aktie8 0,24 0,40 0,53 0,71 0,99 1,12 1,32
Dividende8 0,25 0,35 0,50 0,65 0,85 1,00 1,20
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: RSM

Vergleichsweise ruhig ist es auch um den Aktienkurs des mit einem Börsenwert von 1.051 Mio. Euro mit Abstand wertvollsten Unternehmen aus dem Frankfurter Spezialsegment Scale geworden. Seit gut einem Quartal pendelt die Notiz in einer vergleichsweise engen Spanne von 58 bis 65 Euro. Nach der Mega-Hausse der vergangenen fünf Jahre, die den Titel von rund 10 Euro auf in der Spitze fast 68 Euro geführt hat, ist aber auch das nicht unbedingt verwunderlich. Auf Basis des für das laufende Jahr im Mittel zu erwartenden Gewinns kommt die Aktie auf ein KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von immerhin knapp 50. Eine Größenordnung von weniger als 30 ist wohl erst Blick auf die für 2025 zu erwartenden Ergebnisse realistisch. Eine stramme Bewertung, dafür gibt es aber auch jede Menge Qualität sowie eine beinahe eingebaute Dividendenerhöhung ins Depot.

Jedenfalls kennt boersengefluester.de kaum ein Unternehmen, bei dem es eine derart dezidierte Langfristplanung gibt und die dann (zumindest im Normalfall) auch noch eingehalten bzw. übertroffen wird. Das gilt auch für den Cashflow, der sich seit geraumer Zeit nun auf einem grundsätzlich sehr hohen Niveau bewegt. Mit knapp 23,20 Mio. Euro per Ende Juni 2021 bewegt sich der Mittelzufluss aus der Geschäftstätigkeit jedenfalls noch immer um deutlich mehr als 80 Prozent oberhalb des Gewinns nach Steuern. Mit ein Treiber für die kurzfristige Entwicklung des Aktienkurses dürfte derweil sein, dass das Geschäft mit Industriekunden zunehmend an Schwung gewinnt. Insgesamt bleibt der Titel ein Basisinvestment aus dem erweiterten Spezialwertesektor, denn eigentlich steht Mensch und Maschine ja längst auf der Schwelle zum Midcap.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Mensch und Maschine
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
658080 63,500 Kaufen 1.088,96
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
40,71 35,08 1,16 102,92
KBV KCV KUV EV/EBITDA
18,04 32,28 4,46 27,08
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
1,00 1,20 1,89 10.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
21.04.2022 21.07.2021 21.10.2021 14.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-1,87% 2,95% 5,83% 9,11%
    

Foto: Mathew Skate auf Pixabay

Hinweis: Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. Boersengefluester.de hält keine Beteiligung an der Mensch und Maschine SE (MuM). Zwischen MuM und boersengefluester.de besteht eine Vereinbarung zur Soft-Coverage der MuM-Aktie.

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.