MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 9,86%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,71%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 8,46%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 4,19%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 4,01%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 3,89%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,71%
AT1
AROUNDTOWN EO-,01
Anteil der Short-Position: 2,61%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 2,61%
LEG
LEG IMMOBILIEN
Anteil der Short-Position: 2,42%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 2,30%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 2,03%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 2,01%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,80%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,79%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,75%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 1,56%
HYQ
Hypoport
Anteil der Short-Position: 1,33%
WAF
SILTRONIC
Anteil der Short-Position: 1,32%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 1,07%
UTDI
United Internet
Anteil der Short-Position: 0,74%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 0,59%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 0,50%

Pflege.Digitalisierung Invest: Schneller geht nicht

Vom Porsche-Börsengang einmal abgesehen: 2022 herrscht die totale IPO-Flaute. Lediglich ein paar kleinere Listings an den Regionalbörsen sorgen für neue Namen auf dem Kurszettel. Am 19. September hat boersengefluester.de etwa die Aktie von Pflege.Digitalisierung Invest – kurz: PflegeDigi – neu in die Datenbank aufgenommen. Das derzeit zu 86,6 Prozent der selbst börsennotierten Beteiligungsgesellschaft Deutsche Balaton zurechenbare Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, in „aufstrebende Unternehmen aus dem Bereich der Digitalisierung der Pflege“ zu investieren. Wesentliches Asset ist derzeit ein Engagement von 20,52 Prozent an der in Greiz ansässigen Pflegeplatzmanager GmbH. Das mit dem Förderpreis von Thüringen ausgezeichnete Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Suche nach freien Pflegeplätzen zu digitalisieren und damit deutlich effektiver zu machen.

Bestimmt eine prima Geschäftsidee, aber derzeit vermutlich noch relativ überschaubar in ihren Dimensionen. Laut Bundesanzeiger belief sich die Bilanzsumme zum 31. Dezember 2020 auf gerade einmal 1,16 Mio. Euro. Für das in mehreren Tranchen erworbene Paket bezahlte PflegeDigi insgesamt knapp 9,5 Mio. Euro – rund 47 Prozent davon flossen in einem ersten Schritt an die Altgesellschafter, der Rest erfolgte über eine Kapitalerhöhung und stärkte somit die Bilanz des Greizer Start-ups. Von der seit Mitte September im Düsseldorfer Freiverkehr gelisteten PflegeDigi wiederum gibt es derzeit 5.400.000 Aktien, was bei einem Kurs von 2,40 Euro einem Börsenwert von knapp 13 Mio. Euro entspricht.

Pflege.Digitalisierung Invest  Kurs: 2,400 €

Wenig überraschend, dass es in der jetzigen Konstellation nicht bleiben dürfte. Durch das Listing erhofft sich PflegeDigi-Vorstand Rolf Birkert bessere Finanzierungsmöglichkeiten und stellt weitere Akquisitionen in Aussicht. Frei übersetzt wird das vermutlich darauf hinauslaufen, dass sich Großaktionär Balaton bei möglichen künftigen Kapitalerhöhungen ganz oder teilweise verwässern lässt und es so perspektivisch so zu einem vernünftigen Streubesitz mit entsprechendem Handelsvolumen in der Aktie kommt. Ein Plan, der auch in schwierigen Börsenphasen aufgehen kann, immerhin handelt es sich bei den Themen Pflege und Digitalisierung um zwei absolute Megatrends – und für populäre Storys hat die Deutsche Balaton ein Händchen. So sind die Heidelberger unter anderem bei Altech Advanced Materials (Batterien) und Marna (Solar) maßgeblich beteiligt. Zudem hatte Balaton vor einiger Zeit die Kapitalmarktstory von Enapter (Wasserstoff) auf die Schiene gesetzt.

Mäuschen gespielt hätte boersengefluester.de indes gern bei der PflegeDigi-Hauptversammlung (HV) am 2. August 2022. So heißt es in dem HV-Protokoll, dass weder der Vorstand noch jemand vom dreiköpfigen Aufsichtsrat bei der Veranstaltung zugegen waren und daher kurzerhand die Balaton-Mitarbeiterin Olga Giehl die Versammlungsleitung übernahm. Die komplette Veranstaltung dauerte keine 10 Minuten – dann waren sämtliche Formalien durch und RSM als neuer Wirtschaftsprüfer bestellt. Grandios, was alles so geht. Dieser kleine Exkurs aber nur am Rande. Ansonsten weist boersengefluester.de nochmal ausdrücklich darauf hin, dass in der PflegeDigi-Aktie bislang quasi keine Handelsumsätze stattfinden und wir das Unternehmen an dieser Stelle einfach nur vorstellen wollen. Es handelt sich also keinesfalls um eine Handlungseinschätzung für diesen Microcap – so spannend die Story in den kommenden Jahren auch werden könnte.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Pflege.Digitalisierung Invest
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A3DE6N 2,400 12,96
KGV 2024e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
80,00 33,24 2,41 -80,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,59 - 0,00 -370,90
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '22e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 02.08.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
15.05.2023
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-0,74% 0,00% 0,00% 0,00%
    

Foto: Clipdealer


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.