H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 9,28%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 7,43%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 7,32%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 5,17%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,15%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,85%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 3,00%
ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,99%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 2,73%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,68%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 2,39%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 2,33%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,06%
CT4
FOX E-MOBILITY IN...
Anteil der Short-Position: 1,91%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,40%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 1,32%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 1,01%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 1,00%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,90%
AM3D
SLM SOLUTIONS GRP
Anteil der Short-Position: 0,82%
FME
Fresenius Med. Care
Anteil der Short-Position: 0,71%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 0,54%
WSU
WashTec
Anteil der Short-Position: 0,52%

Pierer Mobility: Kurs springt auf Zwei-Jahres-Hoch

Never ever hätten wir nach dem Kurssturz vom März bis auf im Tief unter 25 Euro gedacht, dass die Notiz von Pierer Mobility im laufenden Jahr nochmals die Marke von 60 Euro erreicht und es damit sogar um gut 20 Prozent über den Stand vom Jahresbeginn 2020 schafft. Dabei lief 2020 für den Motorradhersteller mit den Marken KTM, Husqvarna und GasGas mindestens so hügelig wie eine Moto-Cross-Strecke. Gestartet waren die Österreicher mit einer geplanten Umsatzsteigerung zwischen acht und zehn Prozent sowie einer erhofften EBIT-Marge von sechs bis acht Prozent. In absoluten Zahlen wäre das auf Erlöse von rund 1660 Mio. Euro sowie ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern von ungefähr 115 Mio. Euro hinausgelaufen. Bezogen auf das EBIT wäre das deutlich weniger gewesen, als im Jahr zuvor. Das wiederum hat der Aktienstory des damals frisch in den Frankfurter General Standard übergesiedelten Unternehmens keinen Abbruch getan, da der Rückgang mit dem Aufbau des Elektro-Zweirad-Bereichs sowie der Integration der zugekauften spanischen Motorradmarke GasGas zusammenhängt.

Kennen Sie schon das neue Shortseller-Tool RegSHO von boersengefluester.de zur Messung von Leerverkaufsaktivitäten bei deutschen Aktien? Ein Besuch lohnt sich unbedingt!

Dann drehte allerdings erst einmal Corona den Hahn auf. Pierer Mobility musste die Werke schließen und Kurzarbeitergeld in Anspruch. Das wiederum verträgt sich nicht mit Dividendenzahlungen oder einem Aktienrückkaufprogramm, das genauso auf Eis gelegt wurde, wie kurz zuvor der ursprüngliche Ausblick für 2020. Ende Juli traute sich CEO Stefan Pierer dann zumindest wieder mit einer Umsatzprognose von Untergrenze 1.400 Mio. Euro nach draußen. Gut einen Monat später ergänzte Pierer diese Vorschau dann noch um eine neu formulierte EBIT-Guidance von vier bis sechs Prozent. Ende September der nächste Schritt in Form einer auf mindestens 1.450 Mio. Euro leicht nach oben korrigierten Erlöserwartung für 2020. In absoluten Zahlen hätte Pierer damit einen Korridor von 60 bis 90 Mio. Euro im Betriebsergebnis touchiert.

 

Pierer Mobility  Kurs: 81,500 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 1.223,57 1.342,96 1.533,00 1.559,57 1.520,14 1.530,38 1.970,00
EBITDA1,2 178,42 198,68 218,94 252,49 240,79 233,53 307,00
EBITDA-Marge3 14,58 14,79 14,28 16,19 15,84 15,26 15,58
EBIT1,4 112,85 122,32 132,54 161,17 131,71 107,24 169,00
EBIT-Marge5 9,22 9,11 8,65 10,33 8,66 7,01 8,58
Jahresüberschuss1 64,98 89,01 83,90 114,19 95,71 69,46 86,00
Netto-Marge6 5,31 6,63 5,47 7,32 6,30 4,54 4,37
Cashflow1,7 106,86 167,81 161,28 85,46 257,38 312,82 225,00
Ergebnis je Aktie8 1,30 2,31 1,98 2,99 2,42 1,56 2,70
Dividende8 0,00 0,30 0,30 0,30 0,00 0,50 0,60
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: KPMG

 

Nun das bislang jüngste Update, wonach die Gesellschaft mit Umsätzen von mindestens 1.500 Mio. Euro sowie einem EBIT von etwa 100 Mio. Euro rechnet. Was für eine Entwicklung. Aus Anlegersicht lassen sich daraus zwei Schlüsse für die Aktie ziehen: Die skeptische Variante wäre, dass der Aktienkurs im laufenden Jahr um mehr als 20 Prozent zugelegt hat, obwohl die Ziele für Umsatz und Ergebnis am Ende deutlich unter der ursprünglichen Messlatte für 2020 bleiben werden. Die freundlichere Auslegung ist, dass die Erleichterung über den dann doch wesentlich glimpflicher als gedachten vorläufigen Ausgang der Corona-Krise für Pierer Industries alles andere überschattet und die Aktie deswegen zusätzlich an Höhe gewonnen hat. Wer hätte schließlich gedacht, das Motorräder und ambitionierte Elektrobikes plötzlich so gefragt sind? Gut möglich natürlich, dass ein Teil davon Vorzieheffekte waren, die dann entsprechend 2021 als Neuanschaffungen wegfallen. Noch lässt sich das aber nicht hinreichend sicher sagen.

Die Analysten von EDISON Research rechnen jedenfalls für das kommende Jahr mit deutlichen Erlöszuwächsen auf mehr als 1,7 Mrd. Euro sowie einem kräftigen EBIT-Anstieg auf über 140 Mio. Euro. Gemessen daran scheint die Notiz sogar noch immer Sprungkraft nach oben zu haben. Boersengefluester.de findet den Titel jedenfalls mindestens haltenswert.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Pierer Mobility
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2JKHY 81,500 Halten 2.754,42
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
25,08 22,52 1,11 44,15
KBV KCV KUV EV/EBITDA
7,89 8,81 1,80 13,26
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,50 0,60 0,74 28.04.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.08.2021 29.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
3,72% 10,41% 25,38% 46,85%
    

Foto: KTM


 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.